Schwierige Zeiten für Angela Merkel

Jeder zweite Deutsche für vorzeitigen Abgang Merkels

Mittwoch, 27. Dezember 2017 | 11:31 Uhr

Die Schwierigkeiten bei der Regierungsbildung lassen den Rückhalt für die deutsche Kanzlerin Angela Merkel in der Bevölkerung bröckeln. Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der dpa wünscht sich inzwischen fast jeder Zweite (47 Prozent), dass die CDU-Vorsitzende bei einer Wiederwahl zur Regierungschefin ihren Posten vor Ende der Wahlperiode 2021 räumt.

Nur 36 Prozent wollen sie weitere vier Jahre im Amt sehen. Kurz nach der Bundestagswahl war die Unterstützung für Merkel noch deutlich größer. In einer YouGov-Umfrage Anfang Oktober hatten sich nur 36 Prozent für einen vorzeitigen Abgang Merkels ausgesprochen. 44 Prozent waren dafür, dass sie ihren Posten bis 2021 behält.

Laut einer am Mittwoch veröffentlichten Erhebung des Forsa-Instituts für die Sender RTL und n-tv ist die SPD unterdessen unter die 20-Prozent-Marke gerutscht. Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, kämen die deutschen Sozialdemokraten laut der Umfrage nur auf 19 Prozent – ein Minus von einem Prozentpunkt im Vergleich zur Vorwoche. Die CDU/CSU legt um einen Zähler auf 34 Prozent zu.

Am 7. Jänner beginnen die Sondierungsgespräche zwischen Union und SPD über eine Regierungsbildung. Mögliche Ergebnisse sind eine Große Koalition oder eine Minderheitsregierung unter Merkel. Bei einem Scheitern der Gespräche könnte es aber auch zu einer Neuwahl kommen oder zu einer Wiederaufnahme der Jamaika-Gespräche.

Von: APA/dpa