Manfred Mayr verliert Rennen gegen Luigi Spagnolli

In Südtirol: SVP in Wählergunst vorne

Montag, 26. September 2022 | 09:08 Uhr
Update

Bozen – Nach der Stimmenauszählung in Südtirol schaut es für die SVP nicht schlecht aus: Meinhard Durnwalder und Julia Unterberger sind erneut fix in den Senat gewählt worden. Renate Gebhard wurde von den Wählerinnen und Wählern in die Abgeordnetenkammer gewählt. Manfred Mayr hat es hingegen nicht geschafft.

Kopf-an-Kopf-Rennen im Senatswahlkreis Bozen-Unterland 

Im Senatswahlkreis Bozen-Unterland muss der SVP-Vertreter Manfred Mayr hingegen dem ehemaligen Bozner Bürgermeister, Luigi Spagnolli, den Vortritt lassen. Der für das Mitte-Links-Bündnis ins Rennen gegangene Politiker hat das Rennen mit nur wenigen Hundert Stimmen für sich entscheiden können. Schon im Vorfeld war klar, dass sich ein erbitterter Kampf um diesen Senatssitz abzeichnen wird. Nach der Auszählung sämtlicher Wahlsektionen liegt Spagnolli mit 493 Stimmen vor Mayr. Es war also denkbar knapp. Nur 616 Stimmen hinter Mayr liegt Mitte-Rechts-Kandidat Maurizio Bosatra.

Durnwalder und Unterberger lösen ohne Gefahr Ticket für den Senat

Nach der Auszählung aller 195 Wahlsektionen im Senatswahlkreis Ost war klar, dass Meinhard Durnwalder den Wiedereinzug in den Senat schaffen wird. Im Vergleich zu seiner Wahl 2018 muss er sich mit deutlichen Stimmenverlusten auseinandersetzen. Holte er dieses Mal 46,11 Prozent der Stimmen waren es vor knapp fünf Jahren noch 66,5 Prozent. Durnwalder verliert damit mehr als 20 Prozentpunkte. Wo diese Stimmen hingeflossen sind, zeigt sich bei einem Blick auf seine Verfolger. Hans Heiss erhält 15,58 Prozent der Stimmen im Senatswahlkreis Ost. Ulli Mair kommt hingegen auf 8,89 Prozent.

Geklärte Bedingungen gibt es auch nach der Auszählung der 151 Wahlsektionen im Senatswahlkreis West. Julia Unterberger blickt einer weiteren Legislaturperiode im Senat entgegen. Sie kam auf 47,84 Prozent der Wählerstimmen. Weit dahinter landete Rita Mattei von der Lega mit 10,44 Prozent auf den zweiten Platz. Markus Hafner vom Team K wurde Dritter mit 8,53 Prozent der Stimmen.

Auch Renate Gebhard wiedergewählt

Auch Renate Gebhard hat die Wiederwahl geschafft. Sie hat im neu geschaffenen Wahlkreis Nord 57,41 Prozent der Wählerstimmen auf sich vereinen können. Ihr Verfolger, Franz Ploner, kommt auf 19,64 Prozent der Stimmen.

Schullian schafft es ebenfalls 

Länger warten musste Manfred Schullian, doch nach der Auszählung aller Wahlkreise im Kammer-Wahlkreis Bozen-Unterland holte auch er ungefährdet den Sieg mit 32,94 Prozent. Sabrina Adami von Mitte-Rechts wurde mit 25,08 Prozent Zweite vor Elide Mussner von Mitte-Links mit 22,44 Prozent.

Grünes Licht am späten Vormittag für Steger

Die drei Sitze nach dem Verhältniswahlrecht im regionalen Wahlkreis waren bis zum frühen Vormittag noch offen: Klar war aber, dass die SVP (gemeinsam mit dem PATT) und Dieter Steger sehr gute Chancen hatten einen der drei Sitze für sich zu entscheiden. Am Ende ist es dann auch so gekommen: Steger schaffte nach der Auszählung und einer komplizierten Berechnung den Sprung in die Abgeordnetenkammer nach Rom.

Giorga Meloni mit Führungsanspruch

Auf gesamtstaatlicher Ebene ist – wie in den Prognosen vorhergesagt – das Mitte-Rechts-Bündnis als Wahlsieger hervorgegangen – mit rund 45 Prozent der Stimmen. Stärkste Einzelpartei ist Fratelli d’Italia mit rund 26 Prozent der Stimmen. Giorga Meloni sieht das Ergebnis als klaren Auftrag der Wähler für eine Regierung von Mitte-Rechts unter Führung ihrer Partei. Mehr dazu erfahrt ihr hier. 

Niedrige Wahlbeteiligung in Südtirol

Der bereits vor den Wahlen bei vielen befürchtete Trend hat sich bewahrheitet. Mit 62,3 Prozent war die Wahlbeteiligung so niedrig wie noch nie in Südtirol bei Parlamentswahlen. Damit blieb man auch deutlich hinter dem benachbarten Trentino zurück. Dort gingen am Sonntag 69 Prozent der Wahlberechtigten zu den Urnen – auch dort ein klares Minus von zehn Prozentpunkten.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
So ist das
2 Monate 7 Tage

Die SVP redet sicher wieder alles schön und wird sich loben. 🤔🙃

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

@So ist das…. an allem soll die SVP Schuld sein, was für eine Einstellung! Lieber einen Urzi, als einen Durnwalder? Ach bitte! Da gibt es allgemein aus unserer Sicht nicht viel schön zu reden, es stehen harte Zeiten für Südtirol an, wenn Meloni de facto auch die Schutzmechanismen für Minderheiten aufweichen will…

Dagobert
Dagobert
Kinig
2 Monate 7 Tage

So ist das
Gehts glei wiedr los? 😂
Wenn man do so die Kommentare in letzter Zeit gelesn hot, hatte man den Eindruck, die Svp gibts noch den Wahlen gor nimmr indr Südtiroler Politik!

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

So ist das

Ja, da freuen sich einige wenn es Mayr nicht schafft. Jeder kann und soll wählen was er fuer richtig empfindet aber als Tiroler fühle ich mich von Mayr besser vertreten. Aber eben jeder wie er es sieht. Die zweideutige Schadensfrohheit finde ich aber mehr als fehl am Platz. Mann sollte eigentlich nicht den Ast absägen auf den man sitzt. Wenn Sie aber über die Wahl von Spagnolli erfreut sind dann können Sie heute natürlich feiern gehen.

Tantemitzi
2 Monate 7 Tage

Dagobert – so mancher hier meint halt, wo am lautesten gegen Alles und Jeden gebrüllt wird, da findet man auch die Mehrheit! Scheint aber Gott sei Dank nicht so zu sein.

Tina1
Tina1
Superredner
2 Monate 6 Tage

So ist das die SVP und vor allem deren Wähler.So haben sie das ganze Jahr genug Gespeächstoff in den Foren 😇😂

@
@
Universalgelehrter
2 Monate 6 Tage

@Chrys
Warum sollte die SVP den Alleinvertretungsmonopol der Südtiroler in Rom für sich beanspruchen. Es gibt sehr viele italienischsprachige Südtiroler und so ist es mehr als angebracht, dass auch diese im Senat angemessen vertreten werden. Somit kann man es als Glücksfall sehen, dass mit Spagnolli ein moderater Italiener gewählt werden wurde.

Pidig
Pidig
Grünschnabel
2 Monate 6 Tage

so ist das

Seibstlob stinkt , aber man riecht es gerne …..!

Sara Lea
Sara Lea
Tratscher
2 Monate 6 Tage

@Tantemitzi, doch ist es, sieht man der Marktschreierin 🍉. Verstehe nicht, warum deutschsprachige SüdtirolerInnen sich darüber Ärgern, dass ein Italiener gewählt wurde. Reichen 5 von der SVP nicht? Die sollen euch anständig in Roma vertreten und Spagnolli vertritt die italienische Bevölkerung und die Autonomie.

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
2 Monate 6 Tage

@Dagobert Schön wär’s

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
2 Monate 6 Tage

@@ 

Das ist richtig. Ich bin aber ein deutschsprachiger Süddtiroler und schreibe auf einem deutschsprachigen Forum und die Kritik von “So ist das” habe ich nicht verstanden als dass sie von einem italienischsprachigen Südtiroler gekommen wäre. Süd 

ieztuets
ieztuets
Superredner
2 Monate 7 Tage

Bin decht froah dass “insere” 2 Frauen ah wieder noch Rom kemmen sein, sie wearn in der wohl nuien Ministerpräsidentin schunn die Stirn bieten…

Paladin
Paladin
Superredner
2 Monate 7 Tage

“insere”?! “deinige” vielleicht… wer SVP wählt ist wirklich selber schuld. 🤷‍♂️

Mikeman
Mikeman
Kinig
2 Monate 7 Tage

@ Paladin
Ganz genau ,das zeugt wie dreist die Wähler sind denn b……… gehts nimmer 👍

Krotile
Krotile
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

Paladin – und wer sie nicht wählt, ist dann aber auch selber schuld!!! meinst wohl, dass es jemand anderes viel besser macht als die SVP …. träum weiter!

einer wie ihr
einer wie ihr
Tratscher
2 Monate 7 Tage

😂😂😂Der war nicht schlecht.

Tata
Tata
Superredner
2 Monate 7 Tage

@Krotile jo se moan de seggo….

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
2 Monate 6 Tage

@Krotile schlimmer gehts ja nicht

Grünschnabel
2 Monate 7 Tage

Wiedermol hot die SVP gewunnen…. Hobs die nächschten vier Johr wieder wos zum Jammern…. Gfollt enk jo…. I verstea die Suedtiroler net…….🤷‍♂️

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

@Heino
Die SVP hat nicht “alles” gewunnen.
Im Kreis Bozen-Unterland ist es eng zwischen 3 Kandidaten und es hat Spagnolli gewonnen – nicht der Kandidat der nationalen Sieger und nicht der Kandidat der Autonomisten, sprich der SVP.
Hier sieht man sehr echte Demokratie.

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

@Heino
Und auch wenn der Svp-Kandidat gewonnen hat ist dies nicht immer selbstverständlich und mit rießigem Abstand.
Beim Fall Schullian war es etwa 33%, die Anderen 25% und 23 %.
Auch hier wieder gibt es normale Demokratie.

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Monate 7 Tage

Heino Die haben den Edelweiss angekreuzt.Was Anderes gibt es für diese engstirnigen Schädel ja nicht!

Paladin
Paladin
Superredner
2 Monate 7 Tage

Mir werden einfach net schlau… 🤷‍♂️
Mein Vorschlag: Wer SVP gewählt hat, darf sich bis zur Wahl nächste Jahr nicht mehr über die Zustände bei uns im Land beschweren.

Krotile
Krotile
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

Sag mal “den Edelweiss” ….. dann wär ich dann doch lieber engstirnig! man sagt ja auch LA stella alpina also DAS Edelweiß …. aber ja, groß reden ist halt einfacher als schreiben!

Tantemitzi
2 Monate 7 Tage

Heino – hast wohl etwas nicht ganz richtig verstanden! die “Jammerer” sind offensichtlich die, die die SVP nicht gewählt haben!!! denk mal darüber nach!

Tata
Tata
Superredner
2 Monate 7 Tage

brauchsche jo net…wenn du net in Südtirol wohnsch, konndos jo wurscht sein!!

ahjo
ahjo
Tratscher
2 Monate 7 Tage

an olle SVP Wähler…. es wisst obo schun dass der magnago nimma Parteichef isch odo?

fritzol
fritzol
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

ahjo@
na sell wissn die meisten nicht,leben in einer Scheinwelt

Leonor
Leonor
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

ahjo

Das weiß doch jedes Kind, dass der Magnago schon läng gestorben ist im Jahre 2010!!! Und du kommst mit magnago daher? Hallooo? Durnwalder war jahrelang Landeshauptmann bevor Kompatscher an die Macht kam…

Leonor
Leonor
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

ahjo

Silvius Magnago war 1960-1989 Landeshauptmann
Luis Dirnwalder war 1989-2014 Landeshauptmann
Vom 2014 bis heute ist der Arno Kompatscher Landeshauptmann

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Monate 7 Tage

@Leonor wohl noch nie was von I r o n i e gehört.Lacher!

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
2 Monate 7 Tage

Man kann sich vieles schönreden. Fakt ist, die SVP hat Verluste eingefahren!!!

Paladin
Paladin
Superredner
2 Monate 7 Tage

Leider nicht genug. Es ist erschreckend zu sehen wie viele in Südtirol noch immer SVP wählen, obwohl die Machenschaften dieser Partei inzwischen schwarz auf weiß bekannt sind!

Krotile
Krotile
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

Paladin – dann schau mal zurück und mach dich über die Machenschaften so mancher anderer Partei schlau! da stellts dir dann die Nackenhaare auf!

Pazzoide
Pazzoide
Tratscher
2 Monate 7 Tage

was muss denn noch passieren, bis es frau und herr südtiroler verstehen…?

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Monate 7 Tage

Pazzoide da ist schon viel zu viel viel zu lange passiert.Bei Denen hilft nichts.Hoffnungslose Fälle.

Leonor
Leonor
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

Meloni zu wählen ist wirklich schlimm! Das ist das wahre Katastrophe!

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Monate 7 Tage

Leonor für Italiener gut,für Südtiroler mag ich bezweifeln.

Paladin
Paladin
Superredner
2 Monate 7 Tage

Du wolltest sicherlich SVP schreiben.

diskret
diskret
Superredner
2 Monate 7 Tage

Das so eine niedrige Wahlbeteiligung in Südtirol war eine Schande von der SVP verursacht die alles untern Teppich kert bei ihre grassen vorfälle , fixe Wähler der SVP sind die Bauern und Hoteliere weil sie ein Grossen Vorteil haben und Beiträge bekommen
Die Normal verdiener haben die Nase voll gehen arbeiten und habenEnde des Monats krinen Pfennig übrig mehr . Das ist die Realität.

obr jetz.
obr jetz.
Tratscher
2 Monate 7 Tage

Dank der Nichtwähler!!!

ieztuets
ieztuets
Superredner
2 Monate 7 Tage

An die gonzn Minusdrücker, denkt noch: wer hattan ins besser in Rom vertretn, eppar die “Noname”-Parteien-VertreterInnen”? dass i nit loch!

Pazzoide
Pazzoide
Tratscher
2 Monate 7 Tage

ich k*kk dir auf den kopf und belass es dann dabei. aber kurz vor ich dich brauche, wisch ich sie dir wieder ab und lächle dir ins gesicht. was machst du? (vorsicht: rhetorische frage)

Karl
Karl
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

Und täglich grüßt das Murmeltier. Nun können alle SVP Wähler wieder 5 Jahre lang  maulen was das Zeug hält,  um nachher in der Kabine aber erneut das Kreuzchen unter dem Edelweiß  zu machen, da die Anderen, die zwar nie mitregieren durften seit es Südtirol gibt, es ja nicht können würden. Das wissen die eingefleischten SVP Jünger nämlich ganz genau. :-))))

Tantemitzi
2 Monate 7 Tage

Karl – es sind eben NICHT die SVP-Wähler die dauernd maulen! Du scheinst ja kein SVP-Wähler zu sein, gehörst aber eindeutig zu den “Maulern”!

brunecka
brunecka
Superredner
2 Monate 7 Tage

na bravo,grot ibo die Svp maul olla,obbo wie die schafe fleissig svp wähln gien! 🤮🤮🤮🤢🤢🤢🤢🤢🤢!!!

lissi81
lissi81
Tratscher
2 Monate 6 Tage

@brunecka
Genau deiner Meinung. I gibs Wählen auf, es gewinnt sowieso lai die SVP. I schmeiß den scheiß Wohlausweis weck.

sabse
sabse
Grünschnabel
2 Monate 7 Tage

Und iatz olle still sein braf nor wenn wider mol eppans isch wos nor nit passt…kuan geblerre u.s.w nor

wellen
wellen
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

In Rom weht ein kalter Wind, jetzt mal schauen was die vielbesungene Autonomie wert ist. Die SVP hatte laut Wahlgesetz eine gemahnte Wiesn, aber auf dem haalen Parkett der Faschisten rutscht so mancher aus der einen deutschen Namen hat. Spagnolli hilf!

Paladin
Paladin
Superredner
2 Monate 7 Tage

Die SVP legt sich mit der jeweils regierenden Partei in Rom ins Bett. Die internen und persönlichen Interessen der SVP überwiegen und das haben in Südtirol leider die Meisten anscheinend immer noch nicht verstanden!

Mico
Mico
Superredner
2 Monate 7 Tage

unsere svp… kurz vor den wahlen wieder richtig angst machen… besonders die älteren wähler einschüchtern….gut gemacht… besser als plakate aufhängen…. jetzt könnt ihr ja zeigen was ihr drauf habt…. gegen meloni znd co. ….

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

Was schreibe ich seit jeher? Im Jahresgang schimpfen sie gegen die SVP, bei den Wahlen, in der Kabine, gehen sie dann in sich, bereuen ihre Untreue und kreuzen reumütig das Edelweiss an. So sind sie eben, die Südtirolerinnen und Südtiroler. Die wenigen Ausnahmen verlieren sich in der Masse.

Krotile
Krotile
Universalgelehrter
2 Monate 6 Tage

Peter Schemel – es waren wohl immer schon die NICHT-SVP-Wähler die schimpfen! Der Großteil der Südtiroler scheint nach wie vor zufrieden zu sein! die “wenigen Ausnahmen”, wie du sie nennst, träumen halt immer noch davon dass jede andere Partei alles richtig machen würde! Es kommt aber selten etwas Besseres nach!

P.H.
P.H.
Grünschnabel
2 Monate 7 Tage

Italien hot guat gwählt, ..Südtirol schlecht !!!

inni
inni
Universalgelehrter
2 Monate 7 Tage

Immer schimpfen über die SVP, aber trotzdem immer wieder wählen … 🤔

DoHonz
DoHonz
Neuling
2 Monate 6 Tage

Sig man wieder mol wiaviele es ba ins ollweil nu nit verstonden hom….
ollm brav SVP wählen nor kennen sie weiter tian woss sie welln…

Entequatch
Entequatch
Tratscher
2 Monate 7 Tage

Das zeigt mal wieder, dass die politiker die wähler überhapt nicht kennen…. die italienische politiker und grüne hatten ja der svp vorgeworfen auch in diesen bezirk einen kandidaten aufzustellen

wpDiscuz