Russisches Außenministerium mit neuem Friedensvorschlag

Moskau schlägt UNO-Vetomächte als Kiews Garanten vor

Donnerstag, 21. April 2022 | 10:26 Uhr

Nach Angaben Moskaus könnten die fünf ständigen Mitglieder des UNO-Sicherheitsrates in Zukunft Garantiestaaten für die Sicherheit der Ukraine werden. Das sagte ein Vertreter des russischen Außenministeriums, Alexej Polischtschuk, der staatlichen Nachrichtenagentur Tass am Donnerstag. Diese Frage werde bei den Verhandlungen zwischen Kiew und Moskau diskutiert, sagte Polischtschuk weiter.

Thema bei den Gesprächen sei neben dem Status der Ukraine als neutrales, blockfreies Land ohne Atomwaffen auch die Frage, welche Länder der Ukraine im Gegenzug Sicherheitsgarantien gewähren sollen.

Die fünf ständigen Mitglieder des UNO-Sicherheitsrates sind Russland, China, Großbritannien, die USA und Frankreich. Andere Optionen seien aber nicht ausgeschlossen, sagte Polischtschuk weiter. Kiew hatte im Gegenzug für eine Einwilligung auf einen neutralen Status des Landes unter anderem solide Sicherheitsgarantien von anderen Ländern gefordert.

Russland hatte jüngst mitgeteilt, dass es bereits am vergangenen Freitag Vorschläge zur Beendigung des Krieges an Kiew übermittelt habe. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj dementierte dies am Mittwoch nach einem Treffen mit EU-Ratspräsident Charles Michel in Kiew. “Ich hab nichts gehört, ich hab nichts gesehen. Bin überzeugt, dass sie uns nichts übergeben haben”, sagte er.

Unterdessen sieht der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu weiterhin die Möglichkeit eines Spitzentreffens von Selenskyj mit Kreml-Chef Wladimir Putin. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan werde “in den nächsten Tagen” mit Selenskyj und Putin sprechen, sagte Cavusoglu laut der ukrainischen Agentur Ukrinform in einem Interview mit CNN Türk. Der Minister berichtete von eigenen Gesprächen mit den beiden Außenministern und betonte. “Grundsätzlich äußern sich beide positiv, was eine Zusammenkunft betrifft, vorausgesetzt die Bedingungen dafür passen.”

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

31 Kommentare auf "Moskau schlägt UNO-Vetomächte als Kiews Garanten vor"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 4 Tage

…wir lustig, Russland als “Garant”…
😆

NaSellSchunSell
NaSellSchunSell
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Mehr noch: “SICHERHEITSgarant”! Weil ja mit Sicherheit immer alles stimmt, was die so von sich geben…

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 4 Tage

Womöglich nur mit einstimmigen Entscheidungen. Wenn auch nur einer “nein” sagt, dann passiert nichts.

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 4 Tage

nix besseres zu tun als hier dauernd zu blödeln??

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 3 Tage

….. und China 😏😏
Was mit dem Wort Sicherheit Putin meint, hat man bislang gesehen

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@mike:
Nein, es scheint die Russen haben wirklich nichts besseres zu tun…

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 3 Tage

@Mikeman Doolin hat ja Recht, NUR, jeden Tag 3 Worte, mehr oder weniger mit Sinn und Verstand, oder auch OHNE, dahin zu knallen nenne ich nicht kommentieren, im eigentlichem Sinne von Berichten und Sachverhalten! Diskussion ohnehin KEINE, wozu dann? Sich einfach jeden Tag unter jedem Bericht Luft machen? Das ist sinnlos!
Und wenn Leute wie er antworten, dann unter der Gürtellinie und mit, nein, OHNE Argumenten, einfach persönlichen Anfeindungen sonst nichts!
Armseelig!

So ist das
1 Monat 3 Tage

Eine erneute Verhöhnung seitens des kriegstreibenden Landes.

DontbealooserbeaSchmuser
1 Monat 3 Tage

@So ist das ja, Selenskyj sollte sich wirklich schämen!

sophie
sophie
Kinig
1 Monat 4 Tage

Jo super, Mit Russland im Gremiun, so a Farce……

Staenkerer
1 Monat 4 Tage

russlond als garant? llimgt wie de versprechen der schutzgelderresser der mafia ….
oder wie “bock zum gärtner mochn”….

sophie
sophie
Kinig
1 Monat 3 Tage

Was hat Russland dort noch zu suchen ????

sophie
sophie
Kinig
1 Monat 3 Tage

Putin glaubt wohl wirklich die ganze Welt für doof zu verkaufen……

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Superredner
1 Monat 3 Tage

Russland als “Garant” für die Sicherheit der Ukraine.
Da kann man ja auch gleich noch den Bock zum Gärtner machen.

Wenn das ganze nicht so schrecklich wäre, könnte man darüber schallend lachen.

Hustinettenbaer
1 Monat 3 Tage

Taktisches Ablenkungsspielchen eines Putin-Sprachrohrs.
Ein anderes (hoher Beamter im russischen Außenministerium, Alexey Polischtschuk) spricht Klartext:
„Die Spezial-Militäroperation wird enden, wenn ihre Aufgaben erfüllt sind. Dazu gehören der Schutz der friedlichen Bevölkerung des Donbass, die Entmilitarisierung und Entnazifizierung der Ukraine sowie die Beseitigung der Bedrohung Russlands, die von ukrainischem Territorium ausgeht, weil es von NATO-Ländern eingenommen wurde.“
Russland will Krieg beenden, wenn die NATO aufhört, Russland zu „bedrohen“ (msn.com)

Neuling
1 Monat 3 Tage

Wann hat die NATO jemals ein anderes Land bedroht? Die NATO ist eine Verteidigungsallianz, zum Schutz von Verbrecher-Staaten wie RUSSLAND!!!
Leider hatte die Ukraine das Pech, nicht dazu zu gehören…. sonst hätten wir “Frieden”!!!

Hustinettenbaer
1 Monat 3 Tage

@Mistral
Na ja, “Als die NATO Serbien bombardierte
Vor 20 [Artikel aus 2019] Jahren beendete die NATO ihre Luftangriffe auf die ehemalige Republik Jugoslawien. Der Krieg im Kosovo war damit vorbei, doch der Konflikt beschäftigt die Gesellschaft bis heute…„Ein amerikanischer Völkerrechtler hat gesagt: Die Intervention war in technischer Hinsicht illegal, aber moralisch legitimiert. Das ist für einen Juristen eine ziemlich unglückliche Aussage.“

https://www.deutschlandfunk.de/ende-des-kosovo-konfliktes-als-die-nato-serbien-bombardierte-100.html

onassis
onassis
Superredner
1 Monat 2 Tage

die Nato hat noch nie jemand bedroht.

Philingus
Philingus
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage
Der Bock als Gärtner … eine Lachnummer, die Veto-Mächte als Garanten zu empfehlen (und sich u.a. UN-Resolutionen zu verweigern). Der Kreml versucht ständig die Welt für dumm zu verkaufen. Kein Wunder bei dem durchschlagenden Erfolg der „Spezial-Operation“, die ja bekanntermaßen auch Vergewaltigungen, Zivilisten-Morde, Streubomben-Einsätze usw. beinhaltet. Höchste Zeit das Bollwerk einer funktionierenden westlichen Verteidigung auszubauen und die Geschichte hat bewiesen, dass nur ein starker Gegenpol Russland in die Schranken bzw. seine Landesgrenze halten kann. Die dümmlichen Empfehlungen, die Ukraine möchte doch im Sinne eines Friedens auf Gebiete verzichten, bringen einen naiven Glauben an Putin’s Ehrlichkeit und Friedenswillen ans Tageslicht. Wenn… Weiterlesen »
Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Ähm oder einfach der Nato beitreten die dann für die Sicherheit der Ukraine garantieren. Nichts als ein Strohfeuer zur Ablenkung dieser Vorschlag, ohne sich vorher den Donbass zu krallen wird Putin kaum einen Friedensvertrag aushandeln und Kiew wird in dem Fall auch keinem zustimmen.

buggler2
buggler2
Tratscher
1 Monat 3 Tage

dieser Krieg endet mit der totalen Zerstörung odr Kapitulation der Ukraine, Putin wird nichts anderes akzeptieren

onassis
onassis
Superredner
1 Monat 3 Tage

Putin ist in meinen Augen ein großer Feigling.

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 3 Tage

…ein feiger Massenmörder…

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Die Russen haben schon einmal die Unantastbarkeit der Ukrainischen Grenzen garantiert …….

Hustinettenbaer
1 Monat 3 Tage
@Chris Ich denke, Putin lockt die UNO auf dünnes Eis und haut ihr dann die Historie um die Ohren: “Die Verantwortung für die Massaker in Ostbosnien im Juli 1995 tragen bosnisch-serbische Truppen. Aber die Uno und die Westmächte erleichterten die Durchführung des Verbrechens. Der Fall der Uno-Schutzzonen Srebrenica und Zepa liegt 26 Jahre zurück. Der darauffolgende Völkermord der bosnisch-serbischen Truppen unter General Ratko Mladic an über 8000 Bosniaken ist von der internationalen Justiz vielfach behandelt worden. Dutzende Kriegsverbrecher wurden dafür zu über 700 Jahren Gefängnis verurteilt, mehrere von ihnen wegen Völkermords zu lebenslanger Haft. Doch die Rolle, welche die internationalen… Weiterlesen »
Chrys
Chrys
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage
@ Hustinettenbaer Grundsätzlich möchte ich heute nicht über Serbien, Irak, usw. diskutieren. Jeder einzelne Krieg ist das Versagen der Politik und nirgends gibt es nur einen einzelnen Schuldigen. Zudem, sehr oft, bringt man zu viel Verständnis auf fuer den Schuldigen. (Benno hatte eine schwierige Kindheit und deshalb ….) Russland verkauft alle fuer blöd und sagt, der Krieg war unausweichlich, all die NATO Osterweiterungen …. Wenn Russland mit der NATO Schwierigkeiten hat dann sollen sie die NATO angreifen und nicht einen Staat, der ihrer Meinung nach eine angemessene Größe hat. Oder war Russland der Meinung dass die Ukraine Russland angreifen würde?… Weiterlesen »
Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 3 Tage

@Chrys
…von Russen sind nur Lügen garantiert…

Hustinettenbaer
1 Monat 3 Tage

@Chrys
Offensichtlich hält Putin “uns” – den Westen – für blöd und schwach (Eigenprojektion ?). Sein Plan stand irgendwann. Mit ihm (seinen Fans) zu argumentieren ist wie Pudding an die Wand nageln zu wollen.
Pathetischer Moralismus ohne Moral.
Die Kultur zu diskutieren – über Fehler, ohne Schuldzuweisungen und Angst vor Bestrafung – dürfen wir uns nicht zerstören lassen.

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Superredner
1 Monat 3 Tage

Wäre die Ukraine in der NATO,
gäbe es keinen Krieg.
Die NATO ist die beste Sicherheitsgarantie gegen russische Mörderbanden.

hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Das wäre so wie den Fuchs zum Türsteher vorm Hühnerstall zu machen

Der Sepp
Der Sepp
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Witz komm raus, du bist umzingelt.

wpDiscuz