Maas: Es geht um originäre Sicherheitsinteressen

Maas warb bei G-20-Treffen für Atomabkommen mit dem Iran

Montag, 21. Mai 2018 | 08:33 Uhr

Zum Auftakt des G-20-Treffens in Buenos Aires hat der deutsche Außenminister Heiko Maas für den Erhalt des Atomabkommens mit dem Iran geworben. “Es aufzugeben bedeutet, sich in eine völlig ungewisse Zukunft zu begeben, was die Frage der Nuklearwaffen im Iran angeht”, sagte der SPD-Politiker am Sonntagabend nach seiner Ankunft in der argentinischen Hauptstadt.

“Dabei geht es gar nicht so sehr um den Iran, sondern es geht um unsere eigenen originären Sicherheitsinteressen, die deutschen, aber auch die europäischen”, so Maas.

US-Außenminister Mike Pompeo nimmt nicht an dem Treffen der führenden Wirtschaftsmächte der Welt teil. Er hält stattdessen am Montag in Washington eine Grundsatzrede zur Iran-Strategie der USA. Die Vereinigten Staaten haben den Ausstieg aus dem mühsam ausgehandelten Abkommen erklärt, das eine iranische Atombombe verhindern soll. Die europäischen Vertragsstaaten, China, Russland und der Iran wollen die Vereinbarung retten.

Maas hatte Anfang der Woche mit Pompeo telefoniert und wird ihn am Mittwoch in Washington treffen. Über die Inhalte der Rede wurde er nach eigenen Angaben aber nicht vorab informiert.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Maas warb bei G-20-Treffen für Atomabkommen mit dem Iran"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
enkedu
enkedu
Kinig
1 Monat 4 Tage

Wahr ist halt auch, dass die Nahostpolitik der Vorgänger von Trump de facto den großteil der dortigen Länder ins Chaos geführt haben. Die USA werden wohl nicht umsonst von den meisten Menschen dort als Todfeinde gesehen.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Wahr ist das die europäer durch die Sanktionen erhebliche Einbußen hinnehmen müssen, während amerikanische Firmen Ausnahmeregelungen bekommen. Der Handel zwischen Usa und Russland ist seit den Sanktionen um 16% gestiegen. Europas handel ist in der gleichen Zeit geschrumpft. Es wird Zeit dass Europa sich aus den Zwängen der us Diktatur befreit und endlich selbst sein Schicksal bestimmt.

m69
m69
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Na endlich, sonst ist der Maas nicht gerade eine Leuchte. 
In diesen Punkt stimme ich ihm zu. 

wpDiscuz