Senator hofft auf Einsatz von Kurz für starkes Europa

Zeller: “ÖVP soll nicht weiter nach rechts rücken”

Donnerstag, 19. Oktober 2017 | 17:05 Uhr

Der SVP-Senator und Fraktionssprecher der Autonomiegruppe Karl Zeller hat am Mittwoch im römischen Parlament die Hoffnung geäußert, dass sich Österreichs Wahlsieger Sebastian Kurz für ein starkes Europa einsetzen werde. Es sei wichtig, dass die ÖVP nicht weiter nach rechts rücke, betonte Zeller

“Ich bin davon überzeugt, dass sich Kurz, nachdem der Wahlkampf geschlagen ist – für die Vertiefung der europäischen Union stark machen wird und seine ÖVP deshalb nicht weiter nach rechts rücken, sondern in der Tradition der europäischen Volkspartei als Allianz der gemäßigten Kräfte weiterarbeiten wird”, sagte Zeller.

“Die EU braucht nun eine neue Art der Zusammenarbeit, die sich einen stabilen Euro, die Solidarität unter den Mitgliedsstaaten, die Vollbeschäftigung und die soziale Absicherung der Bürger zum obersten Ziel machen muss. Ein überzogener Sparkurs würde der noch schwach wachsendenden Wirtschaft großen Schaden zufügen”, erklärte Zeller in Rom.

“Auf den sich immer mehr verbreitenden Populismus ist ein stärkeres Europa und eine verstärkte Einbindung der Regionen die einzig richtige Antwort. Deshalb müssen die europäischen Institutionen unbedingt gestärkt werden und zwar mit einem gemeinsamen Heer, einer echten gemeinsamen Außenpolitik, einem gemeinsamen Finanzminister und der Stärkung der EZB”, sagte Zeller.

Von: apa

Bezirk: Bozen