Reisen zwischen den Staaten ohne Auflagen

Israel und Griechenland planen Reise-Korridor für Geimpfte

Dienstag, 09. Februar 2021 | 05:25 Uhr

Israel und Griechenland wollen in der Coronakrise Tourismus für Geimpfte ermöglichen. Vertreter beider Länder verständigten sich am Montag in Jerusalem darauf, geimpften Bürgern Reisen zwischen den Staaten ohne Auflagen zu gestatten, sobald die Flugbeschränkungen aufgehoben sind. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu sagte bei einer Pressekonferenz mit seinem griechischen Kollegen Kyriakos Mitsotakis, die Reisen sollten ohne Einschränkungen und Quarantäne möglich sein.

Griechenlands Regierungschef hoffte, israelische Touristen so schnell wie möglich in seinem Land zu begrüßen. Basis der Abmachung ist die gegenseitige Anerkennung sogenannter Grüner Impfpässe. In Israel ist der internationale Flughafen Ben Gurion vorerst geschlossen, um das Einschleppen von Coronavirus-Mutanten zu verhindern.

In der EU wird kontrovers über eine mögliche Aufhebung von Reisebeschränkungen für Menschen mit Corona-Impfung diskutiert. Mitsotakis hatte sich für Reisefreiheit von Geimpften eingesetzt. Absehbar können diese innerhalb der Gemeinschaft jedoch nicht mit Erleichterungen rechnen. Zwar arbeiten die 27 EU-Staaten an einem gemeinsamen Impfpass. Die Debatte über mögliche, damit verbundene Vorteile wurde jedoch im Jänner vertagt. Ungeklärt ist noch eine mögliche Ansteckungsgefahr von Menschen, die bereits geimpft sind.

Der Tourismus zählt zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen in Griechenland. Eine ähnliche Vereinbarung wie mit Israel strebt die Regierung in Athen Kreisen zufolge auch mit Großbritannien an.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Israel und Griechenland planen Reise-Korridor für Geimpfte"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wuffi
wuffi
Neuling
26 Tage 11 h

Aha, geats schu los mit dem Sch.. Hon gmuant die EU lot des et zui… 2 Klassengrsellschaft! Na, bravo!

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
26 Tage 3 h

wens mr a geld leichts nor kimmi vileicht 🤭

xXx
xXx
Universalgelehrter
26 Tage 10 Min
Da hat die EU gar keine Chance dagegen und auch kein Staat. Es wurde immer wieder gejammer das wir unserer Grundrechte beraubt werden und das Verfassungswiedrig ist. Die Wahrheit ist, das das Infektionsschutzgesetzt die Maßnahmen rechtfertig, wenn das Gesundheitssystem mit dem Infektionsgeschehen nicht mehr klar kommt, sind Einschränkungen der Grundrechte des Einzelnen mit der Verfassung vereinbar. Umgekehrt heißt das wenn ein Unternehmen (Fluggesellschaften, Reiseunternehmen, Hotel, Restaurant…) sicher stellt, daß es nicht mehr zu dieser Gefärdung beiträgt, weil alle Beschäftigten und Kunden geimpft sind, dann greift das Infektionsschutzgesetz dort nicht mehr. Es wird zwar noch etwas dauern bis es sich lohnt,… Weiterlesen »
Doolin
Doolin
Superredner
26 Tage 10 h

…so wird’s bald überall kommen…ohne Impfpass kommst dann nirgends mehr hin…
😆

Jiminy
Jiminy
Kinig
26 Tage 7 h

dann sind heuer mal die Hotels leer 😁😉

Storch24
Storch24
Kinig
26 Tage 8 h

Finde ich ok, aber man sollte halt auch einen Impfstoff bekommen

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
26 Tage 10 h

Wirklich eine Zweiklassengesellschaft – ohne Möglichkeit des Einzelnen, sich die Klasse aussuchen zu können…

Jiminy
Jiminy
Kinig
26 Tage 7 h

und die Millionen Menschen die die Krankheit durchgemacht haben und somit auch geschützt sind??

Smirre15
Smirre15
Tratscher
26 Tage 9 h

es läuft alles auf die gewollte 2 Klassengesellschaft hinaus ….. oder indirektem Impfzwang.
Mich erschüttert mehr das dies all jenen gegenüber ungerecht ist die sich nicht impfen lassen können auch wenn sie wollen da wir ja nicht voran kommen mit der Impfverteilung. 
Sinnvoller fände ich das wenn geimpfte ohne Auflagen reisen können, dass zumindest für die anderen die Möglichkeit mit freitesten oder einer anderen Alternative bestünde

Trina1
Trina1
Superredner
26 Tage 10 h

Klartext wäre angesagt, und zwar dass man ohne Impfpass nirgends mehr hin kommt!

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
26 Tage 10 h

Da war doch kürzlich was im Radio über einen pfiffigen Landrat. Da, gefunden: “Wer nun im Landkreis Altötting geimpft wird, bekommt einen Barcode, den man übers Handy einscannen kann. Tut man das, erscheint die Impfbestätigung auf dem Display und kann gespeichert werden – gesichert durch eine Blockchain der AKDB.
Diese Sicherung samt amtlicher Bestätigung ist der Unterschied zu den Impf-Apps, die man sich im App Store runterladen kann und auf denen Impfdokumente hochgeladen werden können. Wer kein Handy hat oder nutzen will, bekommt vom Kreis die Impfcard.”

Corona: Altötting führt im Alleingang den digitalen Impfpass ein – WELT

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
26 Tage 10 h

Ob ich nun diesen oder jenen Korridor mit Maske und Abstand gehe ist mir egal. Bei beiden müssen die Vorschriften eingehalten werden. Auf das Geschenk und den Prosecco am Ende kann ich verzichten.

giovanocci
giovanocci
Tratscher
26 Tage 10 h

na bravo, so fängt es an…

Tiziano
Tiziano
Grünschnabel
26 Tage 6 Min

Toll was uns diese beiden Staaten an großartigem Corona Pandemie Management vorleben. Und wie hat man noch vor wenigen Jahren auf die Griechen geschimpft. POLI KALA HELLAS sehr gut gemacht 👍👍

wpDiscuz