Nun auch Japan in den Konflikt zwischen USA und Nordkorea verwickelt

Nordkorea droht Japan und USA mit Einsatz von Atombombe

Donnerstag, 14. September 2017 | 16:22 Uhr

Nordkorea droht nach den jüngsten UNO-Sanktionen Japan mit Vernichtung durch eine Atombombe und den USA mit “Asche und Dunkelheit”. “Mit der Atombombe von Juche sollen die vier Inseln der Inselgruppe in der See versinken”, teilte das nordkoreanische Friedenskomitee für Asien und Pazifik, das für Außenpolitik und Propaganda zuständig ist, am Donnerstag über die amtliche Nachrichtenagentur KCNA mit.

Juche ist die nordkoreanische Staatsdoktrin, eine Mischung aus Marxismus und einer extremen Form von Alleingang-Nationalismus. “Japan muss nicht länger in unserer Nähe existieren.”

In den USA sollten alle Vergeltungsmaßnahmen zum Einsatz kommen, die bis jetzt vorbereitet worden seien, erklärte das Komitee weiter. “Lasst uns das Kernland der USA auf Asche und Dunkelheit reduzieren.” Nordkorea forderte auch die Auflösung des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen, bei dem es sich um ein “Werkzeug des Teufels” handle, in dem “mit Geld bestochene” Länder vertreten seien, die auf Anweisung der USA handelten.

Japan kritisierte die nordkoreanischen Drohungen umgehend scharf. Die Erklärung sei extrem provokativ und ungeheuerlich. Sie erhöhe die Spannungen in der Region und sei absolut inakzeptabel, sagte Chefkabinettssekretär Yoshihide Suga. Ministerpräsident Shinzo Abe rief zur strikten Umsetzung der jüngsten UNO-Sanktionen auf.

Südkoreas Präsident Moon Jae-in sprach sich dagegen trotz der jüngsten Drohungen dagegen aus, US-Atomwaffen in seinem Land zu stationieren oder gar selbst derartige Waffen zu entwickeln. Dieser Schritt würde es den beiden Staaten auf der koreanischen Halbinsel unmöglich machen, Frieden zu schließen, und könnte einen atomaren Wettlauf auslösen, sagte Moon dem Sender CNN. Die USA hatten ihre Atomwaffen Anfang der 1990er-Jahre aus Südkorea abgezogen. Das Land stellte zudem acht Millionen Dollar für UNO-Hilfsprogramme bereit, die für Kleinkinder und Schwangere in Nordkorea bestimmt sind, wie das Wiedervereinigungsministerium in Seoul mitteilte. Das ist das erste Mal seit dem vierten nordkoreanischen Atomtest im Jänner 2016, dass Südkorea die Menschen in dem Land unterstützt. Die Entscheidung basiere auf einer seit langem bestehenden Politik, humanitäre Hilfe von Politik zu trennen, erklärte das Ministerium.

Der UNO-Sicherheitsrat hatte am Montag als Reaktion auf den sechsten und bisher stärksten nordkoreanischen Atomtest weitere Strafmaßnahmen verhängt. Chinas Außenministerium erklärte, die internationale Gemeinschaft habe einen Konsens erreicht, auf eine friedliche Lösung hinzuarbeiten. Die jüngsten Strafmaßnahmen sehen unter anderem ein Verbot von Textilausfuhren aus Nordkorea vor, dem nach Kohle und Erzen das zweitwichtigsten Exportgut des Landes. Allerdings wurde ein erster US-Sanktionsentwurf abgeschwächt, um die Unterstützung Chinas und Russlands zu erhalten. So wurde auf ein Ölembargo verzichtet.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Nordkorea droht Japan und USA mit Einsatz von Atombombe"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
OrB
OrB
Superredner
11 Tage 16 h

China und Russland müssen handeln!
Der kleine Fettsack und sein Gefolge müssen entmachtet werden!

Mistermah
Mistermah
Superredner
11 Tage 14 h

Ach jetzt sollen sie plötzlich die Usa und Kompanen retten? Ich glaube die lachen sich gerade kaputt, wie der kleine Dicke die westliche Welt zum Narren hält.

oldi
oldi
Grünschnabel
11 Tage 17 h

et normal die ganze welt zittert vor dem fackl..

Blitz
Blitz
Tratscher
11 Tage 14 h

Des Fakl wearmo glai amol brotn;
seigene Volk freit sich drauf !🍗🍻

lollipop
lollipop
Grünschnabel
11 Tage 15 h

Hoffentlich hält Putin hier ein bisschen das Gleichgewicht

Mistermah
Mistermah
Superredner
11 Tage 14 h

Nein glaube ich nicht. Er wird im Westen als schuld für alles hergenommen uund als Hund bezeichnet. Jetzt soll er die Kohlen aus den Feuer holen. Sollen sie sich doch selbst verbrennen und die Suppe auslöffeln.

Downhill
Downhill
Neuling
11 Tage 16 h

nur eine Frage der Zeit..

Dublin
Dublin
Universalgelehrter
11 Tage 14 h

…so lang die Chinesen dem verrückten Dicken net die Pipp ohdrahnen, macht der lustig weiter…die Chinesen haben eben Angst, dass sich dort dann die Amis eini hucken… 😅

Bauchnoblwollwuzl
Bauchnoblwollwuzl
Grünschnabel
11 Tage 13 h

Genau deiner Meinung

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
11 Tage 11 h

@ Dublin

…tja, leichter gesagt als zu tun
Diese Situation ist sehr heikel, die Macht, ecc. ecc. deren Leute ist ohnehin sehr sehr hart.
Alle wollen am obersten Stapfl stehen, was darunter sich quält ist ihnen egal.

wolke5
wolke5
Superredner
11 Tage 14 h

Anscheinend hat noch niemand verstanden ,dass Kim Jong Un Krieg will. Um das zu erreichen ist ihm jedes Mittel recht und die Amis und Japan lassen sich provozieren. Vielleicht sollte man ihm einen Maria killer schicken???

guenne
guenne
Grünschnabel
11 Tage 12 h

Ja, ja, die armen AMIS haben noch nie provoziert und Kriege geführt oder gewollt? 🙈
I plärr glei  a Gsatzl. 😡

wolke5
wolke5
Superredner
11 Tage 9 h

@guenne das hab ich nicht gesagt, im Moment geht’s aber um Nordkorea.

Kiki
Kiki
Grünschnabel
11 Tage 13 h

Da besteht jetzt akuter Handlungsbedarf. Dieser Psychopath muss entmachtet werden und mit China und Russland verhandelt werden.

Pfannkuchen
Pfannkuchen
Neuling
11 Tage 11 h
Ohne Nordkorea in Schutz nehmen zu wollen, sollte man dennoch bedenken, dass die USA den Nordkoreanern niemals ein halbwegs Interessantes Angebot gemacht haben. Es gab und gibt immer nur Drohungen. Natürlich ist auch China mitverantwortlich, aber man sollte bedenken, dass Nordkorea ein Pufferstaat zwischen dem Sino-Amerikanischen Einflusszonen bildet. Es daher immer noch unwahrscheinlich ist, von China zu erwarten Kim zu entmachten, wenn sie sich nicht sicher sein können, weiterhin politischen Einfluss in Pjönyang zu genießen. Eine der erfolgsversprechensten Entwicklungen wäre, dass sich Nordkorea und die USA darauf einigen, dass die USA im Tausch für eine Beendigung des nordkoreanischen Atomprogramms  ihre… Weiterlesen »
traktor
traktor
Superredner
11 Tage 11 h

mir tut die zivilbevölkerung leid wenn sie wegen diesem psycho mitgebraten wird!!@

TumpaschinerSepp
11 Tage 14 h

Man sollet longsom etwos gegen den unternemmen

Hudy17
Hudy17
Grünschnabel
11 Tage 8 h

selle tolm

Caligula
Caligula
Grünschnabel
11 Tage 8 h

“Mit der Bombe sollen die vier japanischen Inseln in der See versinken” teilt das nordkoreanische Friedenskomitee !!?? mit. Wenn das schon das “Friedenskomitee” mitteilt, würde mich wundern was dann das nordkoreanische “Kriegskomitee” zu sagen hat. Vielleicht wir bombardieren die ganze Welt in die Kreidezeit zurück! Sauber!

Stimme der Wahrheit
Stimme der Wahrheit
Grünschnabel
11 Tage 7 h

An schian pijama hot der Nordkoreanische Clown un

wpDiscuz