Er erhielt 100 Prozent der Stimmen

Manfred Vallazza als Gebietsobmann der SVP Gadertal bestätigt

Donnerstag, 05. Mai 2022 | 11:09 Uhr

Gadertal – In der jüngsten Sitzung des Gebietsausschusses der SVP-Gadertal standen Neuwahlen an. Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Wahl des Gebietsobmannes, in dessen Funktion Manfred Vallazza mit 100 Prozent der Stimmen gewählt wurde. Zu seinem Stellvertreter gewählt wurde und für die Vertretung im Parteiausschuss entsendet wird Klaus Mutschlechner. „Mit diesem starken Ergebnis haben wir den Rückhalt, um voller Kraft und Tatendrang unsere Anliegen im Gadertal weiterhin geschlossen und konsequent voranzutreiben“, betonte Gebietsobmann Manfred Vallazza nach erfolgter Wahl.

Im Namen der Südtiroler Volkspartei gratuliert der ladinische Parteiobmann-Stellvertreter Daniel Alfreider dem neugewählten Gebietsobmann Manfred Vallazza sowie seinem Stellvertreter Klaus Mutschlechner und wünscht ihnen Gelingen, Tatkraft und gute Zusammenarbeit für die anstehende Amtsperiode.

„Für die kommenden Jahre gibt es viel zu tun: Einerseits finden 2023 Parlaments- und Landtagswahlen statt. Anderseits sind wir im Hinblick auf wichtige Themen wie Tourismus, Familien, Raumordnung, Landwirtschaft und Mobilität, die von großer Bedeutung für die Bevölkerung und Wirtschaft Südtirols sind, gefordert“, sagt Manfred Vallazza. „Wichtig ist nun als Südtiroler Volkspartei geeint in die Zukunft zu blicken und uns generell wieder mehr auf die Wurzeln der Partei zu besinnen sowie Halt und Orientierung zu geben. Im Zeichen des Dialogs wollen wir unsere Sammelpartei stärken, indem wir insbesondere die Basis einbeziehen. Die Mitsprache der Basis soll durch den Ausbau der Kommunikation und intensiverem Zuhören garantiert werden.“

Parteiobmann-Stellvertreter Daniel Alfreider nahm zu parteiinternen Themen Stellung. „In Krisenzeiten müssen wir mehr denn je koordiniert und gemeinsam auftreten. Wichtig ist es jetzt, gemeinsame Anliegen zu formulieren und eine neue Vertrauensbasis zu schaffen. Ich bin der Meinung, dass wir in erster Linie die Geschlossenheit und Stärke der Partei vor Augen haben müssen und wünsche mir eine konstruktive, sachliche Politik. Wenn wir Südtiroler konsequent zusammenstehen, hat niemand die Chance, unsere Rechte schmälern“, so Alfreider.

Die SVP-Gadertal spricht dem Parteiobmann-Stellvertreter Daniel Alfreider im Zusammenhang mit der sogenannten Abhör-Affäre volle Solidarität aus. „Die Ausdrucksweise einzelner Akteure und die illoyalen Umgangsformen, die in diesem Zuge bekannt wurden, sind nicht im Sinne unserer Partei. Die Partei hat den Turbulenzen standgehalten. Nicht zuletzt werden durch die europäische Ausschreibung der neuen Konzessionsverträge große Summen an Südtiroler Steuergeldern eingespart. Die Landesregierung, die Landesverwaltung und die gesamte Volkspartei werden weiterhin voller Idealismus, Pflichtbewusstsein und Tatkraft für die Leute und das Land Südtirol arbeiten, davon sind wir überzeugt“, so die SVP-Gadertal abschließend in ihrer Stellungnahme.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz