Angriff im Harnoi Distrikt

Min. sechs Tote bei Anschlag auf pakistanische Soldaten

Montag, 14. August 2017 | 22:05 Uhr

Bei einem Bombenanschlag am Unabhängigkeitstag sind im Südwesten Pakistans mindestens sechs Soldaten ums Leben gekommen. Bei dem Angriff im Harnoi Distrikt in der Provinz Belutschistan seien weitere Soldaten verletzt worden, ein Militärfahrzeug sei völlig zerstört, berichtete ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur aus der Provinzhauptstadt Quetta.

Pakistan war wie der Nachbar Indien in der Nacht vom 14. zum 15. August 1947 von der Kolonialmacht Großbritannien in die Unabhängigkeit entlassen worden. Im Umfeld des Jahrestags war in Quetta bereits am Samstag ein Anschlag auf ein Militärfahrzeug verübt worden. Dabei starben mindestens 15 Menschen, darunter acht Soldaten. Mehr als 30 Menschen wurden nach Armeeangaben verletzt. Zunächst bekannte sich keine Gruppierung zu der Tat.

Die an Iran und Afghanistan grenzende Provinz Belutschistan ist immer wieder Schauplatz terroristischer Angriffe. Vor einem Jahr hatte dort die brutale Extremistengruppe Jamaat ul-Ahrarja eine Klinik angegriffen – mehr als 70 Menschen starben.

Von: APA/dpa