Rajoy bleibt hart

Madrid setzt Regionalregierung Frist bis Montag

Mittwoch, 11. Oktober 2017 | 19:27 Uhr

Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy hat der Regionalregierung Kataloniens am Mittwoch Medienberichten zufolge zwei Ultimaten für die kommende Woche gestellt. Bis Montag solle der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont die von Rajoy bereits gestellte Frage beantworten, ob er bei seiner Rede am Vorabend die Unabhängigkeit der Region erklärt habe, berichtete die Nachrichtenagentur EFE.

Bis spätestens Donnerstag kommender Woche müsse Puigdemont dann wieder die verfassungsmäßige Ordnung Spaniens respektieren, also das laufende Unabhängigkeitsverfahren faktisch abbrechen. Nur, wenn beide Ultimaten erfüllt würden, könne die Anwendung des Artikels 155 der Verfassung mit einer Entmachtung der Regionalregierung noch vermieden werden, schrieb die Zeitung weiter. Es galt als unwahrscheinlich, dass Puigdemont sich diesen Forderungen beugen würde.

Das würde den Weg für eine Entmachtung der Regierung in Barcelona frei machen. Auch könnten die Weichen für Neuwahlen in Katalonien gestellt werden.

Puigdemont hatte am Dienstag die Ausrufung der Unabhängigkeit von Spanien angekündigt. Als Grundlage nannte er das umstrittene und vom Verfassungsgericht für illegal erklärte Referendum vom 1. Oktober. Dabei hatten mehr als 90 Prozent der Teilnehmer für die Trennung gestimmt – bei einer geringen Wahlbeteiligung von nur 43 Prozent. Allerdings legte Puigdemont den Abspaltungsprozess “für einige Wochen” auf Eis, um einen Dialog mit der Zentralregierung zu ermöglichen.

Puigdemont hatte am Dienstag sein Vorgehen damit gerechtfertigt, dass er Spielraum für eine internationale Vermittlung in dem Konflikt schaffen wolle. Allerdings betonen seit Wochen sowohl EU wie auch die Mitgliedsstaaten, die Krise sei ein innerspanischer Konflikt, der auch dort gelöst werden müsse.

Rajoy lehnte am Mittwochnachmittag eine Vermittlung im Katalonien-Konflikt erneut ab. Eine Vermittlung “zwischen demokratischem Recht und Ungehorsamkeit, Illegalität” sei “nicht möglich”, sagte Rajoy in einer Rede vor dem Parlament in Madrid. Dabei betonte er, Spanien erlebe gerade “einen der schwersten Momente seiner jüngeren Geschichte”. Die derzeitige Situation sei “beispiellos” und das Verhalten der Regionalregierung “sehr gefährlich”.

Die von der Justiz verbotene Volksbefragung nannte Rajoy “eine Farce”. Das “illegale Referendum” könne “keine Grundlage für irgendwelche politischen Entscheidungen sein, und schon gar nicht für die Ausrufung der Unabhängigkeit”, sagte Rajoy. Es seien weder Transparenz noch Neutralität gewährleistet gewesen.

Welche Maßnahmen durch den Artikel 155 konkret ergriffen werden können, ist allerdings ebenso wenig festgelegt wie ein genauer Zeitrahmen. Madrid könnte aber den katalanischen Behörden “Anweisungen” geben. Theoretisch wäre auch ein militärisches Eingreifen möglich, aber Beobachter halten dies bisher für unwahrscheinlich. Auch eine Festnahme Puigdemonts und anderer Separatisten ist denkbar. Der Artikel 155 ist in Spanien bisher noch nie angewendet worden.

Puigdemont erklärte in einem Interview mit dem amerikanischen Nachrichtensender CNN, seine Festnahme wäre “ungerechtfertigt und ein Fehler” und fügte hinzu: “Das ist nicht der Augenblick, Menschen, mit denen man politische Differenzen hat, ins Gefängnis zu stecken.” Gleichzeitig machte er erneut deutlich, dass er auf den Abspaltungsplänen beharren will: “Die Beziehungen zwischen Katalonien und Spanien funktionieren nicht. Und die meisten Katalanen wollen Katalonien als einen unabhängigen Staat.”

Der sozialistische Oppositionsführer Pedro Sanchez bekräftigte seine Unterstützung für die Anwendung des umstrittenen Artikels 155. Zudem habe er mit dem Regierungschef aber auch die Gründung einer Kommission vereinbart, die in den nächsten sechs Monaten über die “Modernisierung der Autonomen Gemeinschaften” wie Katalonien mittels einer Verfassungsreform beraten solle, sagte Sanchez. Er gehe davon aus, dass Rajoy mit der Aufforderung an Puigdemont “den 155 bereits aktiviert hat”. Sollte Puigdemont die Ausrufung der Unabhängigkeit bestätigen, sei die Anwendung von Artikel 155 angebracht.

“Wenn Puigdemont eine Vermittlung (im Konflikt mit Madrid) haben will, dann soll er zum Abgeordnetenhaus kommen, denn das würde die Einleitung eines Prozesses zur Reform der Verfassung bedeuten”, sagte Sanchez. Zuvor hatte der Sprecher der katalanischen Regierung, Jordi Turull, erklärt: “Sollte die Regierung (in Madrid) 155 aktivieren, wissen wir, dass es keinen Dialogwillen gibt. Dann werden wir konsequent handeln.”

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

123 Kommentare auf "Madrid setzt Regionalregierung Frist bis Montag"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
11 Tage 12 h

Ich wünsche den Katalanen viel Glück, und dass sie sich nicht mehr von den Spaniern schlagen und unterdrücken lassen.
So wie die Spanier ihre eigenständige Freiheit lieben, so sollten auch die Katalanen eigenständig ihre Freiheit Leben können.
Es Lebe die “Freiheit”!!👍

Sag mal
Sag mal
Superredner
11 Tage 9 h

ich muss dabei an die Südtiroler denken Die zu Tode gefoltert wurden..(und Die überlebt haben)für das Kämpfen um Heimat.

Etschi
Etschi
Tratscher
11 Tage 2 h

@Sag mal
Also sind gewaltsame Anschläge bei denen Menschen verletzt werden oder sogar sterben ein “Kampf um die Heimat”?
Denn genau das geschah bei uns in den 60ern….
Wenn die Südtiroler das so sehen, dann sollte man auch den islamistischen Terror gewähren lassen…

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
11 Tage 1 h

@Etschi Bitte lies die Fakten und die Geschichte,bevor du so was rauslässt! Alle waren damals nicht “heilig” !!!!! OK!👍

DasFitteFlittchen
DasFitteFlittchen
Grünschnabel
10 Tage 21 h

Sie waren nicht heilig aber mehr Menschen starben sicherlich mehr Menschen.

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
9 Tage 24 Min

@Etschi – Das habe ich auch noch nie verstanden, warum alle Anschläge auf der Welt berechtigterweise als Terroranschläge eingestuft werden, aber jene der Südtiroler Geschichte als Heimatliebe verniedlicht werden.

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
11 Tage 10 h

Puigdemont hat von Anfang an hoch gepokert. Traurig, dass bisher kein Dialog möglich war.

Neumi
Neumi
Superredner
11 Tage 9 h

Jetzt wohl nicht mehr, den Weg haben sie sich recht effizient verbaut.

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
11 Tage 8 h

@Neumi – Ja leider ist das so! Für eine gut ausgebaute Autonomie oder Föderalismus zu kämpfen hätte den Katalanen wohl mehr gebracht.

MartinG.
MartinG.
Superredner
11 Tage 1 h

@denkbar So ist es; aber für Separatisten zählt kein Dialog oder neuer Staat; Madrid wäre bereit zu Dialog, wenn Cat wieder zu Recht und Gesetz zurückkehrt. Aber für Hardcore-Separatisten zählt nur ein eigener Staat.

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
11 Tage 58 Min

@MartinG. – Was wir ein Glücksfall, denn wir beide sollten hier auffallen, da wir durchaus imstande sind, einen Dialog zu führen. 😊
Alles was Hardcore ist, ist mucho demasiado und das verhindert den Weitblick.

MartinG.
MartinG.
Superredner
10 Tage 20 h

@denkbar So ist es; grüße Sie sehr herzlich…  🙂
Puigdemont ist zurückgerudert; Madrid könnte ihm nun eine Brücke bauen; natürlich immer auf der Basis des Rechtsstaats. Die Radikalen von der CUP wissen, daß die historische “Chance” auf einen unabhängigen Cat-Staat vom Tisch ist. Puigdemont; oder der der nach ihm kommt, hat nun die Chance sich aus den Fängen der Radikalen, die Cat ins Verderben stürzen, zu lösen.

geronimo
geronimo
Tratscher
10 Tage 3 h

@MartinG. und denkbar, ja hoffentlich setzen sich die Katalanen und die Spanier an den Verhandlungstisch! Ein Ausbau der Autonomie müsste doch möglich sein! Ich fürchte, dass bei weiterer Sturheit beider Kontrahenten alles in einer Spirale der Gewalt enden könnte.

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
9 Tage 23 Min

@geronimo Ich denke mir jetzt täglich was für ein weiser Mann Magnago war, dem bald klar war, dass man um einen Autonomie kämpfen muss.

FritzPhantom
FritzPhantom
Grünschnabel
11 Tage 6 h

Traurig. Do sig men wos insre Demokratien wert sein.

FC.Bayern
FC.Bayern
Grünschnabel
11 Tage 5 h

in gewissen Ländern garnichts !!!!

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
11 Tage 1 h

“N U L L ” Verarschung hoch DREI!

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
11 Tage 1 h

@FC.Bayern  Merkel und Co ,jetzt nach den Wahlen das beste Beispiel-Jetzt: Cdu-Csu-Grüne-und FDP,hätte es früher NIE gegeben,POLITIK:HURE HOCH D R E I !!!!!

Tabernakel
10 Tage 20 h

Ich bin auch froh das Rajoy unsere Demokratie verteidigt.

Tabernakel
10 Tage 20 h

@FC.Bayern

Katalonien ist kein Land.

Tabernakel
10 Tage 20 h

@MickyMouse

Jetzt musst Du nur noch zugeben, dass es die STF, FH, SHB und Pöder mit der gleichen Masche versuchen.

Tabernakel
10 Tage 20 h

@MickyMouse

Bayern  Merkel und Co ,wird auch nicht lange halten.

alla troia
alla troia
Tratscher
10 Tage 9 h

@Tabernakel was ist es dann?

typisch
typisch
Tratscher
9 Tage 21 h

@Tabernakel
……

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
9 Tage 21 Min

@FritzPhantom – Unsere Demokratien sind sicher immer wieder überarbeitungsbedürftig. Aber  allen voran die einzige Form, die den Menschen Freiheit in einem weitgehenden Sinn als Menschenrecht billigt. 

Oberlaender
Oberlaender
Grünschnabel
11 Tage 8 h

die EU sollte vermitteln nicht einfach zuschauen bis die lage komplett eskaliert..

FC.Bayern
FC.Bayern
Grünschnabel
11 Tage 5 h

EU ??
was ist das ?
wie lange haben / tun die in Italien schon weg schauen ???

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
11 Tage 1 h

Oberlaender…………….sag das mal dem Oberguru “JUNKER” und unserem EU-“VOGEL” der S V P !

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
11 Tage 1 h

@FC.Bayern SCHON VIEL “Z U   L A N G E   “👍👍👍

Tabernakel
10 Tage 20 h

@FC.Bayern

Das böse Tu-Wort!

Tabernakel
10 Tage 20 h

@flachdenker

erläutere mir bitte die rechtlichen Möglichkeiten der EU.

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
9 Tage 19 Min

@Tabernakel So ist es. Die EU hat die Souveränität der Staaten zu achten.

Neumi
Neumi
Superredner
11 Tage 9 h

Katalonien ist ein gutes Beispiel dafür, wie es nicht funktionieren kann. Wer glaubt, sich über die Gesetze hinwegsetzen zu können, muss mit einer Reaktion rechnen. Diplomatisch ist hier vorerst erst mal keine Möglichkeit mehr offen, der einzige Weg für die Katalanen führt über Gewalt.
Die können doch nicht ernsthaft geglaubt haben, dass das funktioniert …

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
11 Tage 8 h

@Neumi – Wie wahr!

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
11 Tage 1 h

Neumi…………………hast recht im bestimmten Sinne,aber ist nicht korrekt und könnte an einem Bürgerkrieg nahe kommen,was wir alle nicht hoffen wollen!

forzafcs
forzafcs
Tratscher
11 Tage 8 h

Ich versteh hier die ganze Diskussion nicht, es gibt das Selbstbestimmungsrecht der Völker! Wo ist hier das Problem wenn sich Katalonien abspaltet? Es ist das Recht der Katalonier selbst zu entscheiden!

Tabernakel
10 Tage 20 h

nur – die sind kein Volk….

maxi
maxi
Grünschnabel
10 Tage 20 h

Das ist der Irrglaube, wir leben in Europa schon in der dritten Generation in Frieden, das war nur möglich weil eben nicht jeder entscheiden konnte wie er leben möchte. Wenn sich das nun ändern soll dann werden wir ein jähes Ende erleben.

alla troia
alla troia
Tratscher
10 Tage 9 h

@Tabernakel was sind sie dann?

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
11 Tage 9 h

Katalanier !
lasst euch nicht unterkriegen

“Selbst ein Vogel im Käfig,
gibt die Hoffnung der Freiheit nicht auf”

Tabernakel
10 Tage 20 h

Du klingst wie der Roland oder der Rechtsscheitel-Sven…

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
10 Tage 10 h

@Tabernakel

..na wie, ist das ein Instrument ?

👍Tabi 👏

krakatau
krakatau
Superredner
11 Tage 8 h

Die linke EU – Diktatur zeigt ihr wahres Gesicht. Die offenen Drohungen gegen Katalonien sind um nichts besser oder anders wie eine rechte Diktatur. Nur wer im Strom mitschwimmt überlebt, wer eine andere eigene Meinung hat wird skrupellos und gnadenlos verfolgt.

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
11 Tage 1 h

krakatau…………….hast absolut RECHt-die Rechte macht es ganau so,leider,also 1zu 1

Tabernakel
10 Tage 20 h

Warum drohen die Katalanen den spanischen Rechtsstaat?

forzafcs
forzafcs
Tratscher
11 Tage 8 h

Erst Katalonien dann Südtirol!

FC.Bayern
FC.Bayern
Grünschnabel
11 Tage 5 h

glaub ich weniger …
LEIDER !!!

Ludwig11
Ludwig11
Grünschnabel
10 Tage 22 h

Er muss die Unabhängigkeit in seiner Rede im Parlament erklären. Alles andere ist Augenauswischerei und Scheinheiligkeit. 

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
10 Tage 21 h

Wird er aber nicht.

Tabernakel
10 Tage 21 h

@Eppendorf
Hat der rechte Popolist auch nicht.

MartinG.
MartinG.
Superredner
10 Tage 20 h

@Eppendorf Hat er nicht…  🙂
Man kann nicht etwas aufschieben, was man erst gar nicht ausgerufen hat.. 🙂

Tabernakel
10 Tage 20 h

Da stimme ich Dir voll zu: Augenauswischer und Scheinheilige sind die Popolisten. Besonders unsere Südtiroler.

Tabernakel
10 Tage 19 h

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
10 Tage 8 h

Bilder können es oft besser sagen als Worte.

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
10 Tage 20 Min

@denkbar ist vor allem für jene gut, die von Buchstaben überfordert sind

Tabernakel
9 Tage 22 h

@ivo815

Ich versuche immer mehr dem Niveau der Trolle zu entsprechen.

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
9 Tage 21 h

@Tabernakel ein sehr mühsamer Weg…gen unten

Tabernakel
9 Tage 19 h

@ivo815

Nicht ist mir zu tief für die Aufklärung. Luther hatte es auch nicht einfach.

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
8 Tage 20 h

@Tabernakel @ivo815 – Bleibt so wie ihr seid. Ihr Kerle könnt das richtig gut! Da habe ich als Frau die schlechteren Karten.
Wenn ihr sehen könntet wie oft ich herzhaft lache, da hättet ihr auch eure Freude dran.

Schnueffler
Schnueffler
Grünschnabel
10 Tage 19 h

Es gibt keinen Option zu tot oder lebend…entweder man ist Unabhängig oder nicht. Das ist keine eindeutige Position von Puidgemont, tut mir leid. Er hat sich schon von der Zentralregierung einschüchtern lassen

Tabernakel
10 Tage 19 h

Das gleiche Strickmuster wie bei Knoll & Co.

In Italien demonstrieren und Ballons Richtung Rom starten.

Tabernakel
10 Tage 19 h

Das gleiche Strickmuster wie bei Knoll & Co.

In Italien demonstrieren und Ballons Richtung Rom starten.

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
10 Tage 8 h

@Tabernakl ❤❤😍😍❤❤😂😊😊😂

FC.Bayern
FC.Bayern
Grünschnabel
11 Tage 9 h

es lebe die Freiheit !!!!

Tabernakel
10 Tage 20 h

Sei froh, dass Du in einem freien Europa leben darfst.

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
10 Tage 23 Min

Es lebe das Europa ohne Grenzen!!!

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
10 Tage 21 h

Da spielt jetzt einer auf Zeit.
Wenn er sich so sicher ist, dass das rechtens ist, warum jetzt dieser Aufschub?

Tabernakel
10 Tage 21 h

Wie alle Populisten hat der sein Volk missbraucht und auf den Arm genommen.
So versucht es auch die STF, der SHB und die Plöderer.

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
10 Tage 19 h

Der spielt nicht auf Zeit, er hat alle gegen sich, da sie sich der wirtschaftlichen Folgen bewusst geworden sind. Glaube kaum, dass der noch lange Präsident ist.

Tabernakel
10 Tage 20 h

Ja wo bleine denn unser Freiheitskämpfer?

Schon im Gasthaus, strammstehen?

Solbei
Solbei
Superredner
10 Tage 6 h

Tabsi??? Wieder mal zu tief ins Glas geschaut oder Südtiroler Cannabis extra Ware konsumiert???

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
10 Tage 21 Min

Sehnenscheidenentzündung im rechten Schultergelenk

Pidig
Pidig
Grünschnabel
10 Tage 8 h

An MartinG…denkbar…Tabernakl…
Es wundert mich schon, dass ihr drei von  Rajoy noch nicht als MEDIATOREN verpflichtet worden seit!?
Ist euch nicht aufgefallen, dass ihr euch, in diesem Forum, immer nur wiederholt u. es langweilig geworden ist eure” Frasen”zu lesen!!!
MfG.

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
10 Tage 4 h

Herzlich willkommen! Wart’s ab, du wirst es bald verstehen!😉☺

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
10 Tage 18 Min

Ist dir noch nicht aufgefallen, dass unsere rechten Freunde sich NUR wiederholen und dass das nur Reaktionen auf deren Wiederholungen sind?

Tabernakel
9 Tage 22 h

@ivo815

Die Trollfabrik ist ziemlich einfallslos!

Tabernakel
10 Tage 21 h

Ja wo sind denn unsere Freiheitskämpfer abgeblieben? Auch im Gasthaus?

Südtirolo ist Italien! Bleibt es auch.

https://youtu.be/b19DvvXFDKY

sarnarle
sarnarle
Grünschnabel
9 Tage 22 h

Also findest du das ok was Mussolini und Hitler für einen Handel betrieben haben? Findest du das gut dass sie ein Volk auseinandergerissen haben, und Geschichte und Namen verfälscht haben??Sozusagen bist du ein Verfechter des Nazionalismus und Faschismus, und schimpfst gleichzeitig über das was du vertretest.

horst777
horst777
Tratscher
9 Tage 21 h

Schon ein komischer Kauz dieser Tabernakel. Er schreibt viel weil er Angst hat das seine Meinung nicht ankommt.

MartinG.
MartinG.
Superredner
10 Tage 21 h

Und zuletzt; Dialog findet im Rahmen der Verfassung statt; genau dorthin muss Puigdemont zurück, bevor er über Wüste herrschen will.

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
10 Tage 8 h

Puigdemont ist ein Blender und hat seinen Leuten vieles verschwiegen, das ihm von Anfang an bewusst war. Damit wird er sich wohl auch den Status des Helden vertan haben.

MartinG.
MartinG.
Superredner
10 Tage 20 h

Am meisten enttäuscht sind die jungen Radikalen von der separatistischen Jugend:

Arran #Independència
https://twitter.com/arran_jovent?lang=de

gschaidian
gschaidian
Grünschnabel
10 Tage 9 h

Sinnerfassend lesen müsste man halt können. Puigdemont und ALLE Abgeordneten haben die Unabhängigkeitserklärung UNTERZEICHNET. Puigdemont hat lediglich auf die einseitige Ausrufung verzichtet um die Unabhängigkeit auf dem Verhandlungsweg zu erreichen. Damit wurde den radikalen Unabhängigkeitsbefürwortern etwas der Wind aus den Segeln genommen. Was Rajoy macht werden wir sehen.

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
10 Tage 8 h

Für Radikale ist die freie Meinung eine Gefahr, weshalb man Verständnis haben sollte, dass die mit einer anderen Meinung nicht leben können.😉 

FC.Bayern
FC.Bayern
Grünschnabel
10 Tage 22 h

tja, da hat einer doch die Windeln voll …
was für eine fars !!!!

Tabernakel
10 Tage 21 h

Farce?

MartinG.
MartinG.
Superredner
10 Tage 20 h

@Tabernakel Farce mit Drama; für die echten Separatisten. Eine Rolle gespielt haben dürfte, daß bei einer DUI Madrid die Gelegenheit ergreifen und Art. 155 anwenden wird. Dann verlieren Puigdemont, seine Mehrheit und seine Entourage alle Macht und meistens auch den einzigen Job(Politiker) den sie haben und können.

MartinG.
MartinG.
Superredner
10 Tage 21 h

Die CUP ist tief enttäuscht, in der Menge nennen manche Puigedemont einen Verräter. Er hat sich gewunden, aber die Cat-Separatisten-Menge war nach diesen ganzen Wochen, den “Referendum” und der harten Auseinandersetzung mit dem Staat enttäuscht. Denke den Ausschlag hat die katastrophale wirtschaftliche Lage und die Unterstützung aller EU-Länder für Madrid, insbesondere des Nachbarn F, der auch die Landgrenze schließen könnte, gegeben. Game over hoffe ich; Madrid sollte jetzt nicht übermütig werden und Cat faire Verhandlungen im Rahmen der Verfassung(Basis könnte Statut 2006 sein) anbieten und Cat hat Gelegenheit am föderalen Umbau von ganz Esp mitzuwirken.

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
10 Tage 8 h

Vieles hat erst die internationale Diskussion zu Tage gebracht und einige sind dabei aus ihrer Träumerei erwacht.

Tabernakel
10 Tage 21 h

Putschdements Rücktritt und Neuwahlen werden in Kürze die Folgen sein.

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
10 Tage 6 h

Wetten, dass …

tommile
tommile
Grünschnabel
11 Tage 57 Sek

Freedom for Catalonia!

Tabernakel
10 Tage 21 h
santina
santina
Superredner
10 Tage 9 h

Puigdemont müsste eigentlich zurücktreten!
Er hat die eigenen Bürger und Bürgerinnen durch seine Aufruf zu illegalen Wahlen i Gefahr gebracht und jetzt wo es ihm politisch ans eigene Hemd gehen könnte, zieht er seinen Schwanz ein und macht den Schritt zurück und verzögert seine politische Absicht. 
Ein Trauerspiel das Ganze und zwar auf Kosten aller Katalanen!

witschi
witschi
Universalgelehrter
10 Tage 4 h

santina, das ist kein trottel. warte es ab, sobald er unterstützung von der eu bekommt (in form eines vermittlers) legt er los.

Tabernakel
9 Tage 22 h

@witschi

Die Eu wird nicht vermitteln. Du unterschätzt den Papst!

Gandalf
Gandalf
Grünschnabel
9 Tage 21 h

Madrid sollte erlauben das Referendum zu wiederholen, aber mit einem Quorum von 80%. Und die Frage die gestellt wird sollte lauten: „Wollen sie ein arbeits- und mittelloser Bürger eines unabhängigen Kataloniens werden, das keine Regierung der Welt anerkennen wird (naja fast keine, ausser vielleicht Nordkorea, Tonga und Nauru)“

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
9 Tage 20 h

Und Nambia natürlich

Tabernakel
9 Tage 19 h

Noch einmal: die Verfassung erlaubt kein Referendum. Der demokratische Weg führt über eine Verfassungsänderung und nicht über einen Putsch.

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
9 Tage 19 h

Das verfassungswidrige Handeln von Puigdemont wollen viele einfach nicht wahr haben. Auch die unterschiedlichen Interpretationen des Völkerrecht, das in den 1960 mit der Selbstbestimmung den Kolonien die Möglichkeit bieten wollte unabhängig zu werden, ist für viele nicht einsichtig. Auf diese Bestimmung des Völkerrecht kann sich nur ein Land berufen, dessen Minderheit wirklich unterdrückt und diskriminiert wird.

wellen
wellen
Tratscher
10 Tage 20 h

Brandgefährlich e Situation für einen Bürgerkrieg! Die Selbstbestimmungsbefürworter spielen mit dem Feuer, auch bei uns. Die Folgen sieht man in Katalonien. Die Geschichte kann man nie zurückdrehen, nie.

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
10 Tage 8 h

So ist es! Die Selbstbestimmung hat Sinn gemacht bei den Kolonien für die es ja seinerzeit im Völkerrecht verankert wurde. Es macht auch Sinn wo Menschen einer Minderheit offensichtlich diskriminiert werden und zum Beispiel ein Verbot die eigene Sprache zu sprechen auferlegt wird oder sie von öffentlichen Arbeitsplätzen ausgeschlossen werden o.ä.m. Ansonsten sind Autonomien und Föderalismus immer die bessere Wahl.

MartinG.
MartinG.
Superredner
11 Tage 1 h
Showdown; Puigdemont steht unter hohem Druck der Ultraseparatisten; Colau(Barcelonas Bürgermeisterin) hat ihn bereits gebeten von diesem Schritt abzusehen. Erklärt er heute nicht die Unabhängigkeit, dreht die CUP durch und er ist unter Umständen politisch tot, weil seine Koalition auseinanderbricht. Erklärt er sie wird Art. 155 und wahrscheinlich Neuwahlen unausweichlich. Die Cat-Separatisten laufen vor aller Welt Harakiri; Katalanen verlegen ihre Konten nach Spanien; die Firmen stimmen mit den Füßen ab; sollten sie auch ihre “Unabhängigkeit” erklären, so wird ihnen der Boden unter den Füßen weggezogen; mit schweren Unruhen ist so und anders zu rechnen; aber das war absehbar wenn man Recht… Weiterlesen »
nanana
nanana
Neuling
10 Tage 5 h

Da sieht man wie die Politik sich die Demokratie zurecht biegt. Demokratie
wird nur angewandt, solange du gleicher Meinung bist. Bist du anderer Meinung
wirst du an den Pranger gestellt. Stellst du dich dagegen wird zugeschlagen,
wie wir es in Spanien gesehen haben. Glauben wir aber nicht, dass es bei uns
anders wäre.

Demokratie? Gibt’s
nicht!

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
10 Tage 16 Min

Darfst du in deiner Zelle in Minsk, überhaupt online gehen??

Tabernakel
10 Tage 23 h

Der kneift und seine Jünger sind schon in den Kneipen.

MartinG.
MartinG.
Superredner
11 Tage 35 Min

Der Plan der Cat-Separatisten hat nichts mit Demokratie zu tun; sondern damit, daß sich eine Minderheit von Fanatikern die Reaktion des Staats nutzbar macht und zusammen mit der lokalen Polizei den eigenen “Staat” mit Gewalt durchsetzt:
Catalogna: il piano segreto
«Conflitto, poi l’indipendenza»
http://www.corriere.it/esteri/17_ottobre_10/catalogna-piano-segreto-conflitto-poi-l-indipendenza-49178f6e-ad88-11e7-aeaa-c10a797c4526.shtml

gschaidian
gschaidian
Grünschnabel
11 Tage 7 h

Natürlich gibt es noch andere Wege um ein neues Europa zu gestalten, das den heutigen Anforderungen einer globalisierten Welt entspricht.
Ulrike Guerot, Professorin für Europapolitik beschreibt diesen möglichen Weg in diesem Artikel:

http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-10/katalonien-krise-spanien-eu-zukunft-unabhaengigkeit

Es muss andere Wege geben, denn wenn Kalalonien auch gezwungen wird bei Spanien zu bleiben, durch Gewalt und Erpressung ( im heutigen Europa!!!!) ist damit kein Problem gelöst.

MartinG.
MartinG.
Superredner
10 Tage 21 h

Häuptling zur nassen Hose; nach einer Rede voller Senf wo er die letzten Jahrzehnte passieren ließ, schob er vor der voller Erwartung (und nun Enttäuschung) beiwohnenden Menge die Unabhängigkeit auf; nix wurde aus der unilateralen Unabhängigkeitserklärung. Die letzten Tage mit dem Fortzug der Unternehmen, der Konten der Katalanen und einer bröckelnden Mehrheit(keine Mehrheit für DUI) waren zuviel für den Regionalfürsten, der als Zauberlehrling mit dem Feuer spielen wollte. Die Geister, die er rief, waren zu groß für ihn

MartinG.
MartinG.
Superredner
10 Tage 21 h

Nicht zuletzt ist es auch ein verzweifelter Versuch, selbst oben auf dem Stuhl zu bleiben und es allen recht zu machen. Aber für die Separatisten ist(auch wenn sie es nicht zugeben werden) der Abend eine Enttäuschung, keine DUI, eine Aufschiebung…auf die lange Bank. Das könnte aber nun die Basis für Verhandlungen sein und es könnte den moderaten Separatisten(die auch den Weg zu Autonomisten zurückgehen könnten) den Weg zurück zur Legalität weisen. Die Hardcore-Separatisten sind für den Rechtsstaat eh verloren.

Ludwig11
Ludwig11
Grünschnabel
10 Tage 22 h

Feigheit wird niemals Freiheit.

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
10 Tage 17 Min

Dummheit auch nicht

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
10 Tage 11 h

Jetzt versucht es der Fuchs noch mit Katz und Maus Spiel. Dann wird er seinen Flucht vorbereiten, bevor man ihn inhaftiert.

MartinG.
MartinG.
Superredner
10 Tage 21 h

Entäuscht zieht die Menge, die sich eine einseitige Unabhängigkeitserklärung erwartet hat, von dannen.
https://www.youtube.com/watch?time_continue=12&v=01ipcHVacrg
Desbandada general tras la declaración de Puigdemont

santina
santina
Superredner
10 Tage 11 h

Puigdemont:
Mit dem Feuer gespielt – Finger verbrannt!
Fast kleinlaut bat er die katalanischen Firmen, die Region nicht zu verlassen.

Tabernakel
9 Tage 19 h

Die Spanier schiessen den Putschdemont gerade Sturmreif!

http://www.n-tv.de/politik/Rajoy-stellt-Puigdemont-ein-Ultimatum-article20078907.html

Das Gesetz wird umgesetzt. Der Ausruf der Unabhängigkeit ist ein Straftatbestand.

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
9 Tage 19 h

Nun drohen Puigdemont endgültig die völlige Entmachtung und anschließende Haft. Bin schon gespannt, ob er bis Montag untertaucht.

Andreas Hofer
10 Tage 7 h

Das hoch gelobte Katalonien wird für STF & Co. immer mehr zu einem Alptraum… Möchte wissen wie viele solche Zustände in Südtirol tatsächlich “herbeiwählen” möchten…

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
10 Tage 8 h

Was den Katalanen mit Madrid nicht gelungen ist, ist in diesem Forum bei dieser Diskussion endlich einmal gelungen. Argumentieren, kritisch sein, auch ein wenig kämpferisch vorgehen, unterschiedliche Meinungen vertreten, aber im Dialog sein, ohne ständige Diskussionstöter.
Ich find sie super diese Diskussion unabhängig davon, welche Meinung vertreten wurde.

TanteEmma
TanteEmma
Neuling
10 Tage 3 h

Jeder ist frei dort zu leben wo er möchte – Für eine Abspaltung müssten die dafür notwendigen Rahmenbedingungen geschaffen sein. Dies würde der Ausarbeitung einer Zukungsstrategie zutragen. Eine Abspaltung ohne Plan ist zum Scheitern verurteilt!!

MartinG.
MartinG.
Superredner
8 Tage 20 h

Eine interessante Analyse: Nun geht die Angst um. Eine, die sich Madrid zunutze machen will
“Madrid steht kurz davor, die Regionalregierung in Barcelona zu entmachten. Was dann passiert, großes Aufatmen oder Straßenschlachten, ist ungewiss. Der Ton ist vorsichtiger geworden – zudem gibt es eine neue Perspektive.”
https://www.welt.de/politik/ausland/article169562102/Nun-geht-die-Angst-um-Eine-die-sich-Madrid-zunutze-machen-will.html

Es ist anders gekommen, als es die Separatisten wahrhaben wollten; es gibt ein echtes Angebot aus Madrid; aber die Hardcore-Separatisten bleiben die größte Gefahr. Eine Pause; bis Montag.

Tabernakel
8 Tage 3 h

Keine Pause. Die Hardcore Separatisten der CUP drohen aus der Koalition auszusteigen. Putschdement hat dann keine Mehrheit mehr.

http://www.deutschlandfunk.de/katalonien-separatisten-der-cup-fordern-ausrufung-der.1939.de.html?drn:news_id=803124

mandorr
mandorr
Grünschnabel
9 Tage 3 h

hoffentlich gibt’s bald die nächste Live Übertragung

wpDiscuz