May gab in Paris über Brexit Auskunft

May: Brexit-Verhandlungen können nächste Woche beginnen

Dienstag, 13. Juni 2017 | 22:11 Uhr

Nach Worten der britischen Premierministerin Theresa May können die Brexit-Verhandlungen am kommenden Montag beginnen. May sagte nach einem Treffen mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Paris, an dem vereinbarten Kalender mit der EU werde trotz der politischen Turbulenzen in London festgehalten. Es gebe unter den Briten Einigkeit, dass die Regierung den Austritt bewältigen solle.

Zuvor war aus EU-Kreisen bekanntgeworden, dass die EU und Großbritannien bei ersten Vorgesprächen noch kein Datum für den Beginn der Verhandlungen festgelegt hatten. Dieser war für den 19. Juni angedacht. Es geht um die Bedingungen des britischen EU-Austritts. Theresa May hatte vorige Woche ihre absolute Mehrheit bei der Parlamentswahl verloren und befindet sich in einer schwierigen Regierungsbildung.

Frankreichs Präsident Macron hält einen Verbleib Großbritanniens in der Gemeinschaft aus Sicht der verbleibenden EU-Staaten weiter für möglich. “Die Tür ist natürlich immer noch offen, solange es keine abgeschlossene Verhandlung über den Brexit gibt”, sagte er nach dem Treffen mit May im Elyseepalast.

Die Entscheidung zum EU-Austritt sei aber vom britischen Volk getroffen worden – “und ich respektiere die Souveränität der Völker”. Er sagte: weiter: “Es steht mir nicht zu, zu wissen, ob man diese Entscheidung widerrufen sollte oder nicht.” Macron betonte, dass man sich bewusst sein müsse, dass es nach Beginn der Verhandlungen schwierig sei, kehrt zu machen.

Mays Konservative hatten die vorgezogene Parlamentswahl in der vergangenen Woche zwar gewonnen, dabei aber überraschend ihre absolute Mehrheit im Unterhaus verloren. Die Regierungschefin will deswegen mit der konservativen nordirischen Partei DUP zusammenarbeiten. Die Gespräche seien produktiv, sagte sie nun in Paris.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "May: Brexit-Verhandlungen können nächste Woche beginnen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tabernakel
11 Tage 23 h

Da bekommt Miss Mayday den Kopf gewaschen.

Antivirus
Antivirus
Tratscher
11 Tage 1 h

und die Untergang der Europäischen Union kann endlich Fahrt auf nehmen…

Neumi
Neumi
Superredner
10 Tage 23 h

@Antivirus Und gleich hinterher die Welt. Nur der Untergang des Abendlands und der Welt an sich wird schon länger gepredigt als der Untergang der EU.

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
10 Tage 18 h

@Antivirus 
Laut deinen täglichen Aussage würde die Welt nur nicht untergehen, wenn Heilsbringer Trump die Weltherrschafft übernimmt, die EU untergeht (wie du sagst), wir lieber auf solche Proleten wie Farage u. andere Rechtspopulisten hören sollten, Grenzen und noch mehr Grenzen aufziehen, alle Ausländer (v.a. Moslems) aus dem heilig geheiligten Europa ausgesperrt werden und Südtirol zurück zu Österreich geht …. aja und die SVP verbieten, weil sie ja alle unnütz sind. 
Habe ich doch gut zusammegefasst, oder? 🙂 

raunzer
raunzer
Grünschnabel
11 Tage 11 h

Granny!!

Neumi
Neumi
Superredner
10 Tage 23 h

“Die Tür ist natürlich immer noch offen, solange es keine abgeschlossene Verhandlung über den Brexit gibt” … wooooot?
Über den Austritt gibt es keine Verhandlungen, der wurde eingereicht und fertig. Es gibt Verhandlungen darüber, wie es danach weitergeht.

Also wenn sie das so verdrehen, wird das Ganze zur Farce. Wozu das Ganze dann überhaupt? Wozu ist die 2-Jahresfrist da?

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
10 Tage 23 h

…. die Frage wird sein, welche Art von BREXIT die Torries anstreben. May steht mit ihrer “harten” Linie immer einsamer da, sogar ranghohe Torrie-Politiker plädieren für einen “weichen” BREXIT. 
und da wird mM nach auch May’s Zukunft entscheiden.

wpDiscuz