Angeblich Putin gehörende Megajacht muss in Italien bleiben

Italien beschlagnahmt angebliche Luxusjacht Putins

Samstag, 07. Mai 2022 | 16:38 Uhr

Nach wochenlangem Tauziehen hat die italienische Regierung eine dem russischen Machthaber Wladimir Putin zugeschriebene Megajacht beschlagnahmt, die im Hafen von Marina di Carrara in der Toskana vor Anker liegt. Es sei “notwendig” gewesen zu handeln, heißt es in einem am Freitagabend von Wirtschaftsminister Daniele Franco unterzeichneten Dekret. Die 140 Meter lange “Scheherazade” wird auf einen Wert von 633 Millionen Euro geschätzt.

Der italienische Jachthersteller “The Italian Sea Group” bestätigte am Samstag die Konfiszierung des Schiffs. “Das wird keine Auswirkungen auf alle unsere Aktivitäten haben, die regulär fortgesetzt werden”, teilte das Unternehmen in einer Presseaussendung mit. Es hatte in den vergangenen Montagen Wartungs- und Modernisierungsarbeiten an der Jacht durchgeführt, deren Kosten sich auf rund sechs Millionen Euro belaufen.

Die “Scheherazade” mit ihren sechs Decks befindet sich seit September einer Werft im toskanischen Hafen von Marina di Carrara. Die Jacht sollte ursprünglich Mitte Juni wieder fahrbereit sein, jüngste Aktivitäten im Hafen ließen jedoch vermuten, dass die Besatzung das Auslaufen vorbereitete. Nach Angaben der Tageszeitung “New York Times” seien die Arbeiten an Bord des Schiffes am Dienstag zu Ende gegangen. Zitiert wurde ein ehemaliges Besatzungsmitglied, demnach das Schiff nach einer Probefahrt zur Überprüfung der Ausrüstung sofort ablegen könnte.

Nach Erkenntnissen des Teams um den inhaftierten Kreml-Gegner Alexej Nawalny gehört das Schiff Putin persönlich. Die italienische Finanzpolizei hatte bisher geprüft, ob der noch unbekannte Eigentümer der Megajacht auf der schwarzen Liste der EU steht, die das Einfrieren von Vermögenswerten russischer Oligarchen angeordnet hat.

Das italienische Finanzministerium begründete die Beschlagnahme mit Ermittlungserkenntnissen, wonach der Eigentümer des Schiffes Verbindungen zu “prominenten Elementen der russischen Regierung” und zu Personen habe, die von den Sanktionen der Europäischen Union betroffen sind. Italien hat seit Beginn des Ukraine-Konflikts Immobilien, Jachten und Autos russischer Oligarchen beschlagnahmt.

Den Ermittlern zufolge gehört die Luxusjacht offiziell dem ehemaligen Präsidenten des Energiekonzerns Rosneft Eduard Khudaynatow. Er ist Eigentümer der Villa Altachiara, einer Residenz in der ligurischen Badeortschaft Portofino. Auf der Grundlage der von der Polizei festgestellten Verbindungen zwischen Khudaynatow und Putin beschloss das Wirtschaftsministerium die Konfiszierung der Scheherazade. Die Luxusjacht soll laut Medienberichten mit einem Spa, einem Swimmingpool, zwei Hubschrauberlandeplätzen und einem Kamin ausgestattet sein.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

33 Kommentare auf "Italien beschlagnahmt angebliche Luxusjacht Putins"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Hustinettenbaer
19 Tage 15 h

Schaut zu, dass ihr die Proll-Pötte möglichst schnell wieder loswerdet.
“Wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ berichtet, kostet die in Triest festgesetzte „Sailing Yacht A“ alleine schon 20.000 Euro pro Tag. Damit werden der Liegeplatz, Strom, Wasser und die Pflege des Schiffes bezahlt. Ein Sprecher des italienischen Finanz- und Wirtschaftsministeriums bestätigte der FAZ, dass man die Vermietung oder sogar den Verkauf russischer Vermögenswerte prüfe.”
Reiche Russen: Die irre Jagd auf die Jachten der Oligarchen (wiwo.de)

primetime
primetime
Kinig
19 Tage 14 h

Da können die prüfen was man will. Es ist nicht rechtens fremdes Eigentum zu verkaufen.
Raus aus den Hafen in internationalen Gewässern, dort können die sich ihre Yachten abholen

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
19 Tage 12 h

@primtime
Wieso ist es nicht rechtens? Der Staat macht einfach ein Gesetz dafür und schon passt´s. Ist ja beim Auto beschlagnahmen und danach versteigern, ja das Gleiche.

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
19 Tage 12 h

……nur wird keiner diese Jachten kaufen wollen. Das ist das Problem!

Storch24
Storch24
Kinig
19 Tage 12 h

Ich würde Asylbewerber, Migranten, Flüchtlinge unterbringen.
Dann bräuchte man nicht andere Strukturen anmieten und spart sich Geld

aschpele
aschpele
Tratscher
19 Tage 10 h

@primetime
Hat von den Fanatikern/Bürokraten je einer etwas zu Ende gedacht? 😒

primetime
primetime
Kinig
19 Tage 10 h

@der echte Aaron weil es dafür keine Rechtsgrundlage gibt eine Person zu “enteignen”.
Was würdest du sagen wenn dir einfach dein bezahlter Besitz genommen wird.obwohl DU gegen kein geltendes Recht verstoßen hast?
Nur weil gewisse Personen mit Putin sympathisieren darf man diese nicht für Taten Dritter bestrafen.
Ja wo kommen wir denn hin??? So schlimm das ganze auch ist, aber.so ein Gedankengut ist schon kriminell genug.

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
19 Tage 8 h

@primetime
Ich sage ja nicht das ich es richtig finde. Im Gegenteil. Aber der Staat macht sich die Gesetzte wie er will oder braucht. Meist hat das mit Gerechtigkeit nix zu tun. Leider!

pfaelzerwald
19 Tage 8 h

@der echte Aaron
stimmt.

pfaelzerwald
19 Tage 8 h

@storch24
Guter Vorschlag.

Pacha
Pacha
Superredner
19 Tage 7 h

@primetime….wir werden uns in Zukunft mit solchen “Praktiken” anfreunden müssen denn es kommt so einiges auf uns zu. China lässt grüßen!

primetime
primetime
Kinig
19 Tage 7 h

Nein das hat nichts mehr mit Gerechtigkeit zu tun und sowas wird von jedem Gericht aber dermaßen abgeschmettert

Hustinettenbaer
19 Tage 6 h

@primetime
Wahrscheinlich sind deshalb viele Staaten mit der Beschlagnahme der Jachten vorsichtig.
Auf die FSB-/Oiigarchen-/russische Mafia-Immobilien sollte Halali geblasen werden. Trump-Tower…

prontielefonti
prontielefonti
Superredner
19 Tage 5 h

@Storch24
😂😂😂😂😂👍

Neumi
Neumi
Kinig
19 Tage 5 h

@primetime irgendwie geht’s doch, wenn etwas beschlagnahmt wurde, sie Verkauf eingezogener Autos.

primetime
primetime
Kinig
19 Tage 2 h

@Neumi aber nicht solche die im Ausland zugelassen wurden. Auf welcher rechtlichen Grundlage will man das machen? Die Oligarchen haben faktisch keine Straftat begangen welche einen Verkauf deren Eigentums rechtfertigt.
Dein Auto wird eingezogen wenn du eine Straftat begehst die das vorsieht

Stadtler
Stadtler
Tratscher
18 Tage 20 h

@primetime kompletter Blödsinn! Mafiabesitz wurde auch enteignet und verkauft und das System Russland ist schlimmer als jede Mafia!

Hustinettenbaer
18 Tage 18 h

Die Yachten, Privatjets sind nicht beneidenswert, sondern verachtenswerte Stinkefinger in unsere Richtung.
Z. B. Hamilton mit einem Hopser auf die Isle of Man und “einer zuvor geschickt aufgefädelten Kette von Briefkastenfirmen spart Hamilton 20 Prozent Mehrwertsteuer, die er sonst für seine in Kanada gekaufte Maschine bei der Einfuhr in die Europäische Union zahlen müsste. Umgerechnet 20,3 Millionen Euro hat der Jet damals gekostet. Es geht also um stattliche 4,06 Millionen Euro.”
Danach laufen Binnengeschäfte zwischen den eigenen Briefkastenfirmen. GB, Isle of Man.
Malta “Mit etwas Geschick lässt sich die Körperschaftssteuer mithilfe einer maltesischen Tochtergesellschaft auf unter 10 Prozent drücken.”
https://www.sueddeutsche.de/projekte/artikel/sport/lewis-hamilton-und-die-millionen-masche-e946277/
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/eil-viele-deutsche-haben-maltesische-firmen-offenbar-nicht-dem-finanzamt-gemeldet-1.3382847

N. G.
N. G.
Kinig
18 Tage 16 h

@Hustinettenbaer Bin gegen diese Art der Steuerersparnis!
ABER, wer ist schuldig? Solange man dies legal ausnutzen kann, ist es nicht verwerflich, moralisch ja, aber er macht nichts gesetzwiedriges und jeder von uns, der Geld genug hat, kann es tun.
Die internationale Politik hat Schuld wrnn sie es nicht schafft dieses Problem ein für allemal zu lösen.

Hustinettenbaer
18 Tage 14 h

@N.G.
Ist richtig, dass das süße Geld-Gift auch in Staatsapparaten, deren Repäsentanten wirkt. “Die internationale Politik” ist ein System wettstreitender Marktteilnehmer. Und da treiben es einige Staaten besonders bunt. Das Problem lässt sich nicht “ein für allemal” lösen.
Was da der staunende Bürger machen kann ?
Die Trickser – Formel 1, UEFA-FIFA-DFB-Fußball, … – boykottieren.

primetime
primetime
Kinig
18 Tage 11 h

@Stadler Da fehlt aber ein Detail. Die Mafia wird enteignet denn deren Reichtum basiert auf “Investition” die mit illegal erwirtschaftetem Geld gekauft wurden.
Und nochmal – ein Boot/Flieger/sonstige Mobilie die NICHTS mit Italien direkt zu tun hat darf nicht enteignet und verkauft werden.

Galantis
Galantis
Tratscher
19 Tage 16 h

..gut gemacht von Italien. Das wird den Putin Fans hier aber nicht schmecken!

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
19 Tage 14 h

und was bringt das? Außer Spesen nix gewesen!…..die Liegeplatzkosten zahlt so, fast sicher, das ita. Volk.

N. G.
N. G.
Kinig
19 Tage 12 h

Am Ende kostet das mehr als es einbringen wird, denn Enteignen, bei unklaren Besitzverhältnissen und nicht beweisbarer Beihilfe zum Krieg, werden diese Besitztümer zurück gegeben. Selbst im Krieg, egal gegen wen, gibt es international gültige Gesetze. Diese ausser Kraft zu setzen, würde bedeuten gleich vorzugehen wie Putin es vor macht!

Pacha
Pacha
Superredner
19 Tage 8 h

@N. G……vergiss nicht, wir sind die “Guten” und haben somit sämtliches Recht auf unserer Seite. 🤦🏼‍♂️

Philingus
Philingus
Grünschnabel
18 Tage 18 h

@N. G. Klar und die Festsetzung eines Schiffes eines Verbrechers ist gleich den Verbrechen, die der Eigner des Schiffes begeht. Aua! Wo ist den ihr Einsatz – zumindest in Textform – für die Opfer des Verbrechers Putin??? Kommt nichts rüber, stattdessen Pseudo-Rechtfertigungen mit irgendwelchen fragwürdigen geschichtlichen Vergleichen…

N. G.
N. G.
Kinig
18 Tage 16 h

@Philingus Geschichtlicher Vergleich? Wi denn?
In welchen Satz, um Bericht, steht, dass die Yacht Putin definitiv gehört?
Du befürwortest ungesetzliches Vorgehen?

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Superredner
19 Tage 10 h

Ich würde diese ⛵ bis zu einer endgültigen Entscheidung als Flüchtlingsunterkunft für Flüchtlinge aus der 🇺🇦 nutzen.

So ist das
19 Tage 9 h

…wird auf einen Wert von 633 Millionen Euro geschätzt…

Und das bei seinem kleinen Gehalt als Politiker 😂😂😂

Pacha
Pacha
Superredner
19 Tage 7 h

Die Besitzverhältnisse sind weiterhin unklar aber man macht es halt. Wenn es den Richtigen trifft ist es gut, ansonsten….ist ja egal. Wir sind auf der richtigen Seite, nicht wahr?

N. G.
N. G.
Kinig
18 Tage 16 h

@Pacha NIEMALSbin ich deiner Meinung aber dieses Mal, ja!
Verabscheuungswürdig wenn der Westen den Russen ullegale Handlungen vorwirft, was ja auch stimmt und dann mit den selben Mitteln zurück schlagen MÖCHTE. Was nicht passieren wird aber viele aus der Bevölkerung gerne sehen würden! Man brauch sich nur die Kommentare durchlesen… Gejts gegen Putin, würden sie auch über Leichen gehen.

doco
doco
Tratscher
19 Tage 5 h

finde es richtig putin nimmt sich die Ukraine und italien nimmt sich seine Jacht wo liegt der Unterschied beides ist nicht legal also hört auf zu jammer wegen Verstoß gegen das Eigentum.

ieztuets
ieztuets
Tratscher
17 Tage 17 h

Es sollte generell weltweit ein Verbot
herrschen, Güter ab einem gewissen Wert auf jemand Einzelnen zu
vereinen, dann würden sich die Hirngespinste und Machtansprüche solch selbsternannter
“Götter” auch in Grenzen halten!!!

wpDiscuz