Seehofer hat auch in der eigenen Partei keinen leichten Stand mehr

Kritik an deutschem Innenminister Seehofer wächst in der CSU

Samstag, 14. Juli 2018 | 09:47 Uhr

Deutschlands Innenminister Horst Seehofer (CSU) gerät wegen seines Kurses in der Migrationspolitik in den eigenen Reihen weiter unter Druck. “Sein Agieren verwundert und befremdet mittlerweile viele”, sagte Seehofers Vorgänger als CSU-Chef, Erwin Huber, dem deutschen Nachrichtenmagazin “Spiegel” (Samstagsausgabe).

“Im Landtag ist bei der CSU die anfänglich volle inhaltliche Zustimmung zu Seehofers Asylpolitik einem Ratespiel gewichen.” Er werde von vielen gefragt, ob Seehofer die Landtagswahl und damit den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) belasten wolle oder das billigend in Kauf nehme, sagte Huber. Mit Blick auf Seehofers Tendenz, einsame Entscheidungen zu fällen, fügt Huber hinzu: “Man kann eine Volkspartei nicht vom Raumschiff aus steuern.”

Tatsächlich formiert sich nach Angaben des “Spiegel” an der CSU-Basis Widerstand gegen die Parteiführung. Die von liberalkonservativen CSU-Mitgliedern sowie Amts- und Mandatsträgern gemeinsam mit Gleichgesinnten aus der CDU gegründete Initiative Union der Mitte habe seit dem Flüchtlingsstreit der Schwesterparteien regen Zulauf. Die Vereinigung sei in den vergangenen drei Wochen auf rund 1200 Unterstützer angewachsen.

“Flüchtlinge sind keine Sündenböcke für Entwicklungen, die in unserer Gesellschaft schieflaufen”, sagte Stephan Bloch, Gründer der Union der Mitte, dem “Spiegel”. Um ihrem Ärger über die Flüchtlingspolitik Luft zu machen, solidarisieren sich dem Magazin zufolge auch örtliche Mandatsträger mit der Union der Mitte. In einem Brandbrief schrieb demnach der Bürgermeister der bayerischen Gemeinde Hebertshausen, Richard Reischl (CSU), seine Partei behandle “manche Menschen wie Dreck”, um Stimmen am rechten Rand zu fischen.

CDU und CSU hatten sich zuletzt einen erbitterten Streit über die Zurückweisung von Flüchtlingen in Grenznähe geliefert. Schließlich verständigte sich die Koalition darauf, nur jene Flüchtlinge ein Transferverfahren durchlaufen zu lassen, die bereits in einem anderen Land Asyl beantragt haben.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare auf "Kritik an deutschem Innenminister Seehofer wächst in der CSU"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sakrihittn
sakrihittn
Superredner
1 Monat 3 Tage

Die CSU muss sich entscheiden, oder für die deutsche Bevölkerung, oder gegen ihr.

gwin
gwin
Tratscher
1 Monat 3 Tage

nein muss sie sich nicht: man kann, wenn man will, ein einwanderungsland mit klaren regeln sein. man kein ein land sein, dass in seine infrastruktur sozial, öffentlich und wirtschaftlich für alle investiert. man ist ein land mit deutschen staatbürgern unterschiedlichster herkunft und kann efiziente humanitäre flüchtlingshilfe leisten. man kann zivilisiert bleiben und den rechtsstaat durchsetzen. und NEIN der herr seehofer ist ein zynischer, narzisstischer, egomanischer mensch, der andere menschen und sein christlichsoziales parteierbe preisgibt. lasst andere für klarheit sorgen, da hab ich nichts dagegen, er aber ist menschlich nicht dafür geeignet. punkt.

Orschgeige
Orschgeige
Superredner
1 Monat 3 Tage

Du kommst wohl aus dem Vintschgau? Im dortigen Dialekt ist der Dativ des Akkusativs Tod.

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
1 Monat 3 Tage

@gwin ist es aber nicht, keine klaren Regeln, der Sozialstaat wurde nicht für Ausländer gegründet, man sollte schon vorher im Land etwas leisten und in den Steuertopf einbezahlen bevor man Anspruch auf bestimmte Sozialleistungen hat. Warum glaubst du das Kanada, Australien….nur Leute aufnimmt die ein bestimmtes Alter haben, einen Arbeitsvertrag und Sprachkenntnisse mit sich bringen.

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
1 Monat 3 Tage

@Orschgeige Vintschgau? Was ist das? Wenn die Argumente ausgehen wird beleidigt, typisch linke Rundumschläger….

ivo815
ivo815
Kinig
1 Monat 2 Tage

Du hast dich schon mal entschieden. Gegen die deutsche Sprache

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
1 Monat 2 Tage

@ivo815 sieht man bei deinen Kompanen die nicht einmal Ortsnamen richtigcschreiben können🤣🤣🤣

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Andere haben sich dafür entschieden, in der Schule aufzupassen.

Davon abgesehen ist das kompletter Blödsinn. Welcher Politker (ernsthaft jetzt) ist denn gegen die eigene Bevölkerung?

Alle sind für die Bevölkerung, nur die Meinungen gehen auseinander, wie man der Bevölkerung am besten hilft.

Oder ist die heutige Gesellschaft so dermaßen verkommen, dass man – um zu zeigen, dass man FÜR jemanden ist – auf jemand anderen losgehen muss?
Falls ja, dann bin ich froh, altmodisch zu sein. Ich glaube an das Miteinander, Feindbilder haben noch nie zu etwas Gutem geführt.

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
1 Monat 2 Tage
Orschgeige
Orschgeige
Superredner
1 Monat 3 Tage

Na also, die stillschweigende Mehrheit rührt sich endlich!

traktor
traktor
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

seehofer for president!
was sind die paar linksradikalen hansel gegen die stimme des volkes??

Orschgeige
Orschgeige
Superredner
1 Monat 2 Tage

Über Jahrzehnte hat Seehofer auf Bundesebene und in Bayern an der Macht geklebt und jetzt kurz vor seinem politischen Ende spielt er sich nochmal als rechtsnationaler Landesretter auf!

gwin
gwin
Tratscher
1 Monat 3 Tage

wer glaubt, dass deutschland derzeit für offene grenzen ist und alle migranten und flüchtlinge nach deutschland gehen, der hats noch nicht begriffen: schaut euch die realen zahlen der migranten und flüchtlinge zwischen deutschland und italien, frankreich und deutschland, belgien usw. an. alle länder argumentieren mit einseitigen zahlen. aber man braucht ein land als sinnbild der offenheit, um besser polarisieren und manipulieren zu können.

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
1 Monat 3 Tage

Stimmt, es ist ein europaweites Problem, um nicht zu sagen weltweites. Aber wer glaubt alle Industriestaaten können die total überbevölkerten Drittweltstaaten aufnehmen und ihnen eine Arbeit geben der irrt gewaltig. Es wird und es ist eine Einwanderung in die Sozialsysteme mit zerstörerischen Folgen.

Staenkerer
1 Monat 2 Tage

jo de mutti diktiert olle onderen ober hot long schun de schottn ihres londes dicht gemocht!
de scheinheiligkeit isch kaum zu überbieten und de deutschn sein so eingellult das se des nit sechn!
ps: sogor im straßenverkehr isch trotz der pflicht zur ersthilfe der obsicherung von sich selbs oberstes gebot!
do steht erst
es helfn,
nor es gebn,
nor es maulholt,
und des eugsetzlich veronkert!
i sogs no amoll: de wirklich hilfsbedürftigen sein entn und werns nie ummerschoffn, in de fahlt es geld für de schlepper!

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

das Gutmenschentum unterwandert die CSU

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Gut so. Hätte es mehr Gutmenschen gegeben, als der Begriff erfunden wurde, gäbe es zig Millionen Tote weniger in Europa.

Staenkerer
1 Monat 2 Tage

de dummen deutsch beißn sich selber in ars…!

Storch24
Storch24
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Italiener würde sagen: meglio tardi che mai! ( lieber zu spät als nie )

Firewall
Firewall
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Seehofer hätte die CSU schon vor 3 Jahren raus schmeißen sollen als das leere Versprechen, “wir dulden keine Einwanderung mehr” bis Heute noch nie in die Tat umgesetzt wurde, immer nur wir täten,hätten möchten eine Leere Flasche …

didi 55
didi 55
Neuling
1 Monat 2 Tage

Sie können doch nicht Hr. Huber ( CSU ) als Kronenzeugen gegen die Migrantenpolitik von Hr. Seehofer sehen. Huber der den politischen ” Dolch ” den damaligen Ministerpräsidenten Stoiber in den Rücken gestochen hat. Nein , wirklich nicht.

wpDiscuz