Waffenruhen haben in der Ukraine bisher nicht lange gehalten

Neue Waffenruhe im Ukraine-Konflikt ab Montag

Samstag, 03. März 2018 | 12:42 Uhr

Die Konfliktparteien in der Ostukraine wollen am Montag einen neuen Anlauf für eine Waffenruhe unternehmen. Die Führung in Kiew und die Separatisten hätten sich ab 5. März von 0.01 Uhr Kiewer Zeit (23.01 Uhr MEZ) an zu einer “umfassenden, dauerhaften und unbefristeten Waffenruhe” verpflichtet, teilte die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) in der Nacht auf Samstag mit.

Die OSZE vermittelt in dem Konflikt. Bisher scheiterten Anläufe für eine Feuerpause immer wieder schon nach kurzer Zeit. Zuletzt hatten Regierungsvertreter und die von Russland unterstützten Separatisten im Donbass am 20. Dezember 2017 eine ähnlich lautende Vereinbarung erzielt. Seitdem wurden aber allein auf Regierungsseite mehr als 20 Soldaten getötet und mehr als 50 verletzt.

In dem seit April 2014 andauernden Krieg in Teilen der Gebiete Donezk und Luhansk wurden nach UNO-Angaben mehr als 10.000 Menschen getötet. Ein 2015 mit deutsch-französischer Vermittlung abgestimmter Friedensplan wurde nur in Ansätzen verwirklicht.

Von: APA/dpa