Hinterhalt der Armee

Nigerias Armee tötet zehn Boko-Haram-Kämpfer im Hinterhalt

Donnerstag, 17. August 2017 | 14:00 Uhr

Zwei Tage nach einer Serie von Selbstmordanschlägen in Nigeria haben Soldaten des westafrikanischen Landes zehn Mitglieder der Terrormiliz Boko Haram getötet. “Die Terroristen fielen in einen Hinterhalt der Armee, als sie in ihre sumpfigen Verstecke im Tschadsee-Gebiet zurückzukehren versuchten”, sagte Armeesprecher Timothy Atigha am Donnerstag.

Sie wurden im Nordosten des Landes abgefangen, wo bei Selbstmordanschlägen 16 Menschen getötet und 82 verletzt worden waren.

Seit 2009 sind bei Anschlägen und Angriffen der sunnitischen Fundamentalisten rund 20.000 Menschen getötet worden; zwei Millionen Nigerianer flohen vor der Gewalt. Boko Haram will in Teilen Nigerias und angrenzenden Arealen einen Gottesstaat errichten.

Von: APA/dpa