Dutzende Menschen verletzt

Moschee-Anschlag in Pakistan: Mindestens 16 Tote

Freitag, 16. September 2016 | 14:05 Uhr

Bei einem Selbstmord-Anschlag vor einer Moschee in den pakistanischen Stammesgebieten nahe der Grenze zu Afghanistan sind mindestens 16 Menschen getötet worden. Das bestätigte der Verwaltungsbeamte der Kleinstadt Anbar, Naweed Akbar, am Freitag. Dutzende Menschen seien verletzt worden. Der Anschlag geschah während des Freitagsgebetes. Informationen zu den Tätern gibt es bisher nicht.

Die Stammesgebiete gelten trotz ausgedehnter Militäroperationen seit Juni 2014 als Hort des Extremismus. Jahrelang haben sich hier Kämpfer der Terrororganisation Al-Kaida sowie der pakistanischen Taliban versteckt gehalten.

Von: APA/dpa/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz