"30 Jahre Streitbeilegung"

LH Kompatscher: “Wir haben das Bewusstsein für Autonomie geschärft”

Dienstag, 14. Juni 2022 | 16:41 Uhr

Bozen – Nach dem Autonomie-Gedenktag “30 Jahre Streitbeilegung” zieht LH Kompatscher Bilanz: “Die Minister und die UNO haben die Sonderstellung ebenso wie den Handlungsbedarf wahrgenommen und bestätigt.”
­
­Zur Gedenkveranstaltung anlässlich des 30. Jahrestags der Streitbeilegungserklärung zwischen Österreich und Italien vor den Vereinten Nationen zieht Landeshauptmann Arno Kompatscher eine positive Bilanz. “Es ist uns gelungen, das Bewusstsein für die Autonomie des Landes Südtirol zu schärfen”, sagte der Landeshauptmann am heutigen Dienstag (14. Juni) in der Pressekonferenz nach der Sitzung der Landesregierung: “Sowohl Italien und Österreich mit den Außenministern Luigi Di Maio und Alexander Schallenberg als auch die UNO mit Michelle Bachelet und Fernand de Varennes haben zum einen die Sonderstellung bestätigt, die Südtirols Autonomie einnimmt: Diese gilt nicht nur in Italien, sondern in Europa und weltweit als Friedensmodell. Zum anderen wurde anerkannt, dass weiterhin Handlungsbedarf besteht, um die Autonomie als Instrument für den Schutz der Minderheiten und das friedliche Zusammenleben mehrerer Bevölkerungsgruppen aufrecht zu erhalten und weiter zu entwickeln.”

Südtirols Geschichte habe gelehrt, dass es stets aufs Neue wichtig sei, dieses Bewusstsein bei den Partnern in Italien, Österreich und den Vereinten Nationen, aber auch in der Südtiroler Bevölkerung herzustellen: “Das ist uns gelungen”, sagte Kompatscher und zeigte sich zuversichtlich, “dass wir damit eine vertrauensvolle Grundlage geschaffen haben, um die notwenigen bevorstehenden Verhandlungen für ein Nachjustieren auf politischer Ebene in Rom erfolgreich führen zu können”. Vor allem nach der Verfassungsreform des Jahres 2001 hatte das Verfassungsgericht immer wieder Urteile gefällt, mit denen die autonome Zuständigkeit des Landes Südtirol in vielen Bereichen eingeschränkt wird. Dies gelte, sagte Kompatscher, zu beheben, zumal die Verfassungsreform
selbst in Artikel 10 vorsehe, dass die Statute der Regionen mit Sonderautonomie anzupassen seien.

Der Landeshauptmann verwies auch auf die Bedeutung der Medien: “Nur durch das Interesse und die Berichterstattung der Medien ist es möglich, eine kritisch-konstruktive Auseinandersetzung mit unserer Autonomie in die Öffentlichkeit hinaus zu tragen.”

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "LH Kompatscher: “Wir haben das Bewusstsein für Autonomie geschärft”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ec88
ec88
Grünschnabel
11 Tage 7 h

Des „lob“ hosch du dr obr nit vrdiant..schnorre zua und plottn mochn..sel hosch dr vrdiant!!

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
11 Tage 4 h

Ich würde das anders nennen: Wir haben das Bewusstsein für Selbstverständlichkeit geschaffen. Der Mensch der Gegenwart, auch, vielleicht vor allem in Südtirol, ist der Repräsentant der Selvstverständlichkeit. Alles ist selbstverständlich, alles. Dafür wird nicht einmal mehr gedankt, schon gar nicht dafür gekämpft. Es wird nur angeklagt, wenn plötzlich etwas nicht mehr da ist, was vorher selbstverständlich gewesen war. Das hat die Politik geschafft – und nichts mehr.

OH
OH
Tratscher
11 Tage 1 h

Also das sich da auch der LH einen Schuh anzieht, das ist schon ein starkes Stück !!!! Ist er nicht derjenige , der egal was Rom sagt , auch im Südtirol umsetzen will ???!!! Kein LH war mehr Freund von Rom als Kompaktscher.

gutergeist
gutergeist
Tratscher
10 Tage 17 h

Autonomiegedanke wäre gut….aber ob das in jedem Land so hingenommen wird was seit langem unsere gutbezahlten “Volksvertreter” betreiben??? Zur Zeit aktuell, Pflegenotstand meistens aufgrund geringer Gehälter, monatelange Wartezeit auf med. Behandlung, unendliche Vorschriften bei Hausbau-Sanierung usw.. Aber schnelle Entscheidungen bei Anhebung der Politikergehälter und der Oberhammer “Rentenvorauszahlungen” von 100.000en € bis Millionen. Und weiteren x Skandale….tolle Autonomie!

pingoballino1955
pingoballino1955
Superredner
10 Tage 16 h

Welche Autonomie Herr LH?

wpDiscuz