Deutsche Kanzlerin will Maßnahmen gegen illegale Zuwanderung

Merkel plant Sondertreffen mit Staaten zu Migration

Montag, 18. Juni 2018 | 05:27 Uhr

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel (CDU) plant nach einem Zeitungsbericht ein Sondertreffen zur Flüchtlingspolitik mit Italien, Österreich und weiteren Staaten im Vorfeld des EU-Gipfels Ende Juni. Dabei sollten neue umfangreiche Maßnahmen im Kampf gegen die illegale Zuwanderung beraten werden, berichtet die “Welt” unter Berufung auf hohe EU-Diplomaten.

Konkret wird es dem Bericht zufolge darum gehen, das Mandat und damit die Aufgaben der EU-Grenzschutzbehörde Frontex deutlich zu erweitern und die Zusammenarbeit mit Drittstaaten zu stärken. Dabei werde derzeit vor allem an Tunesien gedacht. Außerdem werde es um neue konkrete Schritte gegen “das Weiterwinken von Migranten innerhalb der EU und damit auch den Grenzschutz im Schengen-Raum gehen”, zitiert die Zeitung EU-Diplomatenkreise.

Als Termin sei das kommende Wochenende geplant. Das sei aber ebenso wenig endgültig beschlossen wie der genaue Teilnehmerkreis. Auch Griechenland, Bulgarien und einige Westbalkan-Länder kämen infrage.

Von: APA/dpa