May will weiterverhandeln

May strebt eine pragmatische Brexit-Lösung mit der EU an

Sonntag, 03. Februar 2019 | 06:17 Uhr

Die britische Premierministerin Theresa May sucht eine pragmatische Lösung mit der EU über den Ausstieg Großbritanniens. Sie werde “für Großbritannien und Nordirland kämpfen. Ich werde mit einem frischen Mandat ausgestattet sein, neuen Ideen und einer neuen Entschlossenheit, eine pragmatische Lösung zu vereinbaren, die den Brexit ermöglicht, schrieb sie in einem Beitrag für den “Sunday Telegraph”.

Es wird erwartet, dass May in den kommenden Tagen nach Brüssel reist, um den in Großbritannien umstrittenen Ausstiegsvertrag aufzuhebeln. Die Mehrheit der Abgeordneten im Unterhaus hatte May am Dienstag einen entsprechenden Auftrag gegeben. Verhasst ist einigen insbesondere die Regelung für Nordirland. Abgeordnete fürchten eine Zweiteilung des Königreichs und votierten Mitte Jänner gegen das Abkommens mit der EU. Deren Spitzen lehnen neue Verhandlungen über den Brexit-Vertrag aber ab.

Einen Bericht der “Mail on Sunday”, wonach Mays Berater für den 6. Juni Neuwahlen erwägen, sollte May einen Brexit-Vertrag durch das Parlament bekommen, dementierte ihr Büro. “Das ist zu 100 Prozent falsch”, sagte eine Regierungssprecherin.

Von: APA/ag.