Angriff auf Waffendepot

Israelische Jets bombardierten erneut Ziele in Syrien

Donnerstag, 02. November 2017 | 06:49 Uhr

Die israelische Luftwaffe hat nach Angaben von Beobachtern Ziele in der zentralsyrischen Provinz Homs beschossen. Aus Kreisen der syrischen Regierung wurde der Deutschen Presse-Agentur bestätigt, dass bei dem Angriff am Mittwoch eine Kupferfabrik in der Industrie-Stadt al-Hisya getroffen wurde. Dabei sei erheblicher Schaden entstanden, mindestens fünf Menschen seien verletzt worden.

Die in London basierte Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte erklärte, bei dem Angriffsziel in al-Hisya handele es sich um ein Waffendepot. Es sei aber nicht klar, ob die Waffen dort der syrischen Armee oder der libanesischen Schiiten-Miliz Hisbollah gehörten.

Israel hatte in den vergangenen Monaten mehrfach syrisches Gebiet beschossen, unter anderem mit Hilfe der Luftwaffe. Die meisten Angriffe sollen sich gegen die mit Syriens Regierung verbündete und vom Iran finanzierte libanesische Schiitenmiliz Hisbollah gerichtet haben.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Israelische Jets bombardierten erneut Ziele in Syrien"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
enkedu
enkedu
Universalgelehrter
21 Tage 29 Min

legt euch nicht mit Israel an.

amme
amme
Tratscher
20 Tage 21 h

wos will mon do bombardieren wenn eh ols schun hien isch.forza Assad

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
20 Tage 19 h

hot dir allerheiligen net guat getun? assad hot schon gewonnen und mir verloren.

traktor
traktor
Superredner
20 Tage 22 h

bravo israel.
mach dem is den garaus

wpDiscuz