Sonderfondsaffäre

Luis Durnwalder will mit Gratisvorträgen Strafe abbüßen

Mittwoch, 21. September 2022 | 08:48 Uhr

Bozen – Wegen der Sonderfondsaffäre ist Luis Durnwalder zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Der Vorwurf lautete auf Amtsunterschlagung. Wie das Überwachungsgericht in Trient am Dienstag beschlossen hat, darf der Altlandeshauptmann seine Strafe in Form von gemeinnütziger Arbeit ableisten.

Auch das Amt für den offenen Strafvollzug in Bozen hat sich mit dem Fall befasst. Durnwalder hat vorgeschlagen, für einen Meraner Verein kostenlos Vorträge und Schulungen in den Bereichen Autonomie, Politik und Wirtschaft abzuhalten.

Auch Migranten könnte er sein Wissen im Rahmen von Sprach- und Kulturkursen vermitteln. Ob das Überwachungsgericht dem Vorschlag zustimmt, darüber wird am heutigen Mittwoch oder am morgigen Donnerstag entschieden, wie die italienische Tageszeitung Alto Adige berichtet.

Durnwalder betonte im Verlauf des Verfahrens immer wieder, dass er keinen Cent in die eigene Tasche gesteckt, sondern Geld aus dem Sonderfonds nur vorgestreckt habe. Dies wurde von der Staatsanwaltschaft auch so bestätigt.

Unterdessen hat Durnwalder beschlossen, mit seinem Anwalt Gerhard Brandstätter, der ihn über das gesamte Verfahren hinweg begleitet hat, vor den Europäischen Gerichtshof zu ziehen. Er beklagt den Umstand, dass es ihm nicht gestattet worden sei, sich ausreichend zu verteidigen. Vor allem im Berufungsprozess hätten seine Anwälte nicht die Möglichkeit gehabt, die Gehaltlosigkeit des Vorwurfs der Amtsunterschlagung zu untermauern.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

45 Kommentare auf "Luis Durnwalder will mit Gratisvorträgen Strafe abbüßen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Rosarot
Rosarot
Neuling
9 Tage 6 h

Unser ehemaliger Landeshauptmann hat unser Land viele Jahre regiert und das mit Erfolg, mit unermüdlichen Einsatz. Es ist eine Schande dass er verurteilt wurde.

Zugspitze947
9 Tage 4 h

Rosarot: Ja mit rosaroter ja blinder Brille könnte man DAS so sehen ! Aber die Tatsachen sind ANDERE ! Dass der LUIS so billig wegkommen soll ist allerdings eine Frechheit und mit keiner demokratischen Gesetzgebung zu rechtfertigen ! 🙁 Aber Italia ist eben ein Bananenstaat !!! 🙁

Nini nini
Nini nini
Neuling
9 Tage 4 h

Es braucht keine Matura um zu kapieren, dass man für eine Straftat als solche die Strafe absitzen muss, oder gegebenenfalls zahlen. Nur weil jemand Landeshauptmann war, darf er Gelder veruntreuen? Wo sind wir denn??????? So was dummes

Italo
Italo
Superredner
8 Tage 20 h

@Zugspitze947 in leschten Sotz hesch dir kennen Sporen,des isch inser Autonomes Lond leider👎in rescht gib i dir zu100 protzent recht👍

Zugspitze947
8 Tage 8 h

Italo,des isch jo direkt mol a LOB wert. ober di Gestzgebung kimp aus ROM und nit aus Bozen. Sein raffinierter Onwolt hot di gsetze eben auugnutzt ….. 🙁

Holz Michl
Holz Michl
Grünschnabel
9 Tage 7 h

I hof des isch a schechter Witz!!! Wenn is nägstemol an Strofzettl kriag wer i a den Vorschlog mochn

Doolin
Doolin
Kinig
9 Tage 5 h

…über was haltesch dann
an Vortrag?…

N. G.
N. G.
Kinig
9 Tage 4 h

Michl, sorry, Vorträge zu halten, bist du weder genug ausgebildet noch sonst wie geeignet!
Bei aller Liebe, den Vorschlag würde keiner annehmen, damit würdest nicht eunen Cent verdienen! Grins

Hustinettenbaer
9 Tage 2 h

Wenn Herr Durnwalder sich als Strafe Vorträge über gute Amtsführung aussuchen darf, dann darf auch Holz Michl z.B. über die Tücken der Straßenverkehrsordnung referieren.
Gleiches Recht für alle 😉.

Holz Michl
Holz Michl
Grünschnabel
8 Tage 22 h

@Doolin vielleicht an Italienischen Vortrog über Volterungen noch dor Feuernacht

Holz Michl
Holz Michl
Grünschnabel
8 Tage 22 h

@N. G. Wenn du ins do mit deinen Kommentaren belustigen konsch nor wern meine Vorträge sicher a jemand interessiern

Hustinettenbaer
8 Tage 22 h

@Holz Michl
Autsch. Vielleicht geht ein weniger grausiges Vortragsthema.

@
@
Universalgelehrter
8 Tage 21 h

@Holz Michl
Wie viel Volt hoben deine Volterungen, 220V oder380V?

Kingu
Kingu
Superredner
9 Tage 5 h

Meiner Meinung nach zeigt es nur wieder einmal, was Italien für eine Bananenrepublik ist, in andere Länder hätte man Durnwalder alle Ausgaben des Sonderfonds zurückzahlen lassen und nicht ein wenig gemeinnützige Arbeit. Wenn jemand normalerweise im öffentlichen Amt so etwas macht, hätte er seine Straf abzusitzen und nie wieder ein Amt zu bekleiden und es ist schon lächerlich genug, dass es so lange gedauert hat, die ganze Sache von der Staatsanwaltschaft untersuchen zu lassen.

Neumi
Neumi
Kinig
9 Tage 5 h

Er hat doch alles bereits zurückbezahlt, bzw. vorgestreckt.

Weil er das alles so gut dokumentiert hat, ist er ja überhaupt erst verurteilt worden. Eigentlich hätte er das gar nicht müssen, hätte wie seine Vorgänger mit dem Geld umgehen können, wie er wollte.

leolee
leolee
Tratscher
9 Tage 4 h

ich kenne kein einziges Land innerhalb Europa wo sie einen Spitzenpolitiker verurteilen haben.
deshalb finde ich das alles lächerlich.
er hat viel für das ganze Land getan.
Gegensatz den jetzigen was macht der für uns?
ist gegen die Bauern und gegen den Tourismus.
und ganz nebenbei wir der Durnwalder von den Italienern verehrt.

Zugspitze947
8 Tage 22 h

leolee: Du irrst in Deutschland musste sogar der ehemalige Bundespräsident Wulf seinerzeit zurücktreten und da ging es lediglich um 700 € ! Wäre er verurteilt worden hätte er sicher seine Pension verloren,aber er konnte seine UNSCHULD demokratisch beweisen und wurde frei gesprochen. Aber Das AMT war weg ! 🙁 Aber eben Italia ist eine perfekte Bananenrepublik 🙁

Staenkerer
9 Tage 7 h

des kling wie wenn a fuaßboller seine sozialstunden strof mit fuaßboll spielen obbußen muaß … und i honn gemoant a strofe isch buße de wea tiean soll …😱

N. G.
N. G.
Kinig
9 Tage 4 h

Nicht ganz richtig denn er würde ohnehin mit Vorträgen Geld verdienen. Spielt es dann ne Rolle womit er das Geld verdient!
Nein!
Kannst Durnwalder gerne Strassen fegen schicken, nur wirds dann ewig dauern bis er seine Strafe begleichen kann.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
9 Tage 5 h

Durnwalder bleibt seiner Selbstverherrlichung treu.
peinlicher Abgang.

wellen
wellen
Universalgelehrter
9 Tage 6 h

Mah mit Steuergeld umgehen als ob es das eigene wäre, Zahnarztrechnungen, Geschenke an Vereine, auch wenn nur ” vorgestreckt”. Die öffentlichen Dienste müssen jeden Bleistift über Ausschreibungen ankaufen, was auch richtig ist. Die Repräsentationsfonds, welche es früher gab, mussten ebenfalls jeden Cent den Rechnungsrevisoren präsentieren. Also Herr Durnwalder, nicht jammern, büßen!

So ist das
9 Tage 5 h

Tja die einen büßen mit Gefägnis und andere mit Vorträgen. 🤔
Aber so lernt man dann, wie sich Freunde untereinander verhalten sollten 🙃

Staenkerer
9 Tage 4 h

wos i woas dorf sich koan geldverwolter vom kleandtn goggeleverein leistn sich geld aus der vereinskasse noch gutdünken zum eigenzweck “leichn”, zumindest nit ohne rücksproche mitn verein, a nit wenns der vereinvorstond isch!

gschaidian
gschaidian
Superredner
9 Tage 3 h

Die anderen haben es alle genauso gemacht, nur nicht dokumentiert, sondern einfach verfügt. Deshalb war da überhaupt erst ein Anhaltspunkt.

marher
marher
Universalgelehrter
9 Tage 6 h

Und s Kasperletheater geat weiter.

N. G.
N. G.
Kinig
9 Tage 4 h

Durnwalder hat zwar Verfehlungen begangen, hat aber sein Land gut geführt!
Jedenfalls ein Mann mit Ecken und Kanten und mehr Charisma als die gesamte regierenden Politiker zusammen!
Jeder eünscht sich sich mehr Nähe zum Wäher, das hat er zum Teil noch gelebt!
Kompatscher ist ein Bürokrat, sozusagen ein Schreibtisch Täter ohne Angriffspunkt. Er verkörpert den Lotusblüteneffekt!

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
9 Tage 2 h

er hat nicht gut geführt, er hat das Land verwaltet wie seinen eigenen Hof, mit Hofschranken und Hofnarren.

N. G.
N. G.
Kinig
8 Tage 23 h

@bon jour Diehst du zur jetzigen Situation dann nen grossen Unterschied? Ausser das wir fast nur Narrenn haben aber dafür nicht mal nen vernünftigen König!?

Zugspitze947
8 Tage 22 h

N:G: Du irrstg erhat Millione Projekte bauen lassen füe die derf Steuerzahler Unsummen ausgeben musste . Den Autorennplatz in Pfattten, das Museum in Bozen ,die krumme Fahradbrücke daneben- x LuxusJagdhäuser in den Bergen wo die Jäger feiern können- den Felsenkeller für 5 Millionen- die vielen Weinberge und Höfe die das Land nie braucht ! usw usw Nur ein kleiner Auszug…… 🙁

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
9 Tage 7 h
Was er mit dem Geld des Sonderfonds finanziert hat und ob er es nur vorgesteszreckt, nicht aber entnommen habe, kann ich nicht beurteilen. Das ist Aufgabe der Gerichte. Genausowrnig kann ich beurteilen, ob er sich ausreichend verteidigen konnte. Ich traue mir aber das Urteil zu, dass Gratisvorträge eher eine persönliche PR-Aktivität als eine Strafe sind. Ich traue mir auch die Meinung zu, dass beim Strafvollzug nicht mit zweierlei Maß gemessen werden darf. Alle Bürger sind bekanntlich vor dem Gesetz gleich. So soll, nein, muss es sein! Leider aber kennen wir Ausnahmen, die den Wut der Bürger gegen die Politik insgesamt… Weiterlesen »
Staenkerer
9 Tage 4 h

i hoff de leit wochn entlich auf, denn mit den vorschlog hot in meine augn der oltlondeskaiser der SVP koan gfolln getun sonder den edelweiß no a blühtenblott ausgrissen….

Buffalo
Buffalo
Tratscher
9 Tage 7 h

Der Herr kann einem so richtig leid tun.

Neumi
Neumi
Kinig
9 Tage 7 h

Das wird aber nicht 1:1 umgerechnet, oder?
Ich mein, zweieinhalb Jahre in Form von Arbeitsstungen … bei ca. 200 Arbeitstagen pro Jahr und 8 Stunden pro Tag wären das 4000 Stunden, … das sind eine Menge Vorträge.

Staenkerer
8 Tage 21 h

naaaa bittejo nit…. es soll a de strof fürn durni sein nit für de meraner …

Neumi
Neumi
Kinig
8 Tage 9 h

Wenn die Meraner ausgehen, werden auch Legionäre aus dem Pustertal zum Zuhören beordert!

Kasermandl
Kasermandl
Neuling
9 Tage 4 h

Waaaaaaaaahnsinn!!! Vorträge halten gratis? Das ist für Herrn Durnwalder eine Gelegenheit damit er sich wieder selbst darstellen kann. Für den Herrn ist das nur ein Spaß und “Pensionistenzeitvertreib”. Besser wäre in einem Altersheim gratis Hilfe leisten, oder in einer Einrichtung für Menschen mit Beeinträchtigung, oder von mir aus Südtirols Spielplätze pflegen, oder als Raumpflegen in einer Schule die Strafe abdienen. Vorträge halten ist für Herrn Durnwalder keine Strafe, sondern eine willkommene Abwechslung.Es ist zum aus der Haut fahren mit Politik und Urteilen der Gerichtsbarkeit. Gesetze müssen zum Collaudo.

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
9 Tage 3 h

Werde morgen zur Stadtpolizei gehen und fragen ob ich meine Parkstrafe mit singen an einem öffentlichen Platz abbüßen darf.

andr
andr
Universalgelehrter
9 Tage 1 h

Sauerei☝️alles wird er nicht gut gemacht haben, aber vieles, bin mit vielem nicht einverstanden was er gemacht hat, Politik ist eben eine Gratwanderung! sollen ihn in ruhe lassen.
Danke Luis für das Gute das du uns Südtirolern hinterlassen hasst. 👍👍👍

pingoballino1955
pingoballino1955
Superredner
8 Tage 23 h

Das ist wohl der Witz des Tages! Geats npu?

inni
inni
Universalgelehrter
8 Tage 22 h

Die Strafe mit Gratisvorträgen abzubüßen ist ein Witz❗️

ieztuets
ieztuets
Superredner
9 Tage 52 Min

Jo wennse ba die Sustainabilitydays bis zu 22tausend pro Vortrog gekriegt hobn, wurat er nit viele holtn mießn damit er die Strofe obgeltet! 

klablueter
klablueter
Grünschnabel
8 Tage 22 h

Ist fragwürdig wie wertvoll diese Vörtrage überhaupt sein können.

Dolomiticus
Dolomiticus
Universalgelehrter
8 Tage 23 h

Titel der Vortragsreihe: wie verwaltet man öffentliches Geld? Aber, Spaß beiseite. Ich habe immer schon behauptet, dass diese ganze Geschichte ein schlechter Witz ist. Da wird er wegen Veruntreuung prozessiert und auch die Staatsanwaltschaft bestätigt, dass kein Cent in seine Tasche geflossen ist – und trotzdem wird er zweimal verurteilt. Bezüglich der Anklage würde ich eher sagen: “il fatto non sussiste”. Aber die italienische Justiz habe ich noch nie ganz verstanden. Mit tut es für Durnwalder leid – politisch habe ich ihn jedoch nie gemocht.

Italo
Italo
Superredner
8 Tage 21 h

Ideen hobm gewiesse Leit😂😂😂😂

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
8 Tage 20 h

Das wäre fast das Gleiche, wenn jemanden dem der Führerschein wegen Trunkenheit genommen wurde und er als Strafe vorschlägt, 1 Jahr lang gratis Bier zu trinken bekommt

wpDiscuz