Die Ukraine befürchtet, dass der Krieg noch Monate dauern könnte

Kiew glaubt an Kriegsende in zwei bis sechs Monaten

Samstag, 04. Juni 2022 | 07:33 Uhr

Die ukrainische Präsidialverwaltung prognostiziert, dass der russische Angriffskrieg noch bis zu einem halben Jahr dauern kann. “Das kann sich noch zwei bis sechs Monate hinziehen”, sagte der ukrainische Präsidentenberater Mychajlo Podoljak im Interview mit dem oppositionellen russischen Online-Portal “Medusa” am Freitagabend. Am Ende hänge es davon ab, wie sich die Stimmung in den Gesellschaften Europas, der Ukraine und Russlands verändere.

Verhandlungen werde es erst geben, wenn sich die Lage auf dem Schlachtfeld ändere und Russland nicht mehr das Gefühl habe, die Bedingungen diktieren zu können, sagte Podoljak. Er warnte dabei einmal mehr vor territorialen Zugeständnissen an Russland. Das werde den Krieg nicht beenden. “Weil es für die Russische Föderation – und das hat Herr (Wladimir) Putin mehrmals gesagt – prinzipiell ist, dass allein die Existenz der ukrainischen Staatlichkeit schädlich ist.” Der russische Vormarsch ziele daher weniger auf die Eroberung konkreter Gebiete als auf die Zerstörung der Ukraine an sich.

Podoljak schätzte die russischen Verluste auf insgesamt 80.000 Menschen. Das seien Tote und Verwundete bei der regulären Armee, den Separatisten und der Söldnertruppe “Wagner”. Allerdings räumte er ein, dass nach einer für Moskau katastrophalen Anfangsphase des Kriegs mit bis zu 1.000 Kriegstoten pro Tag die derzeitigen Verluste der russischen und ukrainischen Truppen “vergleichbar” seien. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hatte die eigenen Verluste jüngst auf täglich bis zu 100 Tote und 500 Verletzte beziffert.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

32 Kommentare auf "Kiew glaubt an Kriegsende in zwei bis sechs Monaten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
22 Tage 2 h
Wie lange das Sterben und der tägliche Menschen verachtende Wahnsinn noch dauern wird, weiß letztendlich niemand. Richtig aber dürfte sein, dass der Krieg dann zu Ende geht, wenn keine militärische Lösung mehr in Sicht ist und rohe Gewalt offensichtlich kein Zugewinn an Macht und krankhaftem Ego bringt. Tragisch genug dass zuerst alles Pulver im wahrsten Sinne des Wortes verschossen werden muss, bevor die Waffen ruhen können…. Eine vermeintliche Supermacht, die ihr Waffenpotential gegen ein anderes Land ohne Rücksicht auf die dort lebende Zivilbevölkerung und Infrastruktur verschießt, um die eigenen imperialistischen Ambitionen durchzusetzen, verdient keinen Platz in der zivilisierten Weltgemeinschaft. Die… Weiterlesen »
Philingus
Philingus
Tratscher
22 Tage 1 h

Treffender kann die Situation nicht beschrieben werden. Erstklassiger Beitrag. Vielen Dank!

OrtlerNord
OrtlerNord
Tratscher
22 Tage 44 Min

Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen. 👍

N. G.
N. G.
Kinig
22 Tage 13 Min

@Philingus Sorry, dann hast du als Verfechter, man sollte Feuer mit Feuer bekämpfen, den Kommentar nicht kapiert!
Dir scheint , auch wenn Russland einen Angriffskrieg führt, zu entgehen, dass auf beiden Seiten Menschen sterben und das mit Sicherheit auf beiden Seiten teilweise umsonst!

Grünschnabel
22 Tage 1 Min

Ja, ‘treffender’ gehts nicht!
Ein Laiendarsteller lobt den anderen!

Grünschnabel
21 Tage 20 h

@OrtlerNord
Was ist jetzt an dem Geschwafel so besonderes?
Daß es Geschwafel ist, sieht man doch schon am ersten Satz! Und die ganzen anderen Satzbausteine könnte genauso gut ein Bot zusammengefügt haben:
alles Pulver im wahrsten Sinne des Wortes verschossen werden muss
Zugewinn an Macht
krankhaftem Ego
vermeintliche Supermacht
zivilisierten Weltgemeinschaft
Bist du schon so abgestumpft, dass du solche Kommentare, die einen auf Möchtegern-Artikel machen gut findest?

Philingus
Philingus
Tratscher
21 Tage 20 h

@N. G.Na, ich wäre gerade an ihrer Stelle sehr sparsam mit abwertenden Kommentaren, oder? Ich verstehe wahrscheinlich mehr, als sie verstehen, wollen … Dennoch: schönes Pfingstfest

Philingus
Philingus
Tratscher
21 Tage 20 h

@Watschn: Wow, ich bin jetzt echt baff und betroffen: wenn Kommentatoren/Innen nicht ihrer Meinung sind, dann sind es „Laiendarsteller“. Ja, passt: mit ihrer Parteinahme für den russischen Angriffskrieg in der Ukraine kann ich mir gut vorstellen, dass sie persönlich weniger Laie als Akteur sind. Wenn ich an die Morde, Folterungen und Vergewaltigungen der ukrainischen Zivilisten denke mache ich mir als „Laie“ was sie betrifft meine Gedanken … (und die sind nicht krankhaft, aber die Gedanken ihres Führers Putin)

Philingus
Philingus
Tratscher
21 Tage 17 h

@Watschn : Wenn sie etwas als „Geschwafel“ bezeichnen, kann es ja nur richtig sein. Ihre Reaktion zeigt ihre Unfähigkeit und ideologische Verblendung, sich den Tatsachen und der Wahrheit zu stellen. Stattdessen huldigen sie einem Diktator, der nicht schlimmer sein kann. Eventuell sind es selbst: der kranke Putin. Lang genug war er ja in der DDR als Agent tätig und dessen Sprachkenntnisse sind bekannt.

Grünschnabel
21 Tage 16 h

@Philingus
“Wenn sie etwas als „Geschwafel“ bezeichnen, kann es ja nur richtig sein………………”
Mehr Geschwafel.

Grünschnabel
21 Tage 16 h

@Philingus
Ich nenne dich Laiendarsteller weil du vorgibst etwas zu sein, was du nicht bist. Verstanden jetzt?

OrtlerNord
OrtlerNord
Tratscher
21 Tage 14 h

@Watschn
Schwach.
Jämmerlich schwach deine Argumentation!

Grünschnabel
21 Tage 4 h

@OrtlerNord
Schwach ist das Bild, das ihr Kriegstreiber abgebt. Und dabei fühlt ihr euch wohl auch noch gut dabei!

hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
22 Tage 4 h

Und wenn es nicht so ist,dann ist laut Ukraine wahrscheinlich Europa schuld,weil sie nicht die Waffen geliefert haben,die sie haben wollten.

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
22 Tage 2 h

Und i glab, der UK-Komiker weis gar nichts, viel blalala…..

nixischfix
nixischfix
Tratscher
22 Tage 5 h

dies sind waghalsige Prognosen, die Gefahr einer direkten Konfrontation zwischen dem Westen und Russland sind größer den jeh.. sollte Putin wirklich in naher Zukunft von der Bildfläche verschwinden, so oder so, kommt meistens nichts besseres nach…

Pacha
Pacha
Universalgelehrter
22 Tage 38 Min

Ohne territoriale Zugeständnisse an Russland wird dieser Krieg nie enden denn Russland lässt sich aus den besetzten Gebieten nicht mehr hinauswerfen. Das sage nicht ich, sondern das ist die Meinung der US Führung unter anderem jene von Joe Biden. Nur wer bringt das dem Komiker in Kiev bei, der immer noch an einen Endsieg glaubt?

Spencer
Spencer
Tratscher
21 Tage 20 h

dann heißt es zurückerobern

Grünschnabel
21 Tage 20 h

@Spencer
Schon zur Musterung gewesen?

Philingus
Philingus
Tratscher
21 Tage 20 h

Wow: die Putin-Claquere sprechen von „Endsieg“ … Gab’s das nicht schonmal? Sollte es nicht eine „Entnazifizierungs-Spezialoperation“ sein? Laut Kreml-Führer Putin. Dann hat diese „Spezialoperation“ regelrecht autoagressiven Charakter. Also Vorsicht! In diesem Sinne: zu Pfingsten kam der Geist des Herrn und vielleicht erreicht er diesesmal den kranken Mann im Kreml mit Namen Putin. Noch ist Zeit …

schlaumaier
schlaumaier
Grünschnabel
21 Tage 19 h

Und du muansch echt , wenn es zu an Waffenstillstand kimmp, und putin an Teil von der Ukraine für sich beansprucht, dass die ondern Amen sogen und dor Krieg isch vorbei?

Grünschnabel
21 Tage 16 h

@Philingus
Projizierst du nicht wieder ein bisschen viel? Wer sitzt denn im Bunker und hofft auf immer neue Wunderwaffen?

Pacha
Pacha
Universalgelehrter
21 Tage 14 h

@Spencer…..Verteigen ist eine Sache, Zurück-erobern etwas ganz anderes. Dazu braucht es das Dreifache an Kriegsgeräten, Munition und Soldaten und wenn man bedenkt was Russland täglich alles einsetzt und abfeuert, na dann viel Glück beim Zurück-erobern. Man kann eine Schlacht gegen Russland gewinnen, aber nie einen Krieg gegen eine Atommacht.

ebbi
ebbi
Universalgelehrter
22 Tage 5 h

Ich würde mir nichts mehr wünschen, als dass dieser unsägliche Krieg durch einen Sieg der Ukraine beendet wird und es keine weiteren Kriege auf der Welt gibt. Aber leider schaut es so aus, als ob Russland den längeren Atem und mehr Ressourcen an Mensch und Material hat und eigentlich niemand weiß, wie das ganze weitergeht bzw. endet. Schlimm

Andi-
Andi-
Grünschnabel
22 Tage 3 h

Die Menschheit 2022…..
olls zoum pol nimmer zu glabm :/
Do geats mear hinterschi als firi…. lei mear traurig !

Hustinettenbaer
22 Tage 1 h

Ja, traurig.

Buffalo
Buffalo
Tratscher
22 Tage 38 Min

Wieso müssen eigentlich täglich so viele Menschen sterben nur weil zwei Politiker sich nicht einigen können.?

pingoballino1955
pingoballino1955
Superredner
21 Tage 19 h

Buffalo………..weil wir zwei skrupellose Egomanen und Idioten an der Front haben!

selwol
selwol
Superredner
21 Tage 20 h

Sobald die USA Russland und Europa genug geschwächt haben wird der Krieg enden.Die Ukraine wird dann bedeutungslos da stehen. Niemand wird sich dann noch um sie kümmern.( Siehe Afganistan-Lybien Syrien-Irak  u.s.w)

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
22 Tage 1 h

Ich erinnere mich noch wie in den ersten Kriegstagen so ein “Experte” gesagt hat dass der Krieg höchstens einen Monat dauern würde weil den Russen dann der Nachschub ausgehen würde.

Grünschnabel
21 Tage 20 h

@6079_Smith_W
Der gleiche Experte behauptet das immer noch! Er hat nur das Datum weiter in die Zukunft verlegt, ist ja nur ein nebensächliches Detail… 😉

OH
OH
Tratscher
19 Tage 22 h

Wie auch immer, Tote sind auf beiden Seiten zu verzeichnen. Und das sind auf beiden Seiten zu viel !!!! Nur, hat sich schon Mal jemand darüber Gedanken gemacht, wenn der Krieg noch Monate dauert ???
Wer bezahlt das alles ???
Ach ja wir !!!!

wpDiscuz