EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen auf dem G20-Gipfel

Mehrheit der G20-Staaten “verurteilt” Ukraine-Krieg

Mittwoch, 16. November 2022 | 11:51 Uhr

Die G20-Gruppe führender Industrie- und Schwellenländer hat bei ihrem Gipfel auf Bali trotz großer Meinungsunterschiede zum Ukraine-Krieg eine gemeinsame Abschlusserklärung angenommen. Das Papier wurde am Mittwoch auf der indonesischen Ferieninsel offiziell verabschiedet. In der Erklärung verurteilte die große Mehrheit der Staats- und Regierungschefs der G20 den seit mehr als acht Monaten dauernden russischen Angriffskrieg aufs Schärfste.

Auch Russlands abweichende Haltung wurde zu Protokoll genommen. Moskau war beim Gipfel nur mit der zweiten Reihe vertreten. Präsident Wladimir Putin verzichtete von vornherein auf den Flug nach Bali, sondern ließ sich von Außenminister Sergej Lawrow vertreten. Lawrow verließ den Gipfel aber schon am Dienstag vorzeitig – viele Stunden, bevor die Erklärung verabschiedet wurde.

Vor dem Gipfel war unsicher gewesen, ob ein gemeinsames Abschlusspapier geben würde. Seit Beginn des russischen Kriegs gegen die Ukraine ist die G20-Runde gespalten. G20-Länder wie China, Indien und Südafrika haben sich mit öffentlicher Kritik am russischen Angriffskrieg in der Ukraine bisher zurückgehalten. Alle G20-Staaten, auch Russland, nahmen jedoch eine Formulierung an, in der die negativen Auswirkungen des Krieges auf die Weltwirtschaft hervorgehoben werden. Moskau stimmte auch einem Satz in der Abschlusserklärung zu, der sich gegen den Einsatz von Atomwaffen richtet: “Der Einsatz oder die Androhung des Einsatzes von Atomwaffen ist unzulässig.” Zuletzt hatte die völkerrechtswidrige Annexion von vier besetzten ukrainischen Gebieten Sorgen geschürt, dass Putin Atomwaffen einsetzen könnte.

In ihrer Erklärung nehmen die Staaten Bezug auf eine Resolution der Vereinten Nationen, mit der Russland aufgefordert wird, die Kriegshandlungen einzustellen und seine Truppen aus der Ukraine sofort abzuziehen. “Die meisten Mitglieder verurteilten den Krieg in der Ukraine aufs Schärfste”, heißt es dann. Er verstärke die Probleme der Weltwirtschaft, schwäche das Wachstum und lasse die Inflation steigen. Russlands Position wird mit dem Satz gegenüber gestellt: “Es gab andere Auffassungen und unterschiedliche Bewertungen der Lage.”

Keine großen Erfolge erzielte der Westen in Fragen der Energiesicherheit, die vor allem in Europa durch die drastisch gesunkenen Lieferungen von Öl und Gas aus Russland gefährdet ist.

Die G20 äußern sich zudem “tief besorgt” über die globale Ernährungskrise und setzen sich für die Fortsetzung des Abkommens über den Export von ukrainischem Getreide ein. Ihre Bemühungen im Klimaschutz wollen sie verstärken – die G20-Staaten sind selbst für 80 Prozent der Kohlendioxid-Emissionen verantwortlich. Der Gruppe gehören neben der EU Deutschland, Argentinien, Australien, Brasilien, China, Frankreich, Großbritannien, Indien, Indonesien, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Russland, Saudi-Arabien, Südafrika, Südkorea, Türkei und die USA an.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan richtete am Rande des G20-Gipfels einmal mehr Drohungen in Richtung Griechenland. Griechenland müsse seine Grenzen kennen und sich an die Geschichte erinnern, sagte Erdogan laut griechischen Medienberichten. Er wiederholte auch die explizite Drohung an das Nachbarland: “Wir könnten eines Nachts plötzlich kommen.” Den Satz, man könne plötzlich nachts kommen, hatte Erdogan in der Vergangenheit häufig bezogen auf militärische Operationen verwendet – etwa in Syrien oder im Irak. In Griechenland gebe es zwei bis drei Personen, die keine Ruhe geben und ihre Grenzen nicht kennen würden, so der türkische Präsident. Die Beziehungen zwischen den beiden NATO-Partnern sind schon seit langem angespannt.

Von: APA/AFP/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Mehrheit der G20-Staaten “verurteilt” Ukraine-Krieg"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Gepetto76
Gepetto76
Tratscher
15 Tage 9 h

Häuchlerische Bande….nach außen wird der Krieg verurteilt und hinten herum werden Milliarden verdient mit Waffen….

sophie
sophie
Kinig
15 Tage 10 h

Sorry, es muss heissen.

ALLE VERURTEILEN DEN RUSSISCHEN ANGRIFF….
Und nicht: MEHRHEIT VERURTEILT DEN RUSSISCHEN ANGRIFF…
Immer mit Vorbehalt, warum nicht mal Klartext reden..
Warum lassen sich einige Staaten immer ein Hintertürchen offen…
Warum wedelt China immer noch mit zwei Fähnchen..
Das gibt Putin immer wieder neuen Mut

Mikeman
Mikeman
Kinig
15 Tage 8 h

Oh wie schön,die Tante hat immer what in english dabei 😂

Doolin
Doolin
Kinig
15 Tage 15 h

…der Russ hat eh keine Sympathisanten mehr…Lawrow hat sich aus Bali verdünnisiert…

Clown
Clown
Tratscher
15 Tage 14 h

Was bedeutet Mehrheit 🤔 11 von 20 oder ??

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
14 Tage 23 h

19 von 20, um genau zu sein.

wpDiscuz