Kurz reist nach Rumänien

Kurz übergibt Rumänien EU-Ratspräsidentschaft

Freitag, 21. Dezember 2018 | 03:30 Uhr

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) reist am Freitag nach Rumänien, um die EU-Ratspräsidentschaft für das kommende Halbjahr symbolisch zu übergeben. Geplant sind Treffen mit Ministerpräsidentin Viorica Dancila und Staatspräsident Klaus Johannis (Iohannis) in Bukarest sowie der Besuch einer Schule des Sozialprojekts CONCORDIA in Ploiesti.

Hauptthemen des Besuchs dürften die bevorstehenden großen “Brocken” in der Europäischen Union wie der Brexit, das nächste EU-Budget oder die EU-Wahlen sein. Bilateral dürfte vermutlich unter anderem die geplante rumänische Bankensteuer eine Rolle spielen, da die Erste Group und die Raiffeisen Bank International (RBI) stark im Bankensektor des Landes engagiert sind. Österreich ist drittgrößter Auslandsinvestor in Rumänien.

Von: apa