Kneissls Westbalkan-Reise endet

Kneissl schließt Balkanreise in Belgrad ab

Mittwoch, 28. März 2018 | 00:30 Uhr

Außenministerin Karin Kneissl (FPÖ) schließt am Mittwoch ihre Westbalkan-Reise mit einem Besuch in der Hauptstadt des aussichtsreichsten EU-Kandidatenlandes Serbien ab. Ein geplantes Treffen mit Außenminister Ivica Dacic fiel ins Wasser, weil er “kurzfristig nach Afrika beordert” worden sei, wie Kneissl mitteilte. Unklar ist, ob Kneissl von hochrangigen Regierungsvertretern empfangen wird.

Ihre Reise wird vom Streit zwischen Belgrad und Pristina überschattet, der am Montag durch die Festnahme eines serbischen Regierungsvertreters im Kosovo eskalierte. Kneissl hatte die kosovarische Hauptstadt am Montag besucht, am Dienstag hielt sie sich zu Gesprächen in der mazedonischen Hauptstadt Skopje auf. Wegen des Konflikts war am Dienstag auch EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini zu Gesprächen mit dem serbischen Präsidenten Aleksandar Vucic nach Belgrad gereist.

Von: apa