Unter den Toten waren 15 Al-Shabaab-Kämpfer

Mindestens 25 Tote bei Al-Shabaab-Angriff in Somalia

Donnerstag, 08. Juni 2017 | 15:55 Uhr

Bei einem Angriff der Terrormiliz Al-Shabaab auf einen Stützpunkt im Nordosten von Somalia sind mindestens 25 Menschen getötet worden. Die islamistischen Extremisten griffen am Donnerstag das Lager im Dorf Af-Urur in der halbautonomen Region Puntland an, sagte ein örtlicher Vertreter der Streitkräfte, Abdullahi Omar.

Unter den Toten waren demnach 15 Al-Shabaab-Kämpfer und zehn Mitglieder der Sicherheitskräfte. Al-Shabaab bekannte sich über den Radiosender Al Andalus zu dem Angriff und sprach von 61 getöteten Soldaten. Die Opferzahl konnte zunächst nicht unabhängig bestätigt werden.

Der Stützpunkt liegt nahe der Hügel von Galgala, die als ein Rückzugsort der Extremisten gelten. Al-Shabaab führt immer wieder Angriffe und Anschläge in Somalia aus. Die sunnitischen Extremisten kämpfen seit Jahren um die Vorherrschaft in dem Staat am Horn von Afrika, um dort einen sogenannten Gottesstaat zu errichten.

Von: APA/dpa