Eröffnung des neuen Sozialzentrums

Innovatives Wohlfahrtskonzept für die Stadt Bozen

Samstag, 21. Mai 2022 | 12:29 Uhr

Bozen – Am heutigen Samstag, den 21. Mai, fand die Einweihung des neuen CNA-SHV-Wohlfahrtspols in Anwesenheit mehrerer Behörden und führender Persönlichkeiten der nationalen und lokalen Sozialpolitik statt. Corrarati, Präsident des Sozialzentrums erklärt: “An einem einzigen Ort können unsere Mitglieder und Unternehmen zahlreiche Dienstleistungen in Anspruch nehmen: ein neues und innovatives Wohlfahrtskonzept für die Stadt Bozen”.

Die neue Sozialstation des CNA-SHV befindet sich am Don Bosco – Platz in Bozen. Ein neues und innovatives Konzept, das es Unternehmen und Bürger*innen ermöglicht, verschiedene Dienstleistungen an einem Ort zu finden: von denen des Patronats Epasa-Itaco bis zur Informationsausgabe für Unternehmen. Mit diese neuen Räumlichkeiten im Herzen des Don Bosco-Viertels möchte der Verband der Handwerker und Klein- und Mittelbetriebe der Provinz Bozen noch näher an die Stadt und ihre Bürger*innen heranrücken. “In den letzten Jahren hat sich das Patronat Epasa-Itaco als Bezugspunkt im Bezirk etabliert, aber nicht nur, indem es Handwerker*innen und angeschlossenen Unternehmen, sondern auch den Bürger*innen seine Dienste in den Bereichen soziale Sicherheit und Sozialberatung, Steuerinformationen und individueller Schutz anbietet. Die Schichtung, die Komplexität und die Variabilität der Vorschriften sowie die fortschreitende Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung bringen die Bürger*innen nicht nur näher an die Behörden heran, sondern erhöhen auch den Vermittlungsbedarf. Vor allem bei älteren Menschen, aber auch all jenen, die nicht über IT-Kenntnisse oder geeignete technologische Hilfsmittel verfügen”, erklärt Siglinde Riegler, Direktorin des Patronato Epasa Bolzano. „Darüber hinaus hat die Notsituation der letzten zwei Jahre die Bedürfnisse und Anforderungen erhöht, was ihre Befriedigung und ihre Reaktionen erschwert”, so Riegler.

Das Patronat Epasa-Itaco empfängt, unterstützt, informiert und schützt Akten sowie Einkommenserhebungen, die für den Zugang zu den Leistungen der Provinz und des Staates erforderlich sind. Im neuen CNA-SHV-Sozialzentrum finden Unternehmen und Bürger*innen daher nicht nur die Dienste des Patronats, sondern auch Steuerhilfe, Beratung für Rentner*innen und eine erste Informationsstelle für Unternehmen. “Mit diesem Projekt beweist CNA-SHV einmal mehr, dass es in der Lage ist, die Bedürfnisse der Zeit aufzugreifen. Einen Großteil der Dienstleistungen unseres Bundes unter einem Dach zu bündeln, bedeutet, Unternehmern und Bürgern die Möglichkeit zu bieten, Zeit zu sparen und ein wertvolles Netz von Synergien zu nutzen”, so der Regionalpräsident Claudio Corrarati, der abschließend feststellt: “Ohne die soziale Funktion einer solchen Struktur zu vergessen, die zur Entwicklung eines Unternehmens beiträgt.

Von: sis

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz