Grund sei die Migrationskrise

Italiens Verkehrsminister kommt nicht zum Brenner-Gipfel

Montag, 11. Juni 2018 | 19:01 Uhr

Der am Dienstag in Bozen stattfindende, zweite Brenner-Transit-Gipfel hat mit Minister-Absagen zu kämpfen: Nach dem deutschen Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sagte am Montag in letzter Minute auch sein italienischer Amtskollege Danilo Toninelli (Fünf Sterne) seine Teilnahme ab. Er führte die jüngsten Entwicklungen in der Migrationskrise im Mittelmeer ins Treffen.

Diese würden eine Teilnahme verunmöglichen, hieß es in einem Schreiben. Toninelli stellte aber in Aussicht, ein offenbar vorgefertigtes Memorandum zu unterfertigen. Das unterzeichnete “Memorandum of Understanding” werde von einem Generaldirektor des Ministeriums zu dem Gipfel mitgebracht. Das Bestreben der italienischen Regierung sei es jedenfalls, dass das Treffen über die Bühne geht, so Toninelli.

Scheuer hatte bereits vergangene Woche sein Fernbleiben bekannt gegeben. Als Grund nannte der CSU-Verkehrsminister die von Tirol weiter durchgeführten Lkw-Blockabfertigungen. Am Treffen teilnehmen wird hingegen Österreichs Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ).

Spitzenvertreter Deutschlands, Österreichs und Italiens sowie Tirols, Südtirols und aus dem Trentino treffen sich in Bozen, um gemeinsam nach Lösungen zur Eindämmung des ständig wachsenden Transitverkehrs über den Brenner zu suchen. Vor allem soll es um den Ausbau des Güterverkehrs auf der Schiene gehen. Der erste Brenner-Transit-Gipfel hatte im Februar in München stattgefunden.

Von: apa

Bezirk: Bozen, Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Italiens Verkehrsminister kommt nicht zum Brenner-Gipfel"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Ludwig11
Ludwig11
Tratscher
6 Tage 8 h

Zua de Autobohn, donn werds sechen wie de Minister Haxn kriegen. 
Mander es isch Zeit. 😡😡😡😡😡

ellmar
ellmar
Neuling
6 Tage 6 h

… und nor plärrn wenns amazon packtl zu schpat kimp 😂

aristoteles
aristoteles
Grünschnabel
6 Tage 8 h

mocht eh olls inser Salvini

Orschgeige
Orschgeige
Superredner
6 Tage 6 h

Unser Salvini? Wie blau sind Deine Augen um nicht zu erkennen, dass die Lega von Salvini heute eine nationalistische Rechtspartei ist. Der Unabhängigkeitsgedanke für sprachliche Minderheiten der Lega Nord von Umberto Bossi, ist längst begraben. Warte ab, spätestens beim Thema Doppelpass wirst Du das wahre Gesicht von Salvini erkennen!

Karl
Karl
Superredner
5 Tage 18 h
@Orschgeige  Ich traue keinem Politiker und den italienischen schon gar nicht. Was allerdings  dein einziges Argument  betrifft, dass Salvini rechts sei,  ist sehr mager, den bitte was haben die letzten drei ( ..nicht vom Volk gewählten ) LINKEN Regierungen und jene des Technikers Monti  zu Stande gekriegt und was ist dabei Gutes für Südtirol herausgekommen?  Zähle es uns bitte auf. Die SVP erzählt uns immer wieder von wichtigen neuen Errungenschaften und  muss gleichzeitig  auf Anordnung Roms ganze Abteilungen von Südtiroler Krankenhäuern schließen,  mehr Geld nach Rom einzahlen als im Statut vorgesehen war ( der nächste Haushalt wird um einige Millionen  kleiner), um einen  reißenden Wolf oder einen gefährlichen… Weiterlesen »
kleinerMann
kleinerMann
Tratscher
5 Tage 17 h

@Orschgeige: wieso hast du solche Angst vor Salvini ? Wir haben ja 5 wundrprächtige Vetreter in Rom, die werden Salvini schon zurecht weisen u. ihm erklären dass der Südtiroler anders tickt als der Rest Italiens ? Deswgn: lei net nerves werdn 🙂

Tabernakel
5 Tage 17 h

Der wird alles machen, nur nichts für Südtirol.

buggler
buggler
Grünschnabel
6 Tage 8 h

na so was herr landeshauptmann , dabei fühlten sie sich soooo wichtig

Bauchnoblwollwuzl
Bauchnoblwollwuzl
Grünschnabel
6 Tage 8 h

isch jo wurscht welche minister kemmen. verstian jo eh olle gleich viel (man kannt a sogn gleich wianig)

Orschgeige
Orschgeige
Superredner
6 Tage 8 h

Die Wahrheit ist, dass er jeden Tag bei den 13 Uhr Nachrichten der RAI sein kurzes Propaganda-Gedicht aufsagen muss.

kleinerMann
kleinerMann
Tratscher
5 Tage 17 h

oder aber, dass er wichtigers zu tun hat als mit ein paar Hansl am Brenner sinnlos zu diskutieren !

wellen
wellen
Superredner
6 Tage 6 h

So viel zur Wichtigkeit der Gesundheit der Anrainer. Die Frächterlobby jubelt…

Tabernakel
5 Tage 16 h

Die Frächterlobby profitiert auch von Deinem Bedarf.

silas1100101
silas1100101
Superredner
6 Tage 6 h

Das ist schön! Sie sollen den Brenner in Ruhe lassen! Es ist gut wie es ist!!

kleinerMann
kleinerMann
Tratscher
5 Tage 15 h

Aber Silas, du hast ja gar keine Arbeit und kein Geld um die Brennermaut zu zahlen 🙂 .

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
6 Tage 5 h

Arno wird toben..

Staenkerer
6 Tage 4 h

ach der brückenbauer schafft das schon …. allein 😉

Tabernakel
5 Tage 17 h

“Südtiroler Heimatbund: Erleichterung über vorerst abgewendete Brennerschließung

Roland Lang 16.05.2016
http://www.suedtiroler-freiheit.com/suedtiroler-heimatbund-erleichterung-ueber-vorerst-abgewendete-brennerschliessung/

wpDiscuz