Deutsche Polizei im Großaufgebot im Einsatz

Mutmaßliche IS-Mitglieder in Norddeutschland festgenommen

Dienstag, 13. September 2016 | 16:09 Uhr

Nach monatelangen Ermittlungen sind in Norddeutschland drei Mitglieder der Extremistenorganisation IS mit möglichen Verbindungen zu den Attentätern von Paris gefasst worden. Spezialkräfte der Polizei nahmen die Männer am Dienstag in drei Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge fest und flogen sie anschließend zur Bundesanwaltschaft nach Karlsruhe.

Laut Innenminister Thomas de Maiziere könnte es sich um eine “Schläferzelle” handeln. Die drei Syrer sollen im November vergangenen Jahres über die Türkei und Griechenland nach Deutschland gelangt sein. Nach de Maizieres Angaben nutzten sie die sogenannte Balkanroute zur Einreise. Es bestehe der Verdacht, dass die Festgenommenen im Auftrag des “Islamischen Staats” (IS) nach Deutschland gekommen seien und sich möglicherweise für Anweisungen bereithielten. Hinweise auf konkrete Anschlagsplanungen gebe es nach bisherigem Stand der Ermittlungen nicht. Konkret wird den Männern vorgeworfen, Mitglieder einer ausländischen terroristischen Vereinigung zu sein.

Der 17-jährige Mahir Al-H. soll sich spätestens Ende September 2015 in der syrischen IS-Hochburg Raqqa den Islamisten angeschlossen und eine Einweisung im Umgang mit Waffen und Sprengstoff bekommen haben. Im Oktober soll er sich gemeinsam mit dem 18-jährigen Ibrahim M. und dem 26-jährigen Mohamed A. einem hochrangigen IS-Funktionär gegenüber verpflichtet haben, zusammen nach Europa zu reisen. Sie seien mit Pässen, vierstelligen Dollar-Beträgen und Handys mit einem besonderen Kommunikationsprogramm ausgestattet worden.

De Maiziere sagte, es gebe Hinweise darauf, dass die drei Männer über dieselbe Schlepperorganisation nach Deutschland gekommen seien, die die Attentäter der Pariser Anschläge vom November vergangenen Jahres nach Europa gebracht habe. Zudem spreche alles dafür, dass die Reisedokumente aus derselben Werkstatt stammten. Es werde untersucht, ob es Verbindungen zu weiteren Personen oder Netzwerken gebe. Gerade der Paris-Bezug habe die Ermittler besonders beschäftigt. Trotz monatelanger Ermittlungen sei zu keinem Zeitpunkt von einem der Verdächtigen eine Gefahr ausgegangen. Dafür hätten unter anderem persönliche Observierungen und die Überwachung der Kommunikationswege beigetragen. Es habe der richtige Zeitpunkt abgewartet werden müssen, damit der Haftbefehl auch trage.

Laut de Maiziere spricht einiges dafür, dass der IS Täter unter Flüchtlinge mische, um Verunsicherung zu schüren. Die Extremistenorganisation sei eigentlich nicht auf Flüchtlingsströme angewiesen, um Menschen nach Deutschland und Europa zu bringen. Die Sicherheitsbehörden seien wachsam und handelten entschlossen. “Die Sicherheitslage in Deutschland ist nach wie vor unverändert ernst. Die Gefahrenlage hält an”, unterstrich de Maiziere.

Immer wieder gibt es Hinweise, dass unter Flüchtlingen potenzielle Terroristen oder Sympathisanten sein könnten. Die meisten hätten sich nicht bewahrheitet, sagte de Maiziere. Derzeit gebe es 60 Ermittlungsverfahren bei Hunderttausenden neu angekommener Menschen. Flüchtlinge dürften daher nicht unter Generalverdacht gestellt werden.

An dem Einsatz am Dienstag waren laut Bundesanwaltschaft mehr als 200 Beamte des Bundeskriminalamtes (BKA), der Bundespolizei und der Polizei mehrerer Bundesländer beteiligt.

Von: APA/dpa/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Mutmaßliche IS-Mitglieder in Norddeutschland festgenommen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
zombie1969
Grünschnabel
14 Tage 22 h

Dass mit den angeblichen “Flüchtlingen” auch Leute ins Land kommen, die anfällig sind für die Lockungen islamistischer Terrorgruppen, wissen scharfsinnige Menschen am Stammtische im Hinterwald schon seit einigen Jahren…

Staenkerer
Superredner
14 Tage 15 h

zombie, in de hinterwaldler hot man schun vor a weil an maulkorb umghäng u. kurzerhond in de braune suppe geworfn … denn des sein jo lei oanzelfälle von milionen ormen, lieben, friedlichen kriegsflüchtlingen!
übrigens, in zaun um de oktoberfestwiesen mocht man a lei aus liebe zu de moslime, damit de nit in versuchung kemmen a bier zu trinkn …

raunzer
Grünschnabel
14 Tage 12 h

@Zombie 1969
Nein es sind nicht “Flüchtlinge”, es sind die “Facharbeiter” die wir angeblich so dringend brauchen.

kaiser
Grünschnabel
14 Tage 20 h

Mit den Flüchtlingen kommen keine Terroristen. So zumindest noch der Tenor vor einem Jahr. Alles andere war Alarmismus.
Wieviele potentielle Terroristen hat man eigentlich reingelassen möglicherweise auch noch unregistriert? Bei wem dürfen sich zukünftige Opfer oder deren Angehörige bedanken? Meine Antwort dazu ist klar.

Dublin
Tratscher
14 Tage 21 h

Oh welch grosse Überraschung!

Zivi
Neuling
14 Tage 18 h

Es soll zu keiner Zeit Gefahr von den drei Männern ausgegangen sein. Warum nun werden sie sogar verhaftet? Da stimmt ja wieder wenig zusammen (siehe unten).

hai
Neuling
14 Tage 19 h

Gott sei Dank ging von diesen IS-Kämpfern keinerlei Gefahr aus. Umso dreister empfindet man die grundlose Verhaftung der IS-Schläfer und den Einsatz von 200 SEK Beamten. So wird jegliche Integration blockiert. Hoffentlich stellen Pro-Asyl und die Grünen umgehend fähige Anwälte. Wir müssen das doch irgendwie schaffen.Ironie aus

Alpenrepuplik
Tratscher
14 Tage 16 h

Die Einwanderung wird die Welt nicht positiv verändern, im Gegenteil! Anschläge, geköpfte Priester, getötete Zivilisten….wir schaffen das, nicht mehr!!!!

WM
Tratscher
14 Tage 14 h

Merkel und co. müssen gehen aber schnell

Tabernakel
Tratscher
14 Tage 17 h

Die sind alle über die Balkanroute eingereist die von Orban hätte kontrolliert werden müssen. Ungarn muss raus aus der EU! Dringend.

Grisu
Grünschnabel
14 Tage 4 h

Ja, aber wir gehn mit.

Das ist ja alles nur ein Traum , oder ?

brunner
Grünschnabel
14 Tage 13 h

Wie blöd sind eigentlich die Deutschen? Bei ueber einer Million Fluechtlingen letztes Jahr sind logischerweise auch Fanatiker dabei…..wenn es doch nur diese drei wären….nein…es sind Hunderte wenn nicht Tausende die sich als Märtyrer des Islam und Missionare sehen…

Calimero
Grünschnabel
14 Tage 16 h

@ Zombie 1969, Kaiser….nochploppon konn do Popogei a…

wpDiscuz