Beamter an der Hand verletzt

Messerangriff auf Grenzbeamte in Exklave Melilla

Dienstag, 25. Juli 2017 | 13:15 Uhr

An der Grenze zwischen der spanischen Exklave Melilla und Marokko hat ein Mann eine Gruppe von Polizisten mit einem Messer angegriffen. Dies teilte der spanische Innenminister Juan Ignacio Zoido am Dienstag im Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Ein Video zeigt, wie der Mann am Grenzposten Beni Enzar von Beamten überwältigt wird. Ein Beamter sei leicht an der Hand verletzt worden, bestätigten Polizeiquellen. Es habe sich aber nicht um einen Terrorakt gehandelt, so die Sicherheitskräfte. Spanische Medien berichteten, der mutmaßliche Täter sei ein Marokkaner, der bei dem Angriff “Allah ist der Größte” gerufen habe. Der Mann wurde festgenommen.

Von: APA/dpa