Abgeschottetes Land baut seit Jahren Waffenprogramm aus

Nordkorea feuert erneut Raketen ab

Sonntag, 18. Dezember 2022 | 07:23 Uhr

Nordkorea hat nach Angaben des südkoreanischen Militärs erneut zwei ballistische Raketen abgefeuert. Die Geschoße seien aus dem Gebiet Tongchang-ri in der Provinz Nord-Pyongan abgeschossen worden und am Sonntag im Japanischen Meer niedergegangen, teilte der südkoreanische Generalstab mit. “Unser Militär hat die Überwachung verstärkt, während es eng mit den Vereinigten Staaten zusammenarbeitet und in Bereitschaft bleibt”, erklärte der Generalstab.

Nach Angaben des japanischen Verteidigungsministeriums flog eine der Raketen rund 500 Kilometer weit und erreichte eine Höhe von etwa 550 Kilometern. Vize-Verteidigungsminister Toshiro Ino nannte den Abschuss “absolut inakzeptabel”. Er bedrohe “den Frieden und die Sicherheit unseres Landes, dieser Region und der internationalen Gemeinschaft”.

Erst vor wenigen Tagen hatte Pjöngjang laut nordkoreanischen Staatsmedien einen Feststoffraketenantrieb “mit hoher Schubkraft” getestet. Der Test sei ein wichtiger Schritt bei der “Entwicklung eines weiteren strategischen Waffensystems neuen Typs”, hieß es.

Alle bisher bekannten nordkoreanischen Interkontinentalraketen verfügen über ein Flüssigkeitsraketentriebwerk. Machthaber Kim Jong-un hat die Entwicklung von Feststoffantrieben für modernere Raketen zu einer Priorität erklärt.

Das international abgeschottete Land baut seit Jahren sein Waffenprogramm aus und unterliegt deshalb internationalen Sanktionen. In einem der bisher schlagkräftigsten Raketentests hatte Nordkorea im November eine Interkontinentalrakete abgefeuert, die nach japanischen Angaben westlich der Insel Hokkaido im Meer niederging.

Bei der Rakete handelte es sich offenbar um Nordkoreas jüngste Interkontinentalrakete mit einer potenziellen Reichweite, die das US-Festland treffen könnte. Experten bezeichnen sie als “Monsterrakete”.

Als Reaktion darauf verhängten die USA zusammen mit Südkorea und Japan Anfang Dezember neue Sanktionen gegen Pjöngjang. Diese Strafmaßnahmen richten sich unter anderem gegen Verantwortliche des nordkoreanischen Waffenentwicklungsprogramms.

Machthaber Kim will im Dezember auf einer Parteiversammlung den politischen Kurs seines Landes im nächsten Jahr festlegen. Laut Staatsmedien bezeichnete er 2023 als “historisches Jahr”.

Die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel haben in diesem Jahr stark zugenommen. Südkorea und die USA warnen seit Monaten, dass Nordkorea in naher Zukunft eine Atomwaffe testen könnte. Kim hat angekündigt, er wolle sein Land zur stärksten Atommacht der Welt aufbauen.

Von: APA/AFP

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

25 Kommentare auf "Nordkorea feuert erneut Raketen ab"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 16 Tage

Die letzten Abschüsse waren auch allesamt inakzeptabel und wurden letzten Endes dann doch akzeptiert.

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
1 Monat 16 Tage

neumi ….
Was würdest du den tun?

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 16 Tage

@Ortlernord Nicht behaupten, es sei inakzeptabel.
Du weißt schon, bellende Hunde und so.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 15 Tage

@OrtlerNord Was man bei Putin seit 2014 versäumt hat!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 15 Tage

@Neumi 1 Million Soldaten sind nicht bellende Hunde.

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 15 Tage

@N. G…Kim hat zwar eine riesige Armee, aber ohne geeignete Ausrüstung und das haben sie nicht, wären diese Menschen genauso Kanonenfutter wie die “Freiwilligen” seines Bruders im Geiste Vladimir sind…..

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 15 Tage

@Rudolfo Wenn man such anguckt wie Putin seune Leute opfert, die eigentlich größtenteils nicht kämpfen willrn, dann sund 1 Million fanatisierte Nordkoreaner ne Gefahr die NICHT zu unterschätzen ist. Die sunf nicht manipuliert, die glauben was sir jeden Tag hören.
Sorr, wrnn du das VERNIEDLICHEN willst, hast du keine Ahnung! Von der nuklearer Gefahr ganz zu schweigen oder sind dir dir Tests entgangen?
Jeder un TV und Zeitung erklärt zur Zeit, man hätte bei Putin in der Vergangenheit Fehler gemacht und du erklärst, Kim ist nicht gefährlich?

SilviaG
SilviaG
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

Ich staune immer offenen Mundes.
Da zerbrechen sich die besten Köpfe der Welt über alle möglichen Themen wie Krieg, Kultur, Kunst, Wirtschaft, Medizin.
Dabei müssten diese Wissenschaftler nur bei den Experten der Universalgelehrten und Kinige der SN mitlesen und die Probleme wären gelöst

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 15 Tage

@N. G…Machst Du dir eigentlich mal die Mühe, Deinen Horizont mit Nachrichten und Dokumentationen Schauen zu erweitern ? Kommen natürlich nicht auf Telegram, aber ein stinknormaler 🖥 reicht aus. Nicht das erste Mal, dass Du mir “keine Ahnung” unterstellst. Geschenkt🤣. Habe ich “Die sind nicht manipuliert” ?? richtig gelesen🤣🤣 Das nordkoreanische Volk hat kein Internet, nur Staatsfernsehen mit Propaganda und Soaps und es wird in den Städten und Dörfern, ja sogar bei der Feldarbeit mit “Lobeshymnen auf den großen Marshall” und mit Geschichten über die bösen 😈 Anerikaner dauerbeschallt 📢…..

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 15 Tage

@N. G….Ich behaupte, und da kann mich Jede/r drauf festnageln, dass Kim hinsichtlich von Atomwaffen Besitzen zwar etwas gaga, aber bei der Verwendung letztendlich genauso “gefährlich” wie der russische Zarewitsch ist. Nämlich GAR NICHT !! Sind zwar beide Psychopathen, wissen aber ganz genau, dass es zu einer Komplettzerstörung ihrer und unser Welt käme. Drohen ja, Einsetzen nein….

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 15 Tage

@SilviaG…TOR !!! Äh, Eigentor😭. Wer, außer wir mit viel Muse und noch mehr Freizeit “gesegneten” Unverbesserlichen Dauer SNler, sollte sich schon für Deine Geschichten und Märchen interessieren….

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 15 Tage

@SilviaG..allzu lange solltest Du nicht mit offen stehendem Mund😲 Staunen. Das kann wegen der entstehenden Verdunstungskälte negativ auf deine Darmflora auswirken…..

SilviaG
SilviaG
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

Nimmst du bei Darmproblemen Abführzeichen? Ähm ich meinte natürlich Mittel

mayway
mayway
Tratscher
1 Monat 14 Tage

@N. G. 1Mill. san nimma
..150tausend san schun gstorbn..300 t san ausser Lande…u es werden immer mehr die leben wollen

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 16 Tage

Leider gibt es un Nordkorea für die Amis nichts zu holen, ansonsten wären sie längst eingeschritten und si wartet man bis es zu spät ist. Wehe wenn man später dann sagt, man hätte früher was tun können. Genau wie in der Ukraine!

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 15 Tage

Im Geschichtsunterricht wohl gepennt, oder?

OrB
OrB
Kinig
1 Monat 16 Tage

Und die ganze Welt schaut zu.

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 16 Tage

@OrB…da es zur Zeit von Despoten und politischen Egozentrigern nur so wimmelt, kann “die Welt” nicht überall gleichzeitig sein. Mit dem Kampf gegen die Umwelt- und Klimaveränderungen, gegen den Welthunger, gegen Corona und vorallem mit der “Befreiungsaktion” Putins hat sie gerade Wichtigeres zu tun, als dem kleinen ◼️ bei der “Silvesterfeuerwerk” Generalprobe zuzuschauen. Der macht eh nur Einen auf “dicke Hose” und “dicke🥚🥚”. Der kann warten….

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 15 Tage

Wir teilen das selbe Schicksal. Werden von Dummköpfen abgestraft!

faif
faif
Superredner
1 Monat 16 Tage

….die sind nicht abgeschottet….haben eine grenze zu russland und mit denen wird handel betrieben….also da kommt noch einiges an schlimmen überraschungen auf uns zu, denn der junge kim schaut sich beim alten putin genug ab …..

pfaelzerwald
1 Monat 15 Tage

Und das Volk hungert.

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 15 Tage

…einer dort ist übergewichtig…

mayway
mayway
Tratscher
1 Monat 14 Tage

@Doolin sel isch sehr untertrieben

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

… jede Rakete, die Nordkorea verfeuert, ist eine Rakete weniger für Nordkorea…

mayway
mayway
Tratscher
1 Monat 14 Tage

butega des Fa….l plotzt glei a mol

wpDiscuz