Bombardierungen auch am Freitag

Kämpfe in Aleppo gehen weiter – Beginn von Waffenruhe unklar

Freitag, 19. August 2016 | 13:52 Uhr

Ungeachtet der russischen Ankündigung einer Waffenruhe in Aleppo geht die Gewalt in der heftig umkämpften syrischen Stadt weiter. Kampfjets des Regimes bombardierten auch am Freitag Rebellengebiete im Osten der zwischen Aufständischen und Regierungseinheiten geteilten ehemaligen Handelsmetropole, teilte die “Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte” mit.

Mindestens sechs Soldaten der Armee von Machthaber Bashar al-Assad seien getötet worden, als Rebellen eine Panzerabwehrrakete auf sie abfeuerten. Auch bei Kämpfen im Südwesten der Stadt seien mehrere Menschen ums Leben gekommen. Moskau unterstützt das Regime in Damaskus in dem Bürgerkrieg. Die in Großbritannien ansässige “Beobachtungsstelle” stützt sich auf ein dichtes Netz von Informanten. Ihre Angaben sind von unabhängiger Seite aber kaum zu überprüfen.

Russland hatte sich am Donnerstag nach eindringlichen Forderungen unter anderem der Vereinten Nationen und Deutschlands dazu bereit erklärt, jede Woche eine 48 Stunden lange Feuerpause in Aleppo einzulegen. Zu einem möglichen Beginn gab es zunächst aber keine Angaben.

Allerdings lief schon eine erste Ankündigung Russlands, täglich die Waffen drei Stunden schweigen zu lassen, ins Leere. Der Krieg ging unvermindert weiter. Am Donnerstag hatte das Bild des traumatisierten Buben Omran, der einen Luftangriff in Aleppo überlebte, weltweit für Aufsehen gesorgt.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Kämpfe in Aleppo gehen weiter – Beginn von Waffenruhe unklar"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
hoffnung
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Diese Politik ist eine Schande.

wpDiscuz