STF spricht von Erfolg

Landtag für “Soforthilfe gegen Teuerung”

Donnerstag, 30. Juni 2022 | 12:19 Uhr

Bozen – Die Süd-Tiroler Freiheit legte dem Landtag ein Maßnahmepaket als Soforthilfe gegen die Teuerung vor. Dabei wurden drei Punkte von der Mehrheit genehmigt. „Nun gilt es, die Dinge anzugehen“, schreibt die Süd-Tiroler Freiheit.

„Lebensmittel, Strom, Benzin, Gas, Heizöl: alles wird teurer! Immer mehr Menschen verzweifeln, da sie nicht mehr über die Runden kommen“, gibt die Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Myriam Atz-Tammerle, zu bedenken.

“Auch Verbraucherschützer schlagen Alarm, denn die Inflation hat hierzulande untragbare Ausmaße erreicht. In Bozen ist sie bereits bei über neun Prozent! Das bedeutet, dass eine Familie in Bozen mit Zusatzspesen in Höhe von knapp 4000 Euro im Jahr rechnen muss.” Die Süd-Tiroler Freiheit wurde daher im Landtag aktiv. Mit einem Antrag konnte sie erreichen, dass der Landtag das italienische Parlament sowie die Regierung auffordert, die Mehrwertsteuer für lebensnotwendige Produkte auszusetzen. Zudem spricht sich der Landtag für eine Senkung der Lohnnebenkosten und für einen gesetzlichen Mindestlohn aus.

Die Süd-Tiroler Freiheit freut sich über die Zustimmung. Die Landesregierung sowie die Süd-Tiroler Parlamentarier in Rom seien gefordert, am Thema dranzubleiben. „Es muss dafür gesorgt werden, dass der Staat die heute beschlossenen Anliegen Südtirols nicht ignoriert“, betont Myriam Atz-Tammerle.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz