Energiewende: Innovative Ideen vorantreiben

Lanz besucht Dampfheizkraftwerk „Steamergy“ in Niederbayern

Donnerstag, 06. Oktober 2022 | 16:54 Uhr

Deggendorf – Das private Dampfheizkraftwerk „Steamergy“ in Deggendorf (Niederbayern) gilt als eines der modernsten Dampfheizkraftwerke der Welt und wird deshalb auch mit beachtlichen Beiträgen von der Bayrischen Staatsregierung gefördert. Der SVP-Landtagsabgeordnete Gert Lanz hatte die Gelegenheit das Unternehmen, zusammen mit mehreren Fachleuten aus dem Energiebereich, zu besuchen und konnte sich dort wertvolle Informationen zu dieser Art der Energiegewinnung holen. Sein Fazit: „Wir müssen offen sein für neue Ideen und wir müssen bereit sein, vorhandene Konzepte weiterzuentwickeln – nur so können wir eine nachhaltige Energiewende erwirken“.

Gert Lanz zeigt sich beeindruckt vom Deggendorfer Dampfheizkraftwerk, welches in seiner Funktionalität einem Kohlekraftwerk gleicht. Aus der Verbrennungswärme des Brennstoffs Holz wird Dampf und letztendlich Strom erzeugt. Lanz beschreibt das Dampfheizkraftwerk als Vorzeigemodell und als gutes Beispiel für den Einsatz erneuerbarer Energien.

Michael Bergmeister vom Büro Bergmeister in Vahrn meint: „Durch diese Technologie ist es nun auch möglich im kleineren Leistungsbereich Strom und Wärme aus Holz zu produzieren. Dies könnte eine riesige Change für die über 80 Südtiroler Heizwerke sein“. Damit könnte durch günstige, regionale, alternative und zudem umweltfreundliche Energie den Südtiroler Familien und Betrieben die Zukunft im Energiebereich gesichert werden. Gert Lanz unterstreicht: „Südtirol hat hier Potential und bietet viele interessante Möglichkeiten. Selbstverständlich können wir uns nur im Rahmen unserer Handlungsspielräume bewegen, doch wir sollten diese nutzen, wenn es darum geht, mehr Effizienz herauszuholen.“ Dazu sei es notwendig, jetzt in neue Technologien zu investieren und gleichzeitig bereits vorhandene zu potenzieren und weiterzuentwickeln.

Das großzügig geschnürte Unterstützungspaket des Landes Südtirol bezeichnet Lanz als wichtig und richtig. Tausende Südtiroler Familien werden eine wertvolle Hilfe erhalten, an weiteren Unterstützungsmaßnahmen werde gearbeitet. Zusätzlich sollten jetzt allerdings auch notwendige Investitionen in Fernheizwerke, Windkraft und ähnliches angedacht und geplant werden. „Die aktuelle Energiekrise hat eine Energiewende eingeleitet, der wir nun mit konkreten Maßnahmen begegnen sollten. Selbstverständlich müssen diese gut durchdacht und ausgeklügelt sein, um dem Prinzip der Nachhaltigkeit zu entsprechen. Ziel ist eine sichere und möglichst unabhängige Energieversorgung. Südtirol hat die Möglichkeiten und diese gilt es jetzt auszuschöpfen“, betont Lanz.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Lanz besucht Dampfheizkraftwerk „Steamergy“ in Niederbayern"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
SilviaG
SilviaG
Universalgelehrter
1 Monat 28 Tage

Sollen wir Dampf jetzt toll finden oder werden wir sonst an die Front geschickt?

Privatmeinung
Privatmeinung
Superredner
1 Monat 28 Tage

Lanz sollte noch mal dringenst darüber nachdenken, was er gesagt hat… wegen der Energierückholung – Regulierungsbehörde für Südtirol! Mit solchen Aussagen sollte ein Rücktritt von allen politischen Ämtern gefordert werden.
Bitte das Interview auf Stol.it mit Herrn Rudi Rienzner lesen: … dann hätten wir jetzt nicht diese horrenden Strompreise. 
Kompliment Herr Rienzner, sie sprechen Tacheles.

SilviaG
SilviaG
Universalgelehrter
1 Monat 28 Tage

Bitte keine Kritik üben, sonst schickt er dich sonst wohin

brunner
brunner
Universalgelehrter
1 Monat 28 Tage

Herr Lanz hätte andere Dinge zu tun als Ausflugsfahrten zu unternehmen…

sophie
sophie
Kinig
1 Monat 28 Tage

Ja jaa,
Ausflugsfahrten die vom Bürger bezahlt werden, auf solche Politiker können wir Südtiroler Liebend gerne verzichten…..

inni
inni
Universalgelehrter
1 Monat 28 Tage

Wos werdn der Lanz es nächste Johr tian, wenn er nimmer in den Londtog gwählt werd … 🤔

puppetma
puppetma
Grünschnabel
1 Monat 28 Tage

Flohmarkt

pingoballino1955
pingoballino1955
Superredner
1 Monat 28 Tage

Orbatn?

Zugspitze947
1 Monat 28 Tage

inni: Eine sehr gute Rente ist im sicher…….. 🙁

Olm weiter
Olm weiter
Grünschnabel
1 Monat 28 Tage

Naaa toll wenman immer alles kopieren und abschauen muss!! Von selber kommen unsere Fürsten wohl nicht drauf🤦‍♂️🙈🤦‍♂️

Moods
Moods
Tratscher
1 Monat 28 Tage

Dann lieber Lanz ließ dir zuerst mal das Interview mit Rudi Rienzer durch bevor ihr SVP-Strategen für innovative Ideen offen seid!!!!

https://www.stol.it/artikel/politik/rienzner-bei-der-heimholung-der-energie-wurde-schwache-arbeit-geleistet

wpDiscuz