Freude am Placa de Catalunya

Katalonien: Mehr als 90 Prozent stimmten für Unabhängigkeit

Montag, 02. Oktober 2017 | 09:29 Uhr

Bei dem umstrittenen Referendum über die Unabhängigkeit in der spanischen Region Katalonien haben die Unabhängigkeitsbefürworter am Sonntag mit rund 90 Prozent der Stimmen gewonnen. Das teilte die katalanische Regionalregierung in der Nacht auf Montag in Barcelona mit. Zuvor hatte Kataloniens Regierungschef Carles Puigdemont bereits die Loslösung der Region von Spanien eingefordert.

Nach Angaben des Regierungssprechers Jordi Turull lag die Wahlbeteiligung bei rund 42 Prozent. Insgesamt seien 2,26 Millionen Stimmzettel gezählt worden, die Zahl der Ja-Stimmen habe bei 2,02 Millionen gelegen. 6,8 Prozent stimmten der katalanischen Zeitung “Vanguardia” zufolge gegen die Abspaltung. Puigdemont rief für den Montagvormittag eine Sondersitzung der Regierung ein.

Die Regionalregierung in Barcelona hatte das Referendum trotz eines gerichtlichen Verbotes und gegen den Willen der Zentralregierung in Madrid durchgezogen. Die Madrid unterstehende Polizei war mit einem Großaufgebot gegen das Referendum vorgegangen. Polizisten schlossen Wahllokale, beschlagnahmten Abstimmungsunterlagen und hinderten Menschen mitunter mit Schlagstöcken und Gummigeschoßen an der Stimmabgabe. Nach amtlichen Angaben wurden 844 Menschen verletzt, darunter einige schwer.

Der Sprecher der katalanischen Regionalregierung sprach von “Unterdrückung durch den spanischen Staat” und einer “Schande Europas” und kündigte juristische Schritte gegen die Zentralregierung in Madrid an. Diese werde sich vor internationalen Gerichten wegen der Gewalt verantworten müssen.

“Wir haben das Recht gewonnen, einen unabhängigen Staat zu haben”, erklärte Puigdemont am Sonntagabend in Barcelona, noch vor der Bekanntgabe der Resultate. Nach einem vom katalanischen Parlament verabschiedeten “Abspaltungsgesetz” soll die Unabhängigkeit bei einem Sieg des “Ja”-Lagers innerhalb von 48 Stunden ausgerufen werden.

“Wir werden diesen Weg gemeinsam und friedlich beschreiten”, sagte Puigdemont. Auf dem Platz Placa de Catalunya im Zentrum Barcelonas brachen Zehntausende von Menschen bei diesen Worten in Jubel aus. Sie sangen auch die katalanische Nationalhymne “Els Segadors”.

Spaniens Regierungschef Mariano Rajoy verteidigte das Vorgehen der Polizei am Abend in einer Fernsehansprache als Abwehr eines Angriffs auf den Rechtsstaat. Die Abstimmung bezeichnete Rajoy als Inszenierung, welcher er jede Gültigkeit absprach. Es habe kein Unabhängigkeitsreferendum gegeben, sagte der spanische Regierungschef. Er hoffe, dass die katalanische Führung den Weg verlassen, der nirgends hinführe.

Die katalanische Regionalregierung habe “Grundrechte verletzt” und gegen die Legalität und das demokratische Zusammenleben verstoßen, sagte Rajoy in Madrid. Die Katalanen seien dazu verleitet worden, an einer gesetzeswidrigen Abstimmung teilzunehmen. Der konservative Politiker gab der Regionalregierung in Barcelona die Schuld an den Unruhen. Die Verantwortlichen seien die, “die das Gesetz gebrochen haben”. “Wir haben nur unsere Pflicht erfüllt und das Gesetz befolgt.”

Rajoy kündigte an, ein Treffen aller politischen Parteien ansetzen, um gemeinsam über die Zukunft nachzudenken. Er selbst werde sich keiner Gelegenheit zum Dialog verschließen, aber man müsse sich im Rahmen des Gesetzes bewegen.

Die stärkste Oppositionskraft in Madrid, die sozialistische Partei (PSOE), sprach von “Schande und Traurigkeit”. Die Sorge um die Gewalt in einem der wichtigsten Länder der EU erreichte auch andere Länder Europas.

In Österreich meldeten sich am Sonntag Grüne und FPÖ zu Wort. Die Grüne Spitzenkandidatin bei der Nationalratswahl, Ulrike Lunacek, ließ wissen: “So wie alle Demokraten in Europa bin ich von der gewalttätigen Zuspitzung der Situation in Katalonien auf das Tiefste schockiert”. Lunacek verurteilte den Einsatz von Gummigeschoßen gegen Demonstranten auf das Schärfste. Harald Vilimsky, freiheitlicher Delegationsleiter im Europaparlament und FPÖ-Generalsekretär, erklärte, angesichts der Gewalteskalation seien “jetzt die EU-Spitzen gefordert”, die Spanische Zentralregierung in Madrid zur Ordnung und Mäßigung zu rufen. Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) hatte am Samstag in der Ö1-Interviewreihe “Im Journal zu Gast” erklärt, er beobachte die Entwicklungen mit “Bauchweh und Sorge”.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

53 Kommentare auf "Katalonien: Mehr als 90 Prozent stimmten für Unabhängigkeit"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
einstein
einstein
Tratscher
22 Tage 2 h

Auszug aus Wikipedia: Völkerrecht : ….”Das Selbstbestimmungsrecht der Völker ist eines der Grundrechte des Völkerrechts. Es besagt, dass ein Volk das Recht hat, frei über seinen politischen Status, seine Staats- undRegierungsform und seine wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung zu entscheiden. Dies schließt seine Freiheit vonFremdherrschaft ein. Dieses Selbstbestimmungsrecht ermöglicht es einem Volk, eine Nation bzw. einen eigenennationalen Staat zu bilden oder sich in freier Willensentscheidung einem anderen Staatanzuschließen.[1]….”

Tabernakel
22 Tage 44 Min

Wer ist das Volk? Die paar Prozent der Spanier?

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
21 Tage 22 h

Nein 100% der katalanen

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
21 Tage 21 h

@Tabernakel Wie recht du mit deiner Aussage hast.

Wenn 42 % zur Wahl gehen und dabei 90 % dafür herauskommt dann ist das unterm Strich immer noch die Minderheit der Bevölkerung.
Die ganz Aktion hat nur die Fronten verhärtet und hat den Graben zwischen Madrid und Barceclona nur noch viel tiefer gemacht. Jetzt wird es nur mehr die Möglichkeit einer Mediation von außen geben, die auf eine Festigung der Autonomie innerhalb Spaniens hinarbeitet.
Wie gut, dass 58 % den Verführungen der Populisten getrotzt haben.

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
21 Tage 21 h

Da hat sich mal wieder gezeigt, dass die Populisten immer glauben, es gibt nur den einen Volkswillen und zwar den der Populisten. 58 % der Wahlberechtigten pluzs 4,2 % der Wahlbeteiligten, also 62,2 % der Katalanen sind dagegen.

Staenkerer
21 Tage 19 h

@denkbar wieviel % wurden eigendlich am wahlgang gehindert oder gingen wegen dem polizeiaufgebot, zb. senioren, aus angst oder beruflichen und sozialen selbstschutz nit zur urne? wieviele von de hattn dafür gstimmt?
unter de umstände würde i mit spekulationen a bisl vorsichtig sein!

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
21 Tage 18 h

@einstein – Eben das ist wikipedia Wissen. Zu dieser Regelung gibt es verschiedene Rechtsgutachten, die ganz unterschiedliche Aussagen machen. Deshalb so klar wie es wikipedia für Sie erscheint ist die Sache nicht.
Beispiel:
http://www.diplocat.cat/files/docs/170420-E02DE-HatKatalonienEinRechtAufSelbstbestimmung.pdf

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
21 Tage 18 h

@Staenkerer Ich spekuliere nicht. Ich nenne die Zahlen die man kennt. Spekulation ist, wenn man vermutet, dass Leute nicht gewählt hätten aus welchen Gründen auch immer.
Hauptpunkt ist, dass die ganz Aktion 1. verfassungswidrig war und 2. die Katalanen nur noch mehr spalten wird.
Eine gut ausgebaute Autonomie hätte denen viel mehr gebracht.
Wir werden in den nächsten Monaten und Jahren ja sehen, ob das schon gscheid war.

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
20 Tage 2 h

@denkbar es waren nur 27% die für eine Abtrennung gestimmt haben. 2 Mio Ja-Stimmen von 7,5 Mio Einwohnern. Von wegen 90%. Dann muss man noch sehen, ob in dem Chaos überhaupt alles rechtens zuging. Wenn man überhaupt von rechtens sprechen kann.

offnzirkus
offnzirkus
Tratscher
22 Tage 1 h

Das völkerrecht wurde von der spanischen zentralregierung mit füssen getreten.

Tabernakel
22 Tage 42 Min

Nein. Die Verfassung wurde verteidigt!

typisch
typisch
Tratscher
21 Tage 23 h

@Tabernakel
wurde diese verfassung auch demokratisch vom volk verfasst?????

witschi
witschi
Universalgelehrter
21 Tage 23 h

@Tabernakel, deine schlägertruppen bräuchte es hier gegen kriminelle einwanderer

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
21 Tage 22 h

Welche Verfassung?

Psairer
Psairer
Neuling
21 Tage 22 h

@Tabernakel

Die Verfassung wurde verteidigt indem das Völkerrecht mit Füßen getreten wurde.

offnzirkus
offnzirkus
Tratscher
21 Tage 22 h

@Psairer ganz genau. Besser könnte man es nicht umschreiben!👍👏

Blitz
Blitz
Tratscher
21 Tage 21 h

@Tabernakel Für die war höchste Zeit , a Gehirnwäsche zi mochn, damit ins wenigstens a poor fa deine Blödsinn ersport bleibn , gea bitschian !!

Staenkerer
21 Tage 19 h

@Tabernakel ach jo? und wo blieb dein oft zitiertes menschenrecht? aaaaaahhh jo, sell gibs für europäer gegen europäer jo nit, sell werd lei von europäern gegenüber andere verlong … gelllllll

Tabernakel
21 Tage 19 h

@Blitz
Wenn ich anfange sio rechts zu denken wie Du wäre es Zeit zu gehen.

myopinion
myopinion
Tratscher
21 Tage 18 h

@typisch Was denken Sie denn, wie die zustande kam?????

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
21 Tage 17 h

@Tabernakel – Das Unabhängigkeitsreferendum war vom Verfassungsgericht verboten, vom katalanischen Regionalparlament mit KNAPPER Mehrheit aber dennoch angesetzt worden.
Das Referendum hat aus meiner Sicht, den Konflikt nur noch zuspitzt. Damit hat man den Katalanen keinen Gefallen getan.
Eine Superautonomie wäre sinnvoller gewesen.

WM
WM
Universalgelehrter
22 Tage 2 h

Das müsste mann bei uns auch machen nur sind unsere politiker nur am geld interessiert

witschi
witschi
Universalgelehrter
22 Tage 1 h

bei uns würde es keinen polizeiwiderstand geben und dieser umstand hift der stf nicht zum sieg.

Sag mal
Sag mal
Superredner
22 Tage 17 Min

und nicht zu vergessen .Die gar nicht frei Sein wollen und auchdagegen Sind dass Es Andere werden.

Vieldenker
Vieldenker
Tratscher
21 Tage 23 h

bei uns gibt se den zusammenhalt und den mut nicht….

offnzirkus
offnzirkus
Tratscher
22 Tage 2 h

Lob und anerkennung für das katalanische volk für den mut und die entschlossenheit. Es lebe die freiheit!

witschi
witschi
Universalgelehrter
22 Tage 2 h

viel glück bei den verhandlungen und möge es nicht in einem bürgerkrieg enden

Marta
Marta
Universalgelehrter
22 Tage 2 h

wie lange dauert es dass die Worte “Südtirol ist frei” zu höhren ist ????!!!

Tabernakel
22 Tage 43 Min

Wenn Du das höööörst ist es zu spät!

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
22 Tage 2 h

Das ist mein Europa! Freiheit für alle!

Tabernakel
22 Tage 44 Min

Nach Angaben des Regierungssprechers Jordi Turull lag die Wahlbeteiligung bei rund 42 Prozent.

4,2 x 9 = 37,8 % eine Niederlage!

typisch
typisch
Tratscher
21 Tage 23 h

taber unser allwissender rechengenius

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
21 Tage 22 h

Recht und Mathe waren noch nie deine Stärke! Übrigens 75% haben die cdu nicht gewählt. Nach tabi also mehr als eine Niederlage

Tabernakel
21 Tage 22 h

@typisch
Ich helfe den minderbemittelten hier gerne. Baumschule kann das nicht vermitteln.

Staenkerer
21 Tage 19 h

@Tabernakel bewundernswert das dir die gedult mit ins trottel nie ausgeht

anonymous
anonymous
Tratscher
22 Tage 2 h

Unser Sesselwärmear sollten sich ein Beispiel nehmen,Mut u Freiheit für alle ,u erst recht für Südtirol wo immer noch Italien Lenkt u Bestimmt 

Karl
Karl
Tratscher
22 Tage 1 h

Gratuliere  dem natioanlistischen  Vollpfosten  Rajoy.  Seine  Schlägertruppen  werden Katalonien verlassen müssen und  er hat mit ihnen den Willen des Katalanischen Volkes nur noch  verstärkt und den letzten  Zweifler  in Richtung  Antispanien  bestärkt.  Die traurigen  Figuren der meisten regierenden Politiker in  Europa sind nur noch zum Fremdschämen. Sie  finden keine einzige Lösung für  irgendetwas.  Flüchtlinge,  Brexit, Katalonien, Islam-Terror……… überall nur  Tagelanges Bla- Bla  und Millionen verschlingene de Treffen wo sie sich die  Bäuche vollschlagen auf Kosten der Bürger, das ist  alles was Europa zu Stande bringt. Der politische  Untergang dieses Kontinentes hat begonnen und wird sich wie ein Lauffeuer verbreiten.

Fungizid
Fungizid
Neuling
22 Tage 15 Min

Wieder mol viel lärm um nix… und mann konn jo sou schian mit solche themen von de schwarwiegenden probleme wos des lond hot oblenkn..
42% hom obgstimmt 10% davon mit na also eindeutige mehrheit für verbleib beim spanien…

BRAVO EVIVA ESPANIA

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
21 Tage 22 h

Blödsinn. Wer schweigt stimmt zu!
Außerdem wurden die Menschen mit Gewalt gehindert abzustimmen. Faschisten wie du können Freiheit nicht aufhalten.

Tabernakel
21 Tage 22 h

@Mistermah
Wer schweigt ist Demokrat und hält sich an dea sUrteil des Verfassungsgerichtes.
Die Mehrheit wird unter der Minderheit leiden. Spanien wird die Autonomie aufheben.

Staenkerer
21 Tage 19 h

aha! und wieviel warn epper hingongen ohne dem polizeiaufgebot?
sein woll olle urnen u. wahlzettl no verhonden … na jo, a seeeeeehhhr fahder triumpf der spanier!

Wolke
Wolke
Grünschnabel
21 Tage 23 h

Wenn wir doch nur schon unabhängig von Italien wären …

Tabernakel
21 Tage 22 h

…dann wäre Südtirol wieder ein Armenhaus.

Karl
Karl
Tratscher
21 Tage 21 h

@Tabernakel  Das ist der Reichtum den wir Südtiroler von Italien kostenlos erhalten alle haben auch du du Gscheidian. Lesen wirst du wohl mindestens können auch wenn  du nicht die Baumschule besucht hast.
http://www.ladige.it/news/business/2017/02/12/debito-pubblico-36670-euro-ogni-italiano

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
21 Tage 20 h

@Tabernakel

..sind so oder anders die Ärmsten der Armen..
niemand mag uns ..ausser Sie..
na dann Ärmel raufrücken, anpacken 💪👍😍 und losgeht’s

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
22 Tage 2 h

Gratulation !
Möge es ohne zu arge Konflikte für euren Gunsten enden. 💪👍👏

witschi
witschi
Universalgelehrter
22 Tage 42 Min

was mir nach der ansicht mehrerer videos aufgefallen ist: wo waren denn die anarchisten, die sonst überall so vehement gegen die polizei kämpfen? nirgends hat es gebrannt und niemand war vermummt. sind es etwa nazionalisten, wenn es sie nicht interessiert? so wie unser tabernakel?

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
21 Tage 22 h

Sie wurden von den katalanen in die Schranken verwiesen. Es war eine Demonstration des Friedens. Die eu faschisten wurden blos gestellt.

ThunderAndr
ThunderAndr
Universalgelehrter
21 Tage 21 h

Die Anarchisten waren alle noch in Turin Mülltonnen umwerfen und anzünden…

schreibt...
schreibt...
Grünschnabel
21 Tage 23 h

Ich möchte gern wissen, wenn hierzulande so ein Referendum stattfände und alle Wahlberechtigten hingingen, wieviele für die Unabhängigkeit stimmen würden. Auch 90% oder mehr!?

NanuNana
NanuNana
Grünschnabel
21 Tage 21 h

Uns fehlt der Mut und der Zusammenhalt…

fanalone
fanalone
Tratscher
21 Tage 21 h

Für das Ergebis gibts jetzt nochmal ordentlich Prügel. Bis es passt. Das nennt man Demokratie.

Staenkerer
21 Tage 19 h

auf der oan seite mit berufung auf die verfassung von menschenrecht predigen, zu gunsten oller de kemmen und sich breit mochn, auf der onderen seite mit berufung auf die verfassung das menschenrecht mit füßen treten, wenns um den willen einen teil ihrer eigenen bevölkerung geht!
des isch demokratie der eu!

wpDiscuz