US-Präsident Joe Binden und Ehefrau Jill Biden vor dem Weißen Haus

Neuer US-Präsident Biden im Weißen Haus eingetroffen

Donnerstag, 21. Januar 2021 | 09:08 Uhr

Der neue US-Präsident Joe Biden ist nach seiner Vereidigung am Kapitol im Weißen Haus eingetroffen. Gemeinsam mit der neuen First Lady Jill Biden wurde er am Mittwochnachmittag (Ortszeit) mit einer Präsidenten-Eskorte zu seinem Wohn- und Amtssitz im Zentrum der Hauptstadt Washington gebracht. Die letzten Meter legten Joe und Jill Biden zu Fuß zurück. Der 78-jährige Demokrat war zu Mittag als 46. Präsident der Vereinigten Staaten vereidigt worden.

Am ersten Amtstag unterzeichnete Biden erste Erlässe: Dazu gehören die Einleitung der Rückkehr zum Pariser Klimaabkommen, ein Ende des Einreiseverbotes aus gewissen islamischen Staaten und eine Aufhebung der Baugenehmigung für die Keystone-XL-Pipeline aus Kanada. Zudem wird dem Bau der Mauer zu Mexiko die juristische Grundlage entzogen und eine Maskenpflicht in Bundesgebäuden eingeführt. Insgesamt sind es 15 Erlasse. Sie benötigen nicht die Zustimmung des Kongresses.

Bidens unmittelbarer Vorgänger, der Republikaner Donald Trump, hatte Washington bereits in der Früh verlassen. Als erster Präsident seit Andrew Johnson im Jahr 1869 war Trump der Vereidigungszeremonie seines Nachfolgers am Kapitol ferngeblieben. Bidens Konvoi wurde auf der letzter Strecke vor dem Weißen Haus von einer Parade zur Amtseinführung begleitet.

Biden war mit einem Aufruf zu Einheit und Versöhnung sein Amt als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika angetreten. Der 78-Jährige legte am Mittwoch in einer feierlichen Zeremonie vor dem US-Kapitol in der Hauptstadt Washington seinen Amtseid ab. Kamala Harris wurde als erste Vizepräsidentin des Landes vereidigt. Biden sagte in seiner Antrittsrede, ohne Einheit könne es keinen Frieden und keinen Fortschritt geben, sondern nur Verbitterung und Ärger.

“Ich werde ein Präsident für alle Amerikaner sein”, versprach Biden. Er werde genauso für diejenigen kämpfen, die ihn nicht unterstützt hätten wie für jene, die dies getan hätten. “Dies ist der Tag der Demokratie.” Gefeiert werde nicht der Sieg eines Kandidaten, sondern der Sieg der Demokratie. “Die Demokratie hat sich durchgesetzt.”

Als eine seiner ersten Amtshandlungen legte Biden einen Kranz am Grab des unbekannten Soldaten nieder. Auch Vizepräsidentin Harris sowie die früheren Präsidenten George W. Bush, Bill Clinton und Barack Obama nahmen am Mittwoch an der Zeremonie auf dem Nationalfriedhof in Arlington bei Washington teil. Biden und Harris hielten an dem bereits vor ihrer Ankunft platzierten Kranz einen Moment Stille, der Präsident bekreuzigte sich.

Biden will in seiner Amtszeit auch das Verhältnis mit den Verbündeten der USA “reparieren”. Unter seiner Führung werde sich Amerika wieder dafür einsetzen, gemeinsam mit den Partnern den globalen Herausforderungen zu begegnen, sagte er. Amerika werde nicht nur durch Stärke führen, sondern aufgrund der Stärke als Vorbild, sagte Biden. “Wir werden unsere Bündnisse reparieren und mit der Welt zusammenarbeiten – nicht um den Herausforderungen von gestern zu begegnen, sondern jenen von heute und morgen.” Die USA hätten durch die jüngste Vergangenheit eine schwere Prüfung erlitten. “Und wir sind gestärkt daraus hervorgegangen”, sagte Biden.

Biden zeigte sich auch zuversichtlich, dass die USA die Coronavirus-Pandemie hinter sich lassen können. “Wir können das todbringende Virus besiegen.” Die USA müssten der Pandemie als geschlossene Nation begegnen, appellierte er. Biden will die Amerikaner unter anderem aufrufen, zunächst 100 Tage lang Masken in der Öffentlichkeit zu tragen. Die diesjährige Amtseinführung steht unter dem Eindruck der Corona-Pandemie: Anders als üblich gibt es für Biden kein Massenpublikum.

Bidens Amtseinführung am US-Kapitol fand unter nie da gewesenen Sicherheitsvorkehrungen statt. Vor zwei Wochen hatten gewalttätige Anhänger des abgewählten Präsidenten Trump das Parlamentsgebäude gestürmt. Die Angst vor weiterer Gewalt rund um die Vereidigung war daher groß. Das Zentrum Washingtons wurde weiträumig abgeriegelt. Neben zahlreichen Polizisten waren Tausende Mitglieder der Nationalgarde im Einsatz, um vor allem den Kongresssitz zu schützen.

Trump reiste bereits in der Früh, wenige Stunden vor Bidens Vereidigung, aus Washington ab nach Florida, wo sein Club-Resort Mar-a-Lago liegt. Der Republikaner machte klar, dass er nicht von der Bildfläche verschwinden will. “Wir werden in irgendeiner Form zurückkehren”, sagte Trump zum Abschied, ohne konkreter zu werden. Trump hat sich bisher nicht zu seinen Zukunftsplänen geäußert. “Ich werde immer für euch kämpfen”, sagte er an die Adresse seiner Anhänger. Er werde zuschauen und hinhören, was weiter passiere.

Vor seinem Auszug aus dem Weißen Haus hinterließ Trump eine Notiz für seinen Amtsnachfolger im Oval Office. “Der Präsident hat einen sehr wohlwollenden Brief geschrieben”, sagte Biden am Mittwoch kurz nach seiner Ankunft in der Regierungszentrale. Weil es sich bei dem Brief um eine persönliche Angelegenheit handle, wolle er nicht darüber sprechen, solange er nicht mit Trump geredet habe.

Biden hatte die Präsidentenwahl im November mit deutlichem Abstand gewonnen. Er kann bei seinen geplanten Vorhaben auf die Unterstützung des Kongresses bauen, wo sich seine Demokraten bei den Wahlen die Kontrolle beider Kammern sicherten. Trump hatte ohne Belege behauptet, er sei durch massiven Wahlbetrug um den Sieg gebracht worden. Über Wochen versuchte er mit äußerst fragwürdigen Methoden, Bidens Wahlsieg nachträglich zu kippen.

Von: APA/dpa/Reuters/AFP

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

83 Kommentare auf "Neuer US-Präsident Biden im Weißen Haus eingetroffen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tiziano
Tiziano
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Sehr gut. JOE BIDEN ein sympathischer Mann. Fantastisch für USA und die ganze Welt. Weil irgendwie gilt für uns westliche Menschen “WE are all americans” und das ist gut so.

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
1 Monat 4 Tage

Sie Politik-Experte! Sie werden noch sehen, was Biden für den Weltfrieden bedeutet! IMHO gewiss nichts Gutes… wie bei seinem Parteifreund Obama ebenso der Fall!

Tiziano
Tiziano
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

@Piefke-NRW nomen est omen in dem Fall stimmts. Deutschland muss in Bezug auf Friedensanalysen ganz leise sein, wie geschichtlich noch gut erinnerlich.

blumenwiese
blumenwiese
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

@Piefke-NRW Zum Glück sind die Tage von Biden als Präsident gezählt,denn schlimmer geht’s nimmer!

Namulith
Namulith
Tratscher
1 Monat 4 Tage

@Tiziano
Nicht umsonst nennt man die Grünen dort jetzt die ‘Olivgrünen’…

@Piefke-NRW
😉

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@Tiziano
Die Italien-Deutschland-“Friedensaktionen” sind geschichtlich noch gut erinnerlich.

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
1 Monat 4 Tage

@Tiziano : ach, so alt sind Sie schon, na dann! Scherzbeiseite, ich bin für die Vergangenheit meines Vaterlandes nicht verantwortlich!

Namulith
Namulith
Tratscher
1 Monat 4 Tage

@Huistinettenbaer
Kennst du den schon?
Ab 1945 gab es auf einmal 80 Millionen Italiener.
Wieso?
Zu den 40 Millionen Faschisten vor dem Krieg kamen die 40 Millionen Anti-Faschisten nach dem Krieg dazu….

Jetzt nicht zum los-lachen, aber passend.

Ich hätt auch noch einen ähnlichen über Deutschland, aber der müsste in Person erzählt werden.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

achso ist das nun die neue Vorhersage: Biden wird es nicht lange bleiben 🤣🤣🤣🤣
Ja, irgendeinen Strohhalm brauchts halt, die letzten Monate müssen nicht einfach gewesen sein, Vorhersagen über Vorhersagen und keine traf zu.
Faszinierend was Menschen alles glauben und einfach immer weiter daran glauben.
Und wenn die jetztigen Buchstaben-Ankündigungen (ich kenne sie) wieder nicht klappen, dann wird für sommer was angekündigt, man braucht immer eine neue Verschwörungstheorie, sonst bricht das Kartenhaus zusammen.

Namulith
Namulith
Tratscher
1 Monat 4 Tage

@M_Kofler
Wem antworten sie hier? Wieder sich selbst?
Und wieso sind sie so von Verschwörungstheorien besessen?

Falls sie nicht so verbittert wären, hätten sie vielleicht bemerkt, dass blumenwiese offensichtlich unter einer Brücke hockt. Aber sie müssen ihn ja mit den anderen Postern hier verbinden, deren Meinung die nicht teilen, weil anders als ad hominem können sie anscheinend nicht diskutieren.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage
@Namulith  haha der Volksanwalt, wie er mich verfolgt 😀 Natürlich, ich rede wieder mit mir selbst, wenn du das sagst bzw. “aufdeckst”, muss es ja stimmen. Glaubst du wirklich solche Posts ändern irgendwas? Wohl eher zeigt es viel über dich.  Spannender wäre ein wenig mehr Inhalt zum Thema, da ist bei dir wieder nicht viel los.  Aber du verzettelst dich lieber in Kampf gegen Windmühlen, weil sich jemand in der Vergangenheit nicht an dein einseitiges Debattenprotokoll hielt, bei dem nur deine Argumente zählen …. was aufzudecken war, danke für die Mithilfe! Und wie gesagt, immer gerne weiter damit.  Und ja,… Weiterlesen »
Namulith
Namulith
Tratscher
1 Monat 3 Tage

@M_Kofler

“haha der Volksanwalt, wie er mich verfolgt”
“Spannender wäre ein wenig mehr Inhalt zum Thema, da ist bei dir wieder nicht viel los.”
“Aber du verzettelst dich lieber in Kampf gegen Windmühlen”
“weil sich jemand in der Vergangenheit nicht an dein einseitiges Debattenprotokoll hielt”
“wenn du das sagst bzw. “aufdeckst”, muss es ja stimmen”
“Glaubst du wirklich solche Posts ändern irgendwas?”
“Wohl eher zeigt es viel über dich.”

Herr Kofler. Sie führen hier EINDEUTIG Selbstgespräche.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@Namulith 
Natürlich, alles nur Selbstgespräche, deshalb antwortest du ja auch immer …. 😉 spannend aber auch hier zu sehen, dass persönliche Anfeindungen und lächerliche Versuche der persönlichen Diskreditierung nur du, aber nicht andere hier als Mittel wählen dürfen. Danke fürs Aufzeigen.  
Schönes Wochenende wünsche ich, und gehe endlich mal raus, unter Leute, das würde dir wirklich gut tun. ein persönlicher Rat.

Namulith
Namulith
Tratscher
1 Monat 2 Tage
@M_Kofler Herr Kofler. Noch mal zur Erinnerung, was sie so von sich geben: “haha der Volksanwalt, wie er mich verfolgt” “Spannender wäre ein wenig mehr Inhalt zum Thema, da ist bei dir wieder nicht viel los.” “Aber du verzettelst dich lieber in Kampf gegen Windmühlen” “weil sich jemand in der Vergangenheit nicht an dein einseitiges Debattenprotokoll hielt” “wenn du das sagst bzw. “aufdeckst”, muss es ja stimmen” “Glaubst du wirklich solche Posts ändern irgendwas?” “Wohl eher zeigt es viel über dich.” Dazu noch aus der letzten Post: “spannend aber auch hier zu sehen, dass persönliche Anfeindungen und lächerliche Versuche der… Weiterlesen »
M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 10 h

es freut mich sehr, dass du dich so sehr um meine Gesundheit kümmerst … ich sehe schon, die Diagnose machst du dir dann auch selbst, so wie es selbsternannte Experten eben tun, aber tolles Protokoll, das du hier gemacht hast 🙂 Verbringe nicht so viel Zeit auf SN, wie du an deinen Anfeindungen siehst, wird man eher frustriert. nur als tipp, aber natürlich bist du ja schon erwachsen.

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
1 Monat 4 Tage

Die Welt wird sich noch wundern über Opa Biden. Gerade bezüglich Russland wird es sehr gefährlich werden!

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Russland war und wird mit oder ohne Biden immer gefährlich sein, so auch China !!!!! Stille Wasser graben tief !!!!

Namulith
Namulith
Tratscher
1 Monat 4 Tage

@sophie
Bezüglich ‘Gefährlichkeit’: hier stellt ein Senator Blinken, der Wahl Bidens für den Außenminister ein paar interessante Fragen:
https://www.youtube.com/watch?v=_i5ynePhmnk

Simba
Simba
Superredner
1 Monat 4 Tage

Piefke
sie werden sich auch noch wundern
Experte pur 😆🤣

Simba
Simba
Superredner
1 Monat 4 Tage

@Blitz Wer weis wer weis !
Sehr schlechter Kommentar von Ihnen.

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
1 Monat 4 Tage

@Simba ich bin zumindest Kommunalpolitiker und Sie?

yeah
yeah
Tratscher
1 Monat 4 Tage

aluhut nicht vergessen beim rechts abbiegen

nikname
nikname
Superredner
1 Monat 4 Tage

@Piefke-NRW
Kommunalpolitiker 😂🤣😂

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

achso, als Kommunalpolitiker hat man also die Warhheit gepachtet wenns um internationale Politik geht und sticht somit jeden “normalo”-bürger mit seienr Meinung aus. Was man auf SN nicht alles lernt.

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@Simba Welcher ?

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
1 Monat 4 Tage

@nikname ist mir schon klar, dass Sie mit dem Begriff nichts anfangen können. 🤪

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
1 Monat 4 Tage

@M_Kofler Das habe ich noch nie geschrieben, dass ich die Wahrheit gepachtet hätte, denn logischerweise hat dieses KEIN Mensch! Aber ich bilde mir eine eigene Meinung, insbesondere in meinem persönlichen Schwerpunktthema Politik.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@Piefke-NRW 
Sorry aber dann schau bitte wann und wie du dieses “Argument” nutzt, du versuchst Simba mit diesem Argument auszustecken und diese Aussage impliziert doch, dass du besser bescheid weißt weil du Kommunalpolitiker bist! 
und sorry, man muss nicht in der Politik sein, um sich dort besser auszukennen wie Lokalpolitiker … insbesondere wenn es um internationale Politik geht. warum solltest du über Beziehung Rus-USA besser bescheid wissen, weil du Lokalpolitiker bist? Viele Politexperten waren nie Politiker und denen vertraue ich sicher mehr, wenn ich jetzt an meine Lokalpolitiker in meiner Gemeinde denke. 
ist nur meine Meinung, wie du argumentierst ist ja deine Sache. 

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
1 Monat 3 Tage

@M_Kofler Ich war schon öfters in den USA und in RUS. Und Sie urteilen nach Zeitungsartikeln. Schon ein Unterschied, sich vor Ort die Meinung zu bilden! 🍎😋☯🐌🐙🍜

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@Piefke-NRW 
Achse, du weißt also wo ich schon überall war und wo nicht … spannend. 
Du nimmst ein Argument her, von dessen Richtigkeit du gar nicht Bescheid wissen kannst. Tolle Argumentation. 
Unterschied ist auch, wie man versucht in einer Diskussion die Oberhand zu gewinnen 😉 

Daktari
Daktari
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Die erste Lüge hat er schon gesagt..er möchte aller Amerikaner sein ..ist nie möglich, da er gleich ,sämtliche Verordnungen was Trump erlassen hat aufheben will. Sehr, sehr viele Amerikaner fanden es ok was er erlassen hat. Glaube kaum das sie diese jetzt gut finden und zu Biden überwechseln.

Trina1
Trina1
Superredner
1 Monat 4 Tage

@ Daktari, möchte ist nicht gelogen!

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Wer kann es eigentlich allen Rexhr maxhen, gibt es so was überhaupt ?????

Simba
Simba
Superredner
1 Monat 4 Tage

@sophie nein das geht nicht aber große Sprüche klopfen das können Alle .

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage
Daktari dann hättest du dir die Rede in voller Länger oder zumindest diesen Abschnitt genauer ansehen und vor allem -hören sollen (achtung- kein Zitat): er wünscht sich, dass man ihn anhört und seine Ideen und wenn jene, die nicht von ihm überzeugt sind, es immer noch sind, dann ist es vollkommen in Ordung – so läuft Demokratie – doch man solle friedlich anderer Meinung sein. Ca. ab Minute 10 in seiner Rede. Und weshalb er Präsident aller AmerikanerInnen sein möchte und dies mehrmals betont? Weil sein Vorgänger genau das Gegenteil getan hat, irgendwer muss sich wohl um den Scherbenhaufen kümmern.… Weiterlesen »
Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
1 Monat 3 Tage

@M_Kofler Obama sagte bei seinem Amtsantritt u. a., dass er schleunigst GUANTANAMO schließen würde. Anscheinend glauben Sie alles, was diese Klientel äußerst. Gut für die Regierenden, schlecht für mündige Bürger.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage
@Piefke-NRW  auch eine interessante Unterstellung – zumindest schreibst du es so, Respekt, das können nicht alle hier …  weil sich Obama an eine Aussage nicht gehalten hat (über die es bisher gar nicht ging) und du auch hier nicht weißt, wie ich dazu stehe, nutzt du sie als Argumentation. Von einem aufs andere schließen – respektiere auch aber ist leider ziemlicher Blödsinn. Egal, zum Thema. Ja, daran glaube ich aktuell tatsächlich, er wird auf jeden Fall mehr “Unity” schaffen, als der abgewählte Präsident.  Weißt du was mir nicht gefällt? Der Ausdruck “dieses Klientel” – als ob es irgendwelche asozialen Leute… Weiterlesen »
Zugspitze947
1 Monat 5 Tage

Ein gelungene Amtseinführung und vor allem eine herausragende Rede an die Nation und die Welt ! Er hat NICHTS vergessen und sogar an die Vielen Toten Opfer des TRUMPL gedacht ,sie sollen in Frieden Ruhen .

Zugspitze947
1 Monat 4 Tage

die vielen Minusdrücker sind echt arme Heiter wie man in Südtirol sagt ,ihr werdet leider NIE über den Tellerrand hinauskommen 🙁 Arme Welt mit solchen Jammerlappen 🙁

Minie
Minie
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Dem neuen Präsidenten viel Glück, viel Erfolg und Gesundheit!!!🙏

Doolin
Doolin
Superredner
1 Monat 5 Tage

…der orange Trumpel isch davon gschlichen wie oaner der dort lei im Fahl wor…
😆

Trina1
Trina1
Superredner
1 Monat 4 Tage

@ Doolin, jo grennt isch der Donald net !

falschauer
1 Monat 4 Tage

god bless america and his president….es kann ja nur mehr aufwärts gehen

Ninni
Ninni
Kinig
1 Monat 5 Tage

Alles Beste Mr. President Biden und Vize Harrys ..

Möge euch all die schwierigen Aufgaben ohne Hindernissen gelingen, und vorallem mit Friede begleiten.

Monkur
Monkur
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Irgendwia tuat er mir loat! Er terf an riesigen Scherbenhaufen auraumen, dean sein Vorgänger hinterlossen hot. Hoffentlich reichen ihm zem 4 Johr und hoffen mir no mehr, das dr Trumpel in 4 Johr net nomol kandidiert!

Trina1
Trina1
Superredner
1 Monat 4 Tage

@ Monkur, na na load brauch er dir net tian .

Peerion
Peerion
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

US-Präsident Joe Biden hat eine sehr gute und eindringliche Rede gehalten.
Es war insgesamt eine friedliche Stimmung.
Angesichts all der Zeremonien fragt man sich ob das nicht auch etwas für Österreich wäre.
Von wegen mehr Identifikation mit dem eignen Land.
Hier wird man ja schon schief angesehen wenn man die A-Flagge hisst.
Und komme keiner damit, Multikulti würde das nicht gerne sehen.
Die USA sind nämlich viel bunter und gemischter als Österreich.

Namulith
Namulith
Tratscher
1 Monat 4 Tage

@Peerion
Die Amerikaner hissen und schwenken ihre Fahne mehr als jedes andere Land, deshalb sind aber nicht ‘geeinter’, oder haben sie vergessen, wie oft bei denen in den letzten Jahren das Wort Sezession gefallen ist. Auch sind die vielen lokalen Milizen auch nicht gerade ein Zeichen von Einigkeit. Schein bei der Amtseinführung und Sein sind dann doch zwei unterschiedliche Sachen.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Namulith
Daumen nach oben für diesen Kommentar, der das Bild der USA finde ich ziemlich gut trifft! Sein und Schein, das bringt es am besten auf den Punkt.

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
1 Monat 4 Tage

@M_Kofler waren Sie denn überhaupt schon mal in den USA? 😁

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

was wäre, wenn ich nicht dort gewesen wäre?

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
1 Monat 3 Tage

@M_Kofler Sie kommentierten doch, dass das Bild der USA ziemlich gut getroffen sei. Können Sie doch gar nicht wissen! Andererseits, Gegenbeispiel, könnte auch niemand Südtirol beurteilen, der noch nie dort war. Ist doch ganz simpel.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Danke für die Antwort – simple Frage, simple Antwort, stimmt.
aber ob ich dort war oder nicht, weißt du bis jetzt immer noch nicht und du argumentierst dennoch damit – und nebenbei finde ich gibt es große Ausnahmen zu diesem “ich war dort und du nicht, also weiß ich besser Bescheid” Argument, denn ich glaube viele deutsche Journalisten könnten z.b. demographisch ein besseres Bild von den USA zeichnen als du. Ist aber nur meine Meinung.
Am Ende: ich kann dich beruhigen, ich war in meinem ganzen Leben schon sehr oft im schönen Nordamerika – also u.a. auch im noch schöneren Kanada

Peerion
Peerion
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

“Show” ist ein wichtiger Teil der US-Kultur. Man wird sehen wie sich Joe Biden und sein Team vor dem TV-Publikum und in den sozialen Medien inszenieren werden.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
1 Monat 4 Tage

Haben die USA überhaupt eine Kultur?

Namulith
Namulith
Tratscher
1 Monat 4 Tage

@Perrion
Wenn man sich die Berichte so heut in den Medien angesehen hat, sieht man dass die ‘Show’ längst schon in Europa angekommen ist…

berthu
berthu
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

einige mehr als Europa (Sind ja alles Einwanderer)

Lorietta12345678
Lorietta12345678
Superredner
1 Monat 4 Tage

Mal schauen, was der Opi weiterbringt.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 4 Tage

I wish you success
Viel Erfolg

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Der irrste US President, der keine Bildung und keinen Respekt hatte ist nun endlich Geschichte….

Trina1
Trina1
Superredner
1 Monat 4 Tage

Ich glaube auch hier sollte es eine Altersgrenze geben! Trotzdem wünsche ich alles Gute.

Monkur
Monkur
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Sell war net lei in Amerika gfrog!

giovanocci
giovanocci
Tratscher
1 Monat 4 Tage

so jetzt sehen wir ob alles besser wird…

Roger01
Roger01
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Tramp. it was time to go
Welcome Biden

offnzirkus
offnzirkus
Superredner
1 Monat 4 Tage

Endlich hat das getwittere und das face-ge-booke ein ende. Aber abschreiben darf man den trumpel jedoch nicht. Der stachelt weiter seine anhänger an und bastelt bereits an seiner nächsten aktion!

Lelemar
Lelemar
Neuling
1 Monat 4 Tage

Mal sehen für wir lang 😉

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Viele große Herausforderungen und Konflikte (vor allem im eigenen Land), die ihm sein Vorgänger hinterlassen hat – dessen Strategie ja quasi verbrannte Erde war. 
Ist er eine Top-Wahl? Nein wie ich finde, doch geht es schlechter als Trump? Wohl eher nicht. 
Die USA stehen aber vor ganz anderen Herausforderungen, das ganze politische System funktioniert nicht mehr, ist nicht mehr zeitgemäß und ohne Geld geht gar nichts mehr. Mal schauen wie die kommenden 4 Jahre werden, ich bin zuversichtlich für die USA. 

wpDiscuz