Lawrow verkündete den Beginn der Lieferung

Lieferung russischer Luftabwehr-Raketen an Syrien begonnen

Freitag, 28. September 2018 | 23:20 Uhr

Russland zeigt sich unbeeindruckt von der scharfen Kritik der USA und Israels an der Lieferung eines hochmodernen Luftabwehrsystems an das Regime des syrischen Machthabers Bashar al-Assad. Die Lieferung der S-300-Raketen habe bereits begonnen, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Freitagabend am Rande der UNO-Vollversammlung in New York.

Der nationale Sicherheitsberater der USA, John Bolton, hatte die Raketenlieferung als “signifikante Eskalation” bezeichnet und die Hoffnung geäußert, dass es sich Moskau noch einmal überlegen könnte. Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu telefonierte mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und warnte vor den möglichen Gefahren für die gesamte Region durch die Lieferung. Israel befürchtet, in seinen militärischen Möglichkeiten gegen die mit dem Assad-Regime verbündeten Hisbollah-Miliz und den Iran eingeschränkt zu werden.

Lawrow sagte weiter, dass die Vereinten Nationen eine Zukunft haben könnten – trotz der erbitterten Blockaden im Weltsicherheitsrat. “Ich bin überzeugt, dass sich eine neue Weltordnung formt”, sagte Lawrow in Bezug auf sich schnell entwickelnde Länder wie China und Indien. Die UN seien aber weiterhin “der beste Ort, um sich im Interesse aller wichtigen Interessenvertreter zu einigen”.

Von: APA/ag

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Lieferung russischer Luftabwehr-Raketen an Syrien begonnen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Amadeus
Amadeus
Grünschnabel
21 Tage 16 h

Einem Massenmörder direkt Waffen liefern kann nur der, in den betroffenen östlichen Gebieten wohnhafte, verstehen, wir nicht! Trotzdem liefern auch EU-Länder massenhaft Waffen in den nahen Osten. Scheinbar an westlich positiv gesinnte Staaten, diese kommen dann teilweise wieder auf Umwegen zu den verschiedensten so genannten Kriegsverbrechern. Also kommt es wieder auf das Gleiche heraus. 

Mistermah
Mistermah
Kinig
21 Tage 12 h
Diese Abwehrraketen wollte man schon vor Jahren liefern. Der Deal stand schon. Russland hat sie zurückgehalten, um den Friedensgesprächen eine Chance zu geben. Vorallem Israel und die Usa waren gegen diese Lieferung, da sie ihre Lufthoheit gefärden. Russland setzte sich immer für eine Flugverbotszone ein, doch Israel war dagegen und flog massenweise Angriffe auf syrischem Gebiet. Der Abschuss des russischen Flugzeug mit 15 Toten durch frindly fire bei einem solchem israelischen Angriff, war dem Militär nun zuviel. Habt ihr gedacht die lassen dies so auf sich sitzen? Der Druck auf putin aus militärischen Kreisen wurde nun eben zu hoch und… Weiterlesen »
wpDiscuz