Großraum Sydney besonders betroffen

Null-Covid-Strategie in Australien durch Delta “unmöglich”

Mittwoch, 01. September 2021 | 06:15 Uhr

Trotz eines seit mehr als zwei Monaten geltenden Lockdowns haben die Behörden im australischen Bundesstaat New South Wales erneut mehr als 1.100 Corona-Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden verzeichnet. Die Regierung in der Region mit der Millionenstadt Sydney gestand am Mittwoch ein, dass die Null-Covid-Strategie, die das Land lange verfolgt hatte, gescheitert sei. “Es ist unmöglich, die Delta-Variante zu eliminieren”, sagte Regional-Premierministerin Gladys Berejiklian.

Bisher sei New South Wales erfolgreich darin gewesen, andere Varianten unter Kontrolle zu bringen. “Aber die Delta-Variante ist ein Wendepunkt – und jeder Bundesstaat in Australien wird früher oder später damit leben müssen.” Die Behörden versuchen derzeit, so schnell wir möglich 70 Prozent der Bevölkerung vollständig zu impfen, um eine Herdenimmunität zu erreichen. In New South Wales könnte dies bereits Mitte Oktober der Fall sein, sagte Berejiklian.

Das 25-Millionen-Einwohnerland Australien hatte mit strengen Regeln und geschlossenen Außengrenzen lange versucht, das Coronavirus vollständig auszumerzen. Bereits bei einer Handvoll Fällen wurden ganze Regionen unter Lockdown gestellt. Jedoch kämpfen mehrere Landesteile seit Monaten wegen der Ausbreitung der Delta-Variante mit steigenden Zahlen. Der Großraum Sydney ist besonders betroffen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Null-Covid-Strategie in Australien durch Delta “unmöglich”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
halihalo
halihalo
Universalgelehrter
24 Tage 1 h

wann erkennen Politiker , daß die Maßnahmen die sie beschließen oft schlimmer sind als das Virus und noch mehr Leid verursachen

info
info
Superredner
23 Tage 16 h

Bis jetzt hat das in Australien und Neuseeland ja recht gut funktioniert, schnelle, lokal begrenzte, harte Lockdowns und die meiste Zeit für fast alle ein unbeschwertes Leben. Beide Länder haben die gewonnene Zeit aus mir nicht bekannten Gründen nicht genutzt, um größere Teile der Bevölkerung zu impfen, das wird jetzt, wo die Delta-Variante ihren auf Dauer unvermeidlichen Weg ins Land gefunden hat, zu einer großen Herausforderung.

primetime
primetime
Kinig
23 Tage 21 h

Wo sind denn die ganzen Impf- und Lockdownfanatiker? Keine Aussage zu diesem Artikel?

Sturkopf
Sturkopf
Grünschnabel
23 Tage 20 h

@primetime
Lockdownfanatiker???? wer bitte will schon einen Lockdown? Australien hat aufs falsche Pferd gesetzt. Sie dachten dass Null Covid möglich wäre, und sie wurden eines besseren belehrt. Das einzige was hilft ist impfen impfen impfen, ob es dir gefällt oder nicht.

Neumi
Neumi
Kinig
23 Tage 20 h

Was genau soll man dazu sagen?
Keiner, der das Ganze ernst nimmt, hat je behauptet, es gäbe 100-Prozentigen Schutz.

Außerdem hat Australien eine Impfquote von gerade mal 28%. Wie soll das funktionieren, wenn für eine wirksame Bekämpfung ~80% notwendig sind?

primetime
primetime
Kinig
23 Tage 17 h

@Sturkopf gibt so einige hier welche sich einen wünschen
@Neumi das hatten wir 2020 auch nicht, trotzdem hat der Lockdown die Kurve geflacht. Australien hat schon Monate einen aber es funktioniert anscheinend trotzdem nicht

Neumi
Neumi
Kinig
23 Tage 15 h

@ primetime Letztes Jahr war Delta noch ein drohendes Unheil am Horizont, heuer ist die Variante schon sehr präsent.
Lockdowns sind natürlich ein sehr effizientes Werkzeug, das stimmt (auch wenn es die Kritiker hier immer wieder verneinen).
Liegt es wirklich nur an Delta, dass Australien solche Probleme hat? Möglich, schließlich haben sie sogar ihre eigenen Landsleute – sofern infiziert – nicht ins Land gelassen. Das wäre wirklich ein gutes Argument, die Leute doch durch Impfung zu schützen.

Neumi
Neumi
Kinig
23 Tage 15 h

@Sturkopf So wie “Zweifler” als “Impfverweigerer” bezeichnet werden, werden diejenigen, die die Sinnhaftigkeit der Maßnahmen anerkennen, als “Fanatiker” bezeichnet. Ich bin schon schlimmer beleidigt worden, sollen die Pöbler beider Seiten halt sagen, was sie wollen.

sophie
sophie
Universalgelehrter
24 Tage 2 h

Vor kurzem haben Wissenschaftler behauptet, Bei Covid19 gibt es keine Herdenimunität ????

olter
olter
Tratscher
24 Tage 26 Min
Neumi
Neumi
Kinig
23 Tage 20 h

Zumindest keine natürliche.

Das ist so wie mit der inneren und äußeren Autonomie.

Der Begriff ist zu allgemein gehalten, man müsste bei jeder Verwendung hinzufügen, was man darunter versteht.

Jiminy
Jiminy
Kinig
23 Tage 18 h

@olter
das wusste man schon von Jänner an! In den offiziellen Leitlinien steht drinnen, dass die Impfung nur vor der symptomatischen Krankheit schützt, NICHT vor der Ansteckung und Weitergabe des Virus! Das war schon vor der Delta Variante so, die Delta hat es nur noch schlimmer gemacht! Und genau deswegen entstehen auch immer wieder neue Varianten. Mittlerweile geben es immer mehr Virologen zu, dass durch der Impfung mehr Varianten entstehen die Resistent gegen der Impfung sind!

schneidigozoggla
24 Tage 54 Min

I mog Kängurus 

Pyrrhon
Pyrrhon
Superredner
24 Tage 6 Min

@schneidigo.. in Australien werd Kängurufleisch ols miderwetig ungsechn und hauptsächluch zu Hundefutter verorbeitet obr in D gibs schun a poor spezialisierte Gschäfte und Restaurants wo des kriagsch 😋😉😂

schneidigozoggla
23 Tage 21 h

@Pyrrhon In Dietnhoam?

schneidigozoggla
22 Tage 23 h

Vorollem hot is essn fa Exotische Ficho jo soffl viel gibrocht et? *Hust Hust* Fleddormeise *Hust Hust*

Mezcalito
Mezcalito
Superredner
23 Tage 20 h

zero covid ist vogel strauss politik

wpDiscuz