Studie errechnete Folgen von Hochwasser und Dürre

Klimawandel verursacht Milliardenkosten in Deutschland

Montag, 18. Juli 2022 | 11:16 Uhr

Der Klimawandel hat seit 2000 in Deutschland einer Studie zufolge jedes Jahr Schäden von durchschnittlich 6,6 Milliarden Euro verursacht. Insgesamt hätte die so verursachte Hitze sowie Dürre und Fluten bis 2021 mindestens 145 Milliarden Euro gekostet, teilte das deutsche Klima- und Umweltministerium unter Verweis auf eine am Montag veröffentlichte Prognose-Untersuchung mit.

Allein die beiden Hitze-Sommer 2018 und 2019 sowie die Flut 2021 hätten über 80 Milliarden Euro gekostet, die Flut vor allem in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen schlage mit über 40 Milliarden Euro zur Buche. Die Autoren der Studie wiesen daraufhin, dass dies Untergrenzen seien, da die Abgrenzung zwischen üblichen Extremwetter-Schäden und durch den Klimawandel verstärkte nicht einfach sei.

Unter Hitze und Dürre hätten vor allem die Forst- sowie die Landwirtschaft in weiten Teilen Deutschlands gelitten. Diese Wirtschaftszweige mussten allein für die beiden Extremjahre 2018 und 2019 etwa 25,6 Milliarden Euro Schadenskosten verbuchen. Weitere neun Milliarden Euro traten in Industrie und Gewerbe auf, da die Produktivität in der arbeitenden Bevölkerung hitzebedingt sank.

Deutschlands Klimaminister Robert Habeck (Grüne) erklärte: “Wir werden und müssen unsere Anstrengungen zu umfassendem Klimaschutz in allen Sektoren verstärken.” Dies sei aber nur ein Teil der Aufgabe: “Zweitens, brauchen wir eine verlässliche Klimaanpassungsstrategie, die unsere Bevölkerung, unsere Infrastruktur und unsere Wirtschaft vor Hitze, Hochwasser und starken Wetterschwankungen schützt.” Umweltministerin Steffi Lemke (Grüne) kündigte dafür auch eine Nationale Wasserstrategie an.

Von: APA/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Klimawandel verursacht Milliardenkosten in Deutschland"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
falschauer
26 Tage 23 h

der klimawandelzug hat längst fahrt aufgenommen und kann wenn überhaupt nur mit riesigen materiellen aufwand und finanziellen einbusen eingebremst werden, das hätten wir vor jahren tun sollen, anstatt darüber zu schmunzeln und diesen zu bagatellisieren, aber geld stand immer über alles in der welt nur können wir dieses dummerweise leider nicht essen

N. G.
N. G.
Kinig
26 Tage 18 h

Das ist nur der Anfang!!!
Alles was wir nicht verhindert haben und werden wird 100 mehr kosten als würden wir gleich zur Vernunft gekommen!
Irgend wann wird der letzte Klimawandel Leugner (Idiot) einsehen müssen das etwas um Gange ist und mit bezahlen, muss er ohnehin!
Es wird teuer, SEHR TEUER!

Faktenchecker
25 Tage 22 h

100 mehr? Wow.

landlar
landlar
Grünschnabel
26 Tage 15 h

hi ihr politiker, macht mal das richtige oder besser gesagt mocht a mol epas, ausser gscheide redn.
dorichtn tiotas gorn nix.
schamp enk.
die gier noch geld und do sitzplotz isch zu gross.

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
26 Tage 14 h

@landlar… mehr als einfach, nur den Politikern die Schuld zu geben, aber dann mit dem eigenen Auto auch die Umweltverschmutzung und Staus und damit Klimawandel mitverursachen! Fleissig Klimaanlage aufdrehen oder im Winter 23 Grad in der Wohnung, mit Flugzeug in den Urlaub und dafür sollten die Politiker Schuld sein? Naja, jeder sollte bei sich selber anfangen!

Sag mal
Sag mal
Kinig
26 Tage 15 h

und trotzdem weiterhin Milliarden in Entwicklungsländer schicken,Waffen liefern.. u.s.w.

wpDiscuz