Fast alle europäischen Länder zeigen sich Flüchtlingen gegenüber offen

Mehrheit der Europäer würde weiter Flüchtlinge aufnehmen

Mittwoch, 19. September 2018 | 16:33 Uhr

Die große Mehrheit der Europäer unterstützt laut einer neuen Umfrage drei Jahre nach dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise die weitere Aufnahme von Menschen in Not. In fast allen EU-Staaten ergab eine am Mittwoch veröffentlichte Umfrage des amerikanischen Pew-Instituts eine Mehrheit von mehr als zwei Dritteln.

Allerdings weichen drei Staaten ab: Während im Durchschnitt 77 Prozent der befragten Europäer für eine weitere Aufnahme von Menschen votierten, die aus ihren Ländern vor Gewalt und Krieg fliehen, liegt der Wert in Italien bei 56, in Polen bei 49 und in Ungarn nur bei 32 Prozent.

Ungarn ist das einzige europäische Land in der Umfrage, in dem eine klare Mehrheit der Befragten jede Aufnahme ausdrücklich ablehnt (54 Prozent). Zum Vergleich: In Deutschland sprechen sich 82 Prozent für die weitere Aufnahme von Flüchtlingen aus, nur 16 Prozent sind dagegen. Auf internationaler Ebene würden auch zwei Drittel der Kanadier und US-Amerikaner weiter Flüchtlinge aufnehmen, die Mehrheit der Russen, Südafrikaner und Israelis dagegen nicht.

Gemeinsam ist den Europäer aber, dass sie die gemeinsamen EU-Anstrengungen bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise negativ beurteilen. Hier liegen Schweden, das neben Deutschland und Österreich pro Kopf die meisten Flüchtlinge aufgenommen hat, mit 84 Prozent und Ungarn mit 80 Prozent sehr dicht beieinander. Die Migrationspolitik ist auch eines der zentralen Themen bei dem am Mittwoch beginnenden zweitägigen EU-Gipfel in Salzburg.

Das Pew-Institut hatte von Mai bis Juli unter anderem in den EU-Ländern Deutschland, Spanien, Großbritannien, Frankreich, Niederlande, Griechenland, Ungarn, Italien und Polen je rund 1.000 Personen befragt.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Mehrheit der Europäer würde weiter Flüchtlinge aufnehmen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
One
One
Tratscher
1 Monat 1 Tag

So einen Quatsch hab ich selten gelesen. „Die große Mehrheit“ würde bei über 510 Mio. Einwohnern also bedeuten, daß ca. 350 Mio. Personen bei dieser sogenannten „Umfrage“ ihre Zustimmung gegeben hätten!?! Kenne niemanden der gefragt wurde. Also bitte keine Fake News veröffentlichen. Sonst glaubt am Ende noch jemand diesen Unsinn.

Tabernakel
1 Monat 1 Tag

DU bist nicht gefragt worden? Unverschämtheit!

Staenkerer
1 Monat 1 Tag

wem de epper gfrog hobn ….
und warum hots nor soviele probleme gebn de letzten 150 aufzutoaln? um de hattn se jo rafn gemiet, wenn des stimmt ….

Dublin
Dublin
Kinig
1 Monat 1 Tag

…was für Flüchtlinge?
Kriegsflüchtlinge oder Wirtschaftsflüchtlinge?…
🙄

Tabernakel
1 Monat 1 Tag

So welche wie Du.

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Ich frage mich, wo die Umfragen statt finden.

Tabernakel
1 Monat 1 Tag

Im Redaktionsbüro.

Rechner
Rechner
Superredner
1 Monat 1 Tag

Aua(-: nichts mit dem Europäischen r?Rechtsruck. Scheinbar ist der Verstand noch nicht überall ausgegangen.

Rechner
Rechner
Superredner
1 Monat 1 Tag

Orban und Salvini werden die Eu anführen(-: Da lachen ja die die Hühner. Der eine hat einen Pleitestaat und der andere das Bruttoinlandsprodukt eines mittelständischen Betriebes.

Tabernakel
1 Monat 1 Tag
AAA
AAA
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

linke wohlpropoganda. glab miamand.

Tabernakel
1 Monat 1 Tag

Linke Wahlpropaganda einer Trump-Agentur?

https://de.wikipedia.org/wiki/Pew_Research_Center

wpDiscuz