Bundeskanzlerin Merkel entzündete eine Kerze

Merkel mahnt bei Mauerfall-Gedenken zum Einsatz für Freiheit

Samstag, 09. November 2019 | 18:15 Uhr

Zum 30. Jahrestag des Mauerfalls hat die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel aufgerufen, die 1989 errungene Freiheit gegen neue Anfeindungen zu verteidigen. “Der 9. November, in dem sich in besonderer Weise sowohl die fürchterlichen als auch die glücklichen Momente unserer Geschichte widerspiegeln, ermahnt uns, dass wir Hass, Rassismus und Antisemitismus entschlossen entgegentreten müssen.”

Der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier appellierte an die Europäer, weiter engagiert an der Einheit des Kontinents zu arbeiten. Nicht alle Hoffnungen und Ziele beim Einreißen des Eisernen Vorhangs seien erreicht worden. “Freiheit und Demokratie, Wohlstand und Zusammenhalt in Europa bleiben große und anspruchsvolle Ziele.”

Die Spitzen des deutschen Staates gedachten am Samstag in Berlin bei der zentralen Feier auf dem früheren Todesstreifen an der Bernauer Straße des Falls der Mauer vor genau 30 Jahren. Steinmeier hatte dazu auch die Staatsoberhäupter der Slowakei, Tschechiens, Polens und Ungarns – Zuzana Caputova, Milos Zeman, Andrzej Duda und Janos Ader – nach Berlin eingeladen. “Ohne den Mut und den Freiheitswillen der Polen und Ungarn, der Tschechen und Slowaken wären die friedlichen Revolutionen in Osteuropa und die deutsche Einheit nicht möglich gewesen”, sagte er beim Denkmal für den Beitrag der vier Visegrad-Staaten zum Mauerfall. Die Freiheitsbewegungen in diesen Ländern hatten ihn erst möglich gemacht.

Der 9. November sei ein Schicksalstag der deutschen Geschichte, sagte Merkel. Sie erinnerte an die Pogromnacht der Nationalsozialisten von 1938. Darauf seien Menschheitsverbrechen und der Holocaust gefolgt. Das Niederreißen der Mauer 1989 zeigt aus Sicht der deutschen Bundeskanzlerin: “Keine Mauer, die Menschen ausgrenzt und Freiheit begrenzt, ist so hoch oder so breit, dass sie nicht doch durchbrochen werden kann.”

Bei dem Gedenken steckten Steinmeier, Merkel und andere hochrangige Politiker für die Mauer-Opfer gelbe und orange Rosen in die Hinterlandmauer. Zur Erinnerung an den Mut der DDR-Opposition im Herbst 1989 wurden Kerzen entzündet. Bei Demonstrationen getragene Kerzen waren damals das Symbol des gewaltlosen Widerstands.

Die Bernauer Straße gilt als Symbol der deutschen Teilung. Als die Mauer 1961 hochgezogen wurde, lag die Häuserfront der Straße im Osten, der Gehsteig im Westen. Mit dem 9. November 1989 ging die deutsche Teilung nach rund 40 Jahren zu Ende, die Berliner Mauer selbst hatte mehr als 28 Jahre Bestand. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen starben an der etwa 160 Kilometer langen Mauer in der deutschen Hauptstadt mindestens 140 Menschen durch das DDR-Grenzregime.

In Berlin wird am Samstag mit umfangreichen Feierlichkeiten und einer großen Bühnenshow am Brandenburger Tor des 30. Jahrestags des Mauerfalls gedacht. Die Show am frühen Abend wird von Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller eröffnet, Steinmeier hält eine kurze Rede. Neben der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Daniel Barenboim treten zahlreiche Musiker und Bands auf.

Auch in Österreich ist der 30. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer gewürdigt worden. Bundespräsident Alexander Van der Bellen erklärte auf Facebook, am 9. November 1989 sei “vielleicht zum ersten Mal” die Idee eines vereinten Europas “tatsächlich greifbar nahe” gewesen. “Damals, am 9. November 1989, haben der Mut, die Freiheit und die Demokratie einen Sieg errungen.”

Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein bezeichnete den Fall der Berliner Mauer als “Zäsur in der Geschichte unseres Kontinents und unerlässlich für die Einheit Europas”: “Bei allen noch immer bestehenden Herausforderungen und Unterschieden leben wir heute in eng verbundener europäischer Nachbarschaft, geprägt von Frieden und Freiheit. Das ist keine Selbstverständlichkeit und muss von allen Generationen bewahrt und verteidigt werden”, unterstrich Bierlein.

Außenminister Alexander Schallenberg erklärte, die Wende 1989 sei “Ausgangspunkt für nachhaltigen Frieden in Europa” gewesen. “Dafür waren Entscheidungen notwendig, die Mut und Weitblick erfordert haben. Diesen Mut und Weitblick muss Europa auch bei der Heranführung des Westbalkans an die EU zeigen.” Die Staats- und Regierungschefs der EU-Staaten hatten sich auf ihrem Gipfel Mitte Oktober nicht auf den Start von Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien und Albanien einigen können, nachdem Frankreich, Dänemark und die Niederlande Vorbehalte geäußert hatten.

Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) betonte, dass der Mauerfall “kein singuläres Ereignis” gewesen sei, “sondern ein Meilenstein in der Entwicklung eines vereinten Europas”. Das Gedenken dürfe sich nicht “an kalendarischen Gegebenheiten erschöpfen”, sondern müsse “ein permanenter und vor allem vorwärtsgewandter Prozess sein”.

Die SPÖ-Vorsitzende Pamela Rendi-Wagner erklärte in einem Video auf Twitter, die Ereignisse rund um den Mauerfall seien “eine positive, prägende Zeit für ganz Europa” gewesen. “Die Menschen haben gemeinsam gezeigt, dass es sich immer lohnt, für seine Ideale und ein besseres Leben für alle einzustehen.” Der Mauerfall sei “ein Symbol geworden für ein freies, für ein geeintes Europa, ein Europa der Vielfalt, der Demokratie, und ein Europa der Menschenrechte. Ja, an diesem Wochenende sind wir alle Berliner”, sagte die Parteichefin.

Die USA haben würdigten die Bedeutung der Proteste der ostdeutschen Bevölkerung weltweit für mehr Freiheit und Gerechtigkeit. Das Schicksal der Berliner Mauer müsse eine “Lehre für repressive Regime und Herrscher überall” sein: “Kein Eiserner Vorhang kann jemals den eisernen Willen eines Volkes zurückhalten, das entschlossen ist, frei zu sein”, hieß es in einer offiziellen Botschaft von US-Präsident Donald Trump, die das Weiße Haus am Samstag veröffentlichte. Trump richtete darin seine Glückwünsche an die Deutschen für die “gewaltigen Fortschritte”, die durch die Wiedervereinigung erzielt worden seien, und bezeichnete die Bundesrepublik als einen der “geschätztesten” Partner der Vereinigten Staaten.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare auf "Merkel mahnt bei Mauerfall-Gedenken zum Einsatz für Freiheit"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Marc
Marc
Tratscher
8 Tage 3 h

Freiheit und Wohlstand sind ein ordentliches Ziel, welches meiner Meinung nach immer schwieriger wird für alle Bevölkerungsgruppen umzusetzen. Zumindestens geht die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander und leider ist Wohlstand nicht für alle garantiert was die Freiheit dann auch einschränkt!

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
8 Tage 2 h

Jedenfalls haben alle Tüchtigen in Deutschland die Chance auf Wohlstand weil es dort gerechter zugeht als in Italia 🙁

Buddy
Buddy
Grünschnabel
7 Tage 15 h

@Zugspitze947
Hallo, mich interessiert mal, warum Sie Deutschland immer in den höchsten Tönen loben, als wenn nur Deutschland alles kann?? und über Südtirol können Sie nur schlecht reden.

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
7 Tage 11 h

@Buddy
Wundert mich schon lange.

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
7 Tage 11 h

@Zugspitze947
Ha, ha, haaaaaa…..😂.Schenkelklatscher.

Buddy
Buddy
Grünschnabel
7 Tage 9 h

@Waltraud
bin mal auf seine Stellungnahme gespannt

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
7 Tage 2 h
Buddy FALSCH :Schlecht ist ITALIA und Südtirol hänht leider für IMMER da dran und hat leider Dank der Politiker die nur das Geld sehen Vieles selber dazu beigetragen ! Wäre Hans Dietl-Sepp Kerschbaumer und Andere nicht so früh gestorben wäre es heute sicher anders. Leider sollte es nicht sein :-(Über Deutschland bringe ich NUR die Wahrheit wie ich sie in über 40 Jahren erlebt habe. Südtirol ist leider gar Nicht interessiert gute Dinge von Deutschland zu übernehmen bzw. anzustreben=somit wird man mit Italia weiter hinunter gezogen 🙁 Die Mehrheit der Südtiroler kapiert nicht mal dass man nicht so viel über… Weiterlesen »
Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
7 Tage 2 h
Marc: Wohlstand für alle kann NIEMAND garantieren,selbst in der Schweit gibt es sehr Viele Arme und noch mehr absolut REIVCHE ! Der Staat muss die Voraussetzungen schaffen und DAS ist in Deutschland gegeben ,leisten muss den Aufstieg jeder SELBER ! Ich bin bettelarm als ausgelernter Tischler mit 18 Jahren nach Deutschland gegangen und habe mir dort etwas aufgebaut ,es hat funktioniert 🙂 Ünbrigens ist die Freiheit ebenfalls in deutschland vieeeeeeeeeeel besser als in Italia oder Südtirol. Wenn man dort die Karpf oder Polizei sieht hat man doch als Deutscher Südtiroler gleich Bauchweh obwohl man nix angestellt hat ………….. Ihr wisst… Weiterlesen »
Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
7 Tage 2 h

die ist erledigt ,ich habe nichts zu verbergen und 50 % hier wissen wer ich bin ! In fb kann man täglich meine Meinung mit Foto und richtigem Namen lesen 🙂 Ich habe den Schneid dazu ,der leider 90 % der Südtiroler abgeht 🙁 🙁 🙁

Buddy
Buddy
Grünschnabel
6 Tage 14 h
Nicht ganz richtig. Wenn in Südtirol alles so schlecht ist, warum kommen dann so viele Urlauber? Deutschland hat auch seine Probleme. Im Augenblick ist alles Friede, Freude, Eierkuchen. Die Nachkriegs Generation wurde ängstlich erzogen. Da ändert sich aber etwas, und dann? Dass die Wirtschaft in Deutschland zur Zeit so gut steht ist wichtig für so ein grosses Land, das kann aber schnell Bergab gehen. Was dann, mit Ihren großen Ausgaben? Was soll Südtirol von Deutschland übernehmen, das sind zweierlei Mentalitäten, ok, einige Sachen könnte man ändern aber im Sinne der Südtiroler Volkes nicht dem deutschen. Ich kenne Deutschland 67 Jahre.… Weiterlesen »
Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
6 Tage 8 h
Buddy:das mit den Pefke hast du total flasch verszandne =denn das klage ich ja schon immer an ! Es ist eine Frechheit vom deutschen Touristen zu Leben aber sie in Abwesenheit zu beschimpfen !!! Übernehmen könnte man da unheimlich VIEL,aber man will es nicht ! Ich war 10 Jahre in der Südtiroler Politik und habe jede Menge Vorschläge gemacht ,mut NULL Interesse ,also sind wir Gott sei Dank wieder endgültig ausgewandert und fühlen uns in Bayern pudelwohl und so sicher wie in Abrahams Schoß 🙂 Südtirol will die Italia Gesetze immer zu 150 % strenger auslegen als sie sind,das führt… Weiterlesen »
anonymous
anonymous
Universalgelehrter
8 Tage 7 h

Deutschland feiert den Mauer Fall ,U wir Südtiroler werden immer noch schikaniert vom Scheitel bis zur Sole

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
8 Tage 2 h

Das wird ganz sicher so bleibwn =dank Aktionisten wie der STF die unfähig sind einen Kompromiss mit dem Rest der Opposition einzugehen um etwas nach Vorne zu bringen 🙁

Sag mal
Sag mal
Kinig
7 Tage 17 h

anon…..Hoffentlich Wird Südtirol noch mal frei….wenn dann dank STF.

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
7 Tage 2 h

Sag mal =TRäum weiter ,dann müsste Knoll und Konsorten ja mal etwas arbeiten,denn in Österreich gibt es nicht die HÄLFTE an Gehältern für kleine Politiker 🙁

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
8 Tage 14 h

Eine friedliche Revolution und Gesamt Deutschland hat das sehr gut gemeistert und im Osten die von Kohl versprochenen blühenden Landschaften mit fast 5000 Milliarden € geschaffen 🙂

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
7 Tage 15 h

Zugspitze 947
Deshalb hat drüben auch die AfD so gut abgeschnitten. Schöne Aussichten.

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
7 Tage 2 h

… Die werden NIEMALS Macht in deutshcland bekommen. Lies die Zeitung keine Woche vergeht dass die afd Chaoten sich nicht irgendwo mit Worten die Köpfe einschlagen und zurücktreten oder gar angeklagt werden ! 🙁 Dieser Spuk ist in 5-10 Jahren garantiert vorbei,darauf wette ich 🙂

Pacha
Pacha
Superredner
6 Tage 15 h

Deutschland hat mit Protesten und Demonstrationen gegen ein Unrecht gekämpft. Dank int. Unterstützung und vor allem auf Druck der Amerikaner, nicht zu vergessen die Rede von Präsident Reagan an der Berliner Mauer, wo er nichts anderes als die Auflösung eines souveränen Staates wie die DDR forderte, kam die Wiedervereinigung zu stande. Jetzt kämpfen die Katalanen gegen ein Unrecht und für ihre Freiheit und die Bundesregierung und einige ihrer Vertreter schlagen sich mit Aussendungen auf Seiten der Span. Regierung?? Gibt es Freiheit und Freiheit, meine schon deine nicht?

Pacha
Pacha
Superredner
8 Tage 3 h

Die Deutschen gedenkt der eigenen errungen Freiheit, die Bundesregierung erkennt aber den Willen nach Freiheit der Katalanen nicht an.

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
7 Tage 2 h

Pacha=was hat die deutsche BUndesregierung mit den Katalanen zu tun ? GAR NICHTS ,also träumt weiter 🙁

heinold
heinold
Tratscher
8 Tage 12 h

Die Menschen und Landschaften von Mitteldeutschland sind ohne Zweifel ein enormer Gewinn für die freie Welt. Die Menschen, weil sie trotz- oder wegen der 50 Jahre Diktatur hellwach auf alle Freiheits-Einschränkungen reagieren, die Land- Ortschaften und Städte hingegen, hat uns der DDR-Geldmangel weitaus unversehrt zurückgegeben. 

sarnarle
sarnarle
Superredner
7 Tage 16 h

Die EU feiert den Mauerfall, und verschließt die Augen bei den Völkern die ihre Freiheit fordern.

wpDiscuz