Die Befürchtungen über Eskalation in der Ostukraine wachsen

NATO äußert große Sorge über Lage in der Ostukraine

Dienstag, 06. April 2021 | 13:31 Uhr

Angesichts von Berichten über russische Truppenaufmärsche wächst international die Sorge, dass der seit sieben Jahren andauernde Konflikt zwischen Russland und der Ukraine erneut eskalieren könnte. NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg sicherte der Ukraine am Dienstag Solidarität zu. Russland forderte Deutschland und Frankreich auf, die Regierung in Kiew “zur Besinnung” zu bringen. Unterdessen wurden erneut zwei ukrainische Soldaten in der Ostukraine getötet.

NATO-Generalsekretär Stoltenberg äußerte am Dienstag seine große Sorge über die Situation und versprach der Ukraine Solidarität, allerdings ohne militärische Unterstützung in Aussicht zu stellen. “Ich habe Präsident Wolodymyr Selenskyj angerufen, um ernsthafte Besorgnis über Russlands militärische Aktivitäten in und um die Ukraine und die anhaltenden Waffenstillstandsverletzungen zum Ausdruck zu bringen”, teilte Stoltenberg mit. Die NATO unterstütze nachdrücklich die Souveränität und territoriale Integrität der Ukraine und bleibe der engen Partnerschaft verpflichtet, so Stoltenberg.

Russlands Außenminister Sergej Lawrow forderte von Deutschland und Frankreich, die Regierung in Kiew “zur Besinnung” zu bringen. Es gebe “keine energischen Handlungen seitens unserer französischen und deutschen Kollegen, um die ukrainische Seite zur Vernunft zu bringen”, sagte Lawrow am Dienstag bei einem Besuch in der indischen Hauptstadt Neu-Delhi. Zugleich kritisierte Lawrow angesichts von Berichten über ukrainische Truppenaufmärsche am Donbass die Reaktionen des Westens dazu als “enttäuschend”. “Allem Anschein nach gehen unsere westlichen Kollegen immer noch davon aus, die ukrainischen Behörden auf jede erdenkliche Weise zu unterstützen, auch bei absolut inakzeptablen Handlungen und Äußerungen”, sagte er der Agentur Interfax zufolge.

Die ukrainische Armee meldete am Dienstag, dass erneut zwei Regierungssoldaten getötet worden seien. Ein Soldat ist demnach in der Nacht auf Dienstag bei der Stadt Awdijiwka wenige Kilometer nördlich der Rebellenhochburg Donezk erschossen worden. Zu dem zweiten Toten gab es zunächst keine genaueren Informationen. Die Angaben der Armee ließen sich zunächst nicht unabhängig überprüfen.

Seit Wochen kommt es immer wieder zu tödlichen Zwischenfällen im Osten des Landes. Allein seit Jahresbeginn starben auf Regierungsseite mindestens 24 Soldaten. Die Separatisten sprachen zuletzt in ihrem Gebiet von rund 23 getöteten Menschen.

Seit etwa sieben Jahren werden Teile der ukrainischen Gebiete Donezk und Luhansk entlang der russischen Grenze von Rebellen kontrolliert, die von Russland unterstützt werden. Infolge der Kämpfe mit Regierungstruppen sind UNO-Schätzungen zufolge mehr als 13.000 Menschen getötet worden.

Ein Eingreifen der NATO in den Konflikt gilt als ausgeschlossen, da die Ukraine nicht zu den Bündnismitgliedern zählt. Denkbar ist allerdings, dass einzelne Bündnismitglieder wie die USA bei einer erneuten Eskalation Unterstützung leisten könnten. US-Präsident Joe Biden hatte Selenskyj zuletzt versichert, dass er auf die “unerschütterliche Unterstützung” Amerikas für die Souveränität des Landes zählen könne. Vertreter der 30 NATO-Staaten hatten sich zuletzt am vergangenen Donnerstag in einer Sitzung des Nordatlantikrats über die Lage ausgetauscht – über konkrete Ergebnisse wurde allerdings nichts bekannt.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

36 Kommentare auf "NATO äußert große Sorge über Lage in der Ostukraine"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
heris
heris
Grünschnabel
8 Tage 15 h

Noch eine Provokation  seitens der Nato gegen Russland. Die Waffenindustrie will sowieso kein Friedliches miteinander – der Mensch lernt eben nicht aus vergangenen Fehlern. Arbeitsplätze sichern in der Industrie um andere Völker zu Töten ist es daß ???.

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
8 Tage 13 h

@heris:
Einmal mehr eine verbrecherische Provikation Russlands. Schäme Dich dass Du Putins Knecht bist.

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
8 Tage 12 h

@Tigre.di.montana

Es provozieren und gschaftln hier beide Seiten. Schuld und böse ist natürlich immer die Gegenseite 😜

Teto
Teto
Grünschnabel
8 Tage 12 h

@Tigre
Du solltest schnell an die Front, damit du nichts verpasst…

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
8 Tage 5 h

Russland ist in der Ukraine einmarschiert. Die Russen haben das niederländische Verkehrsflugzeug abgeschossen. Vergessen?

Teto
Teto
Grünschnabel
8 Tage 5 h

@Tigre
Propaganda sind keine Fakten…

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
8 Tage 4 h

@Tigre.di.montana
Die Diskussionsbereitschaft ist sehr ehrenhaft. Allerdings ahne ich, das bringt – wie bei der Corona-Diskussion – nix.

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
8 Tage 4 h

Teto: schau Dir die Internetseiten von Bellingcat an, die den Weg der russischen Luftabwehrraketen lückenlos bis zum Abschuss des Verkehrsflugzeugs dokumentiert haben.
Putin ist ein Verbrecher. Das gibst Du doch sicher zu, oder?

quilombo
quilombo
Tratscher
8 Tage 3 h

@Tigre.di.montana, Rußland ist in di Ukraine einmarschiert???
Bitte bei der Sache bleiben, das hier ist nicht die Märchenstunde.

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
7 Tage 18 h

@Quilombo: die Ukraine ist ein selbständiger Staat. Das war sie auch in der UdSSR. Und die Krim gehört zur Ukraine. Vergessen?

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
7 Tage 18 h

@Heris:
Wer ist der größte Waffenproduzent in Europa? Wer exportiert die meisten Waffen? Wer hat nach dem 2. Weltkrieg die meiaten Kriege geführt? Wer hat Polen unterdrückt, Ungarn 1956 und die Tschechoslowakei 1968 überfallen?
Gut dass Du darauf hinweist, Heris: RUSSLAND!

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
7 Tage 18 h

Nein. Der Aggressor ist Russland.

Teto
Teto
Grünschnabel
7 Tage 13 h

@Tigre.di.montana
Die meisten Waffen exportieren immer noch die USA, und zusammengenommen steht die EU auch noch vor Russland.
Wieso verdrehst du Tatsachen so?

Teto
Teto
Grünschnabel
7 Tage 13 h

@Tigre.di.montana
@Tigre
Bellincat verbreitet Meldungen, die der britische Geheimdienst selbst nicht verlautbaren will und wurde schon in flagranti beim Verleumden und Lügen erwischt.
Dass du gern Propaganda als Wahrheit verkaufst, gibst du doch sicher zu, oder?

Teto
Teto
Grünschnabel
7 Tage 12 h

@Hustinettenbaer
Wo siehst du hier Diskussionsbereitschaft?
Bei ‘Putins Knecht’ oder bei den ‘Lakaien Putins’?

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
6 Tage 18 h

Und warum wohl setzen die Russen leserbriefschreibende Trollfabriken ein? Putin ist ein Mörder, und die Besetzung der Krim ein Verbrechen.

Teto
Teto
Grünschnabel
6 Tage 13 h

@Tigre.di.montana
Bellingcat = Propagandaarm des britischen Geheimdienstes

Einfach genug formuliert für dich?

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
6 Tage 6 h

Und dennoch war der Weg der Raketen lückenlos aufgezeichnet. Aus russischem Bestand in Mörderhand, bis zum Abschuss. Unschuldige Frauen, Männer und Kinder starben. Und mit welchem Recht hat Russland der Ukraine die Krim weggenommen? Die Krimtartaren verfolgt? Und wie kommst Du auf die Seite des Mörders und Giftmischers Putin? Wer bist Du der Du seine Partei ergreifst?

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
5 Tage 15 h

@Teto, ich bin Deutscher. Von Dir möchte ich jetzt gerne einmal hören woher Du kommst. Bitte ganz schnell Deine Anwort im Pustertaler Dialekt, oder im Vinschger Tonfall. “Einfach genug formuliert für dich?”

Teto
Teto
Grünschnabel
5 Tage 7 h

@Tigre.di.montana
“Und dennoch war der Weg der Raketen lückenlos aufgezeichnet. Aus russischem Bestand in Mörderhand, bis zum Abschuss.”
Gerade das ist nicht der Fall. Es gab große Ankündigugngen, dass man Beweise hätte (Kerry z.B.), geliefert wurde nichts.
“Und mit welchem Recht hat Russland der Ukraine die Krim weggenommen?”
Und mit welchem Recht hat der Westen den Maidan-Putsch unterstützt? Mit welchem Recht hat die Maidan-Junta das Azov-Batallion in die Ost-Ukraine geschickt, um die eigene Bevölkerung zu bekämpfen, die du so abfällig als ‘Russen’ bezeichnest?
Wer bist du, dass du die Propaganda-Mär vom ‘Schwarzen Mann Putin’ so bereitwillig aufgreifst und als (Schein)Moral-Apostel auftrittst?

Teto
Teto
Grünschnabel
5 Tage 7 h

@Tigre.di.montana
Für wen hältst du dich von mir wissen zu wollen, woher genau ich komme?
Und was hast du gegen Pusterer und Vinschger?

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
4 Tage 20 h

@Teto:
Echtheitsprüfung nicht bestanden. Russischer Troll.

Teto
Teto
Grünschnabel
4 Tage 15 h

@Tigre.di.montana
Standardantwort wenn einer wie du keine Argumente mehr hat….
Außerdem hättest du dir durch Klicken auf meinen Namen bei meinen Posts diese Blamage hier gänzlich ersparen können; da hättest du nämlich ein paar davon in Dialekt gefunden.
Sollte dir echt peinlich sein, so einen Schmarrn zu verzapfen, aber so manch einer kennt eben keine Scham…

Look_at_Yourself
8 Tage 12 h

Russlands Außenminister Sergej Lawrow forderte von Deutschland und Frankreich, die Regierung in Kiew “zur Besinnung” zu bringen.

Die sollen dafür sorgen, dass die Ukraine endlich bedingungslos kapituliert?
Oder wie ist das zu verstehen?

Russland ist der Agressor in der Ukraine und sollte endlich zur Besinnung kommen.

quilombo
quilombo
Tratscher
8 Tage 3 h

die Nato mit den Usa hält in der Ukraine ein … am Leben… Deshalb wollte die Krim auch zu Rußland, sie sind dem Schicksal der Leute in Lugansk und Donbass entronnen. Rußland ist das einzige Land, welches diesen Leuten Hilfsgüter schickt, ohne in die Kampfhandlungen verwickelt zu sein. Die Ukraine hält die Waffenruhe nicht ein, wieso sollte man Kiev nicht zur Vernunft aufrufen?

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
7 Tage 17 h

@Quilombo: Die Russen erschiessen ukrainische Soldaten auf ukrainischem Territorium!

Look_at_Yourself
7 Tage 11 h

@quilombo
Das Schicksal der Leute in Lugansk und Donbass wird maßgeblich von den russischen Söldnern dort bestimmt.
Die sogenannten “Hilfsgüter”, zu denen auch Waffen und Munition gehören, sind nur notwendig, weil von Russland unterstützte Verbrecherbanden und Söldner die Gegend unter ihre Kontrolle gebracht haben.
Die russischen Söldner schießen auf ukrainischem Gebiet auf Ukrainische Soldaten.

Teto
Teto
Grünschnabel
7 Tage 5 h

@Look_at_Yourself
Die Bevölkerung des Donbass spricht größtenteils Russisch und sieht sich auch als Russen, im Gegensatz zum Westen der Ukraine. Und die hat sich nach dem Putsch in Kiew gegen die ATO gewehrt, als …Banden wie das Azov-Batallion in den Osten kamen, um angeblich wieder ‘Ordnung’ herzustellen.

Peerion
Peerion
Tratscher
8 Tage 15 h

Nordstream 2 und damit die Umgehung der Ukraine ist quasi vollendet. Damit hat die Ukraine kein Druckmittel mehr gegen V. Putin und er kann somit tun was er will. Das war auch von Anfang an sein Plan.

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
7 Tage 17 h

An jeder Gasleitung gibt es Schieber zum Sperren.

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
8 Tage 5 h

Alle diejenigen die hier Daumen nach unten drücken: wenn Ihr nicht bezahlte Trolle seid, dann eben Lakaien Putins.

Teto
Teto
Grünschnabel
8 Tage 5 h

@Tigre
Deine Argumente sind…, na ja, was soll man über etwas sagen, dass nicht da ist…

Faktenchecker
8 Tage 12 h

Die Forte10 und die RRR7238 haben ein Auge darauf geworfen.

Faktenchecker
8 Tage 3 h

Wir werden bald von Ukrainischen Flüchtlingen aufgesucht werden.

https://pbs.twimg.com/media/ERIPhl-W4AA0Dbk?format=jpg&name=small

Tirolisimo
Tirolisimo
Tratscher
7 Tage 5 h

Sind sie JETZT da Hr Faktenchecker???

Peerion
Peerion
Tratscher
7 Tage 4 h
Für eine Lösung dieses Konflikt scheint es tatsächlich keine Lösung zu geben, zumindest nicht militärisch. Was die russische Führung im Moment plant, kann man nur vermuten. Für Russland ist sehr wichtig, dass die Ukraine keine Nato-Mitgliedschaft erlangt und deshalb hilft es den Konfliktzustand leicht am Köcheln zu halten. Vielleicht fühlt sich Russland einfach von der Osterweiterung der Nato bedroht und vielleicht will man auch gar nicht mit den Russen diese Fragen klären, sonst hätte man den Konflikt längst beilegen können. Wie immer zahlen den Preis für das Kräftespiel die einfachen Menschen deren Heimat seit sieben Jahren stellvertretender Kriegsschauplatz zwischen West… Weiterlesen »
wpDiscuz