Stellungnahme des Team K

“Maskenpflicht in Schulen muss weg”

Mittwoch, 25. Mai 2022 | 15:01 Uhr

Bozen – Das Team K setzt sich für die Abkehr der Maskenpflicht in der Schule ein. “Endlich ist es wieder Normalität eingekehrt. 120.000 Vasco Fans ohne Maske dicht an dicht beim Konzert in Trient, Veranstaltungen landauf, landab, wo Menschen wieder unbeschwert zum Feiern zusammenkommen oder ohne Maske selbst im Lebensmittelmarkt einkaufen gehen können. Bei Eltern, Schülern und Lehrpersonal herrscht weiterhin Unverständnis und noch großes Kopfschütteln. Der Bildungslandesrat Philipp Achammer und die Kammerabgeordnete Renate Gebhard, die sich zwar über die römisch verordnete Maskenpflicht ‘wahnsinnig ärgern’, bringen offensichtlich politisch nicht den Mut auf, die belastende Situation in den Schulen für die Kinder zu lösen. Das Team K fordert die Landesregierung auf, mutige Entscheidungen im Sinne der Kinder zu treffen.”

“In der Schule macht sich zur Zeit Politik nur noch lächerlich und erntet Unverständnis. Egal ob auf nationaler oder lokaler Ebene. Menschen kontaktieren mich täglich mit der Bitte einzuschreiten. Dabei muss es die Landesregierung sein, die endlich ein klares Zeichen auch in Richtung Rom setzen muss. Ich habe es letzte Woche selbst erlebt, dass ein Schüler alleine im Flur einer Oberschule mit einer FFP2-Maske bei 30 Grad Außentemperatur gesessen ist. Solche politischen Entscheidungen die Maskenpflicht in Schulen aufrecht zu halten, die zum Teil weiterhin rigoros kontrolliert werden, sind inzwischen reine Willkür, ohne Hausverstand und unverhältnismäßig allemal. Ich erwarte mir von der Landesregierung jetzt eine mutige Entscheidung. Die verbale Aufgeregtheit des Schullandesrates und Schuldsuche in Rom nützt in dieser Situation reichlich wenig. Die Maskenpflicht in der Schule muss zumindest am Platz sofort aufgehoben werden, selbst mit dem Risiko, dass diese Entscheidung in Rom angefochten wird. Alles andere ist ein Versagen gegenüber unseren Kindern”, ist Alex Ploner vom Team K überzeugt.

In dieselbe Kerbe schlägt Dr. Franz Ploner, der die gesamte Situation als Arzt immer auch von einer wissenschaftlich gesundheitspolitischen Warte aus gesehen hat. Auch er zeigt kein Verständnis mehr für die Maskenpflicht in der Schule. “In dieser Vorgehensweise zur Maskenpflicht in der Schule unter der jetzigen Situation gibt es keine wissenschaftliche Evidenz mehr, die das Infektionsgeschehen dadurch einschränken würde. Wir sitzen im Regionalrat und Landtag ohne Maske Schulter an Schulter und unsere Kinder müssen trotz Lüften und Abstand mit Maske am Arbeitstisch sitzen. In der letzten Landtagssitzungswoche hatte LH Kompatscher angekündigt, sich in der Staat-Regionen-Konferenz für die Abschaffung der Maskenpflicht einsetzen zu wollen. Die Bevölkerung und wir als politische Vertreter fordern nun Stärke, Mut und Entschlossenheit der Landesregierung Rom gegenüber, wenn wir noch das letzte bisschen Vertrauen in die Politik erhalten wollen”, bringt es der Arzt und Team K Abgeordnete Dr. Franz Ploner auf den Punkt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz