Kritik am Heimatbesuch von Rechtspartei Fratelli d'Italia

Nach Begnadigung: Pustrer Bua Oberleiter ist nach Südtirol zurückgekehrt

Freitag, 29. Juli 2022 | 15:00 Uhr

Sand in Taufers – Nach seiner Begnadigung durch den italienischen Staatspräsidenten Sergio Mattarella im Dezember 2021 ist der ehemalige Südtirolaktivist Heinrich Oberleiter nach 60 Jahren im Exil am Freitag erstmals in seine Heimat Sand in Taufers gereist. Dort sprach der in Bayern lebende 80-Jährige bei einem Medientermin von damals “schwierigen und rechtlosen Zeiten”. Er war einer von vier “Pusterer Buam”, die in den 1960er-Jahren für mehrere Anschläge in Südtirol verantwortlich waren.

Oberleiter führte bei seinem Heimatbesuch aus, dass man damals mit der politischen Situation sehr unzufrieden gewesen sei. Die regierende Südtiroler Volkspartei (SVP) habe zugunsten Südtirols in Rom auch keine Ergebnisse erzielt und sei zu schwach gewesen. “Die SVP ist nach Rom gefahren und mit leeren Händen wieder zurückgekommen”, beschrieb er seine Erinnerung an damals. Zu den Anschlägen geführt habe auch der “ungerechte Prozess gegen die Pfunderer-Gruppe”. Einer Gruppe junger Männer wurde die Ermordung eines Finanzbeamten zur Last gelegt, obwohl dieser laut Oberleiter von einem anderen Finanzbeamten getötet worden sei. An diesem Fall habe sich eine fehlende Rechtsstaatlichkeit und eine Vorverurteilung der Südtiroler gezeigt.

Rechtsanwalt und SVP-Obmannstellvertreter Karl Zeller, der im Rahmen des Pressegesprächs die politischen und juristischen Aspekte der Begnadigung darlegte, bezeichnete diese indes als “kleines Wunder”. Ausschlaggebend dafür sei der tadellose Lebenslauf Oberleiters sowie der Umstand gewesen, dass die zuständige Oberstaatsanwaltschaft Brescia den Fall “ganz genau geprüft” habe.

Die drei Kinder Oberleiters hatten sich 2018 an Mattarella gewandt und die Begnadigung beantragt. Er war wegen verschiedener Sprengstoffanschläge in den 1960er-Jahren von den Schwurgerichten Bologna und Florenz zu lebenslanger Haft verurteilt worden. 1968 flüchtete er ins Ausland, wo er seither laut seinem Anwalt ein vorbildliches Leben führte. Bei der Annahme des Begnadigungsantrags berücksichtigte der italienische Präsident, dass Oberleiters Handlungen keine Todesopfer zur Folge hatten und er seine Taten bedauerte.

Oberleiter ist der erste der drei noch lebenden “Pusterer Buam”, der in seine Heimat zurückkehren darf. Eine Begnadigung für einige Südtirolaktivisten ist schwierig, da sie oftmals keinen Tag im Gefängnis verbracht haben. Zudem muss ein Gnadengesuch eingereicht werden, im Fall von Oberleiter geschah dies durch seine drei Kinder. Laut Zeller weigerten sich sowohl die drei Verbliebenen als auch deren Kinder, ein Gnadengesuch zu stellen. Den Einsatz für die Südtirolaktivisten sah Oberleiter deshalb als abgeschlossen.

Für eine Begnadigung der Südtirolaktivisten haben sich seit Jahren zahlreiche Politiker aus Südtirol und Österreich eingesetzt. Zuletzt, wie bereits seine Vorgänger, auch der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen.

Andere Töne kamen indes von der Rechtspartei Fratelli d’Italia. Der Südtiroler LAbg. Alessandro Urzí drückte seine “Bestürzung und Empörung” wegen des Beschluss von SVP-Vertretern aus, “politische Nähe zu einem Terroristen zu zeigen” und kritisierte eine “vulgäre Feier für Oberleiters Rückkehr nach Italien nach einer langen goldenen Flucht im Ausland”.

In einer Presseaussendung unterstrich Urzì den “bitteren, fast makabren Beigeschmack der Feier für einen Terroristen, auch wenn er vom italienischen Präsident Sergio Mattarella begnadigt wurde”. Er kritisierte dabei insbesondere das “augenzwinkerndes Verhalten der SVP gegenüber Personen, die in schwerste sezessionistische Terrorakte verwickelt waren”.

Von: apa

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

60 Kommentare auf "Nach Begnadigung: Pustrer Bua Oberleiter ist nach Südtirol zurückgekehrt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
anonymous
anonymous
Kinig
16 Tage 17 h

Er war Freiheits Kämpfer, Südtirol wurde von Italien gestohlen U Südtiroler würden gefoltert bis zum Tod,und der Urzi soll seine Zunge zügeln

algunder
algunder
Universalgelehrter
16 Tage 14 h

danke für de passenden und zu 100% richtigen worte!!!!!

brunecka
brunecka
Superredner
16 Tage 13 h

@ anonymaus

dann zieh doch nach ösiland du held !!!! Südtirol ist in italien 🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹und wird es auch immer bleiben🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹🇮🇹!!! Plärra,nix als plärra

Das Omen
Das Omen
Grünschnabel
16 Tage 11 h

@brunecka stell dir doch den Kapuziner Wastl in den Garten!

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
16 Tage 10 h

Wieviel wirklich glücklich sind bei Italien zu sein lasse ich einmal dahin gestellt. Fakt ist, dass sehr viele Italiener ins Ausland gehen. Dass Suedtirol zu Italien gehört ist sicherlich nicht der Verdienst der Italiener.

Holz Michl
Holz Michl
Grünschnabel
16 Tage 7 h

@brunecka bisch stolz drauf das Italien Südtirol gstohln hot??? Denk amol noch wer im folschn Lond isch.

A Lond wos durch Folterungen die Sproche, Kultur und Brauchtum von dor Einheimischen Bevölkerung verteiben will… bravo do muas man a freide hobn

andr
andr
Universalgelehrter
16 Tage 2 h

@brunecka
Es grüßt freundlich aus Moskau fratello Putin mit frattello Lawrow, in Verbundenheit

Batman
Batman
Grünschnabel
16 Tage 1 h

@brunecka
Worscheinlich konnsch etamo gscheid italienisch, weil wenn du gscheid lesn kennasch, tasch dir dei faschistische hymmne, wos übrogens erscht seit a poor joor überhaupt offiziell isch, auf dein Profilbild steckn.
Der Urzí hot in seiner politischn Karriere nia nix getun ausser ins Südtiroler und des wos ins ausmocht herzuziachn und zu plärrn, und an sellan tuasch du unterstützn??.
Scham di

Stolzz
Stolzz
Tratscher
16 Tage 1 h

Lieber Brunecker, befassen Sie sich bitte eingehend mit der Geschichte Tirols. Außerdem – die Geschichte lehrt uns, dass nichts “für immer” gilt. Wieso sollte es bei uns anders sein? Wer sagt denn, dass Nationalstaaten, zumal sie sich – wie bei uns – nicht mal mit “national” decken, überhaupt Zukunft haben?

Zugspitze947
15 Tage 23 h

brunecka:du bist jedefalls KEIN HELD sondern ein billiger Italia Krie..er…… 🙁

Pidig
Pidig
Grünschnabel
15 Tage 12 h

@brunecka
wenns dir in it. asou gfolt, worum bische noa net weita unte dohame?
Dou die Vorteile ausnutzn, wos mir Einheimische erkämpft houbn.
Les amol nouch ,worum inso Landl die Autonomie erstrittn hot, weil mo ebn a sprochliche u. kulturelle Mindorheit sein u. somit net Italiena sein. Du bisch fir mi a lei a Trittbrettfohra !!!

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
15 Tage 9 h

@Das Omen der wor guat mutn wastl🤣

blablabla
blablabla
Grünschnabel
16 Tage 17 h

Wos der urzi sogt interessiert niemanden…

magari
magari
Tratscher
16 Tage 14 h

Fratelli d’Italia hat im Sinn in der neuen Regierung die Ministerpräsidentin zu stellen. Was dessen Mitglieder von sich geben interssiert sehr wohl. Macht auch auf etwas gefasst im September!

Stolzz
Stolzz
Tratscher
16 Tage 13 h

Schon der Name “Fratelli” d’Italia sagt alles aus: Die eine Hälfte der ItalienerInnen wird links liegen gelassen. Und für diese Partei kandidiert eine Frau? Zu Heinrich Oberleiter: Wir sollten Respekt vor seinem Einsatz haben, denn damals waren die Zeiten vollkommen anders als heute.

Neumi
Neumi
Kinig
16 Tage 13 h

Seine 5% kriegt der auch.

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
16 Tage 10 h

Wir haben ihnen viel zu verdanken denn ohne Ihnen gäbe es keine Autonomie.

Sag mal
Sag mal
Kinig
16 Tage 1 h

blablabla das könntest sagen wenn Südtirol nicht bei IT wäre.

N. G.
N. G.
Kinig
16 Tage 13 h

Eun echter Freiheitskämpfer wie Alexei Anatoljewitsch Nawalny hat seinen Kampf offen geführt und ist dafür auch ins Gefängnis gegangen. Das nenne ich Mut und Charakter!
Nicht was diese drei Herrn getan haben. Mutmaßlich Bonbenanschläge und sich dann aus dem Staub machen um später vor dem selben, so gehassten Staat um Gnade zu betteln.

Holz Michl
Holz Michl
Grünschnabel
16 Tage 7 h

Du hosch 0 Ahnung von dem wos du redesch. Mir redn do net von Gefängniss wos ihn erwortet het sondern von Folterungen de sogor bis Tod gführt hobn. Des sein die Heimathasser de fo redn

N. G.
N. G.
Kinig
16 Tage 10 Min

@Holz Michl Ich kenne die Geschichte sehr genau. Erzähl dann DU mir nicht, welche Meinung ich trotzdem darüber haben sollte.
Bomben zu basteln war ein Verbrechen und ist eines.

brunecka
brunecka
Superredner
15 Tage 23 h

@ N.G

ausnahmsweise gebe ich dir vollkommen recht👍👍👍👍👍👍

brunecka
brunecka
Superredner
15 Tage 23 h

@N. G.

👍👍👍👍👍👍👍

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Tratscher
15 Tage 22 h

@N.G .
Dein Opportunismus ist fast unerträglich !

Du weißt doch ganz genau ,dass der Italienische Staat für den Tod mehrerer Aktivisten zumindest indirekt verantwortlich ist .
Das ist der Grund für die Flucht aus dem Unrechsstaat Italien und da sie an “Ein Tirol ” geglaubt haben ist das ganze für mich auch keine Landesflucht gewesen…

ahiga
ahiga
Universalgelehrter
15 Tage 22 h

N.g
Ich glaube nicht das du JETZT über solche sachen , sprüche ablassen kannst..
Du kennst weder die situation vom einen , noch vom anderen..
Wie ich schon beim urzi meinte..
Bei gewissen sachen idt einfach besser die klappe zu halten

Holz Michl
Holz Michl
Grünschnabel
15 Tage 21 h

@N. G. Leute wia du de is Verholtn von Italien verteiligen sehen netmal das sie die gleichn Verbrechen begehen wia Putin zurzeit. Ober wer deine akommentare vervolgt wundert sich über solche Sochn net

Holz Michl
Holz Michl
Grünschnabel
15 Tage 19 h

@brunecka do gebn sich die Faschisten die Hände. Euer Freund Putin mocht übrigens zurzeit is gleich in dor Ukraine wos Italien in Südtirol gemochocht hot

InFlames
InFlames
Tratscher
15 Tage 17 h

N.G.
Schäm dich!!!!!

N. G.
N. G.
Kinig
15 Tage 15 h

@Holz Michl Ich verteidigr ausdrücklich nicht das Verhalten Italiens aber ich beführworte keine Attentate, in dem Fall terroristische Attentate und damit su ds für mich keine Helden für Südtirol!
Hat Nawalny Bomben gebaut?
Wiederstand geht auch ANDERS!

Holz Michl
Holz Michl
Grünschnabel
15 Tage 12 h

@brunecka Faschismus läst grüßen. Zurzeit mocht Putin is gleiche in Ukraine

Holz Michl
Holz Michl
Grünschnabel
16 Tage 16 h

Ein wahrer Held isch endlich wider in seine Heimat zurück gekehrt👍👍💪💪.

Zu die Aussagen von die Faschisten de seine Rückkehr so kritiesieren möcht i lei sogn sie sollen amol nochdenkn wos ihre Folterknechte mit unschuldige Personen getun hobn und dafür no mit Orden ausgezeichnet worden sein

algunder
algunder
Universalgelehrter
16 Tage 17 h

endlich wieder dorhuam !!!!!

erika.o
erika.o
Superredner
16 Tage 16 h

Herr Alessandro Urzi

kümmern Sie sich lieber um den politischen Sauhaufen, der in ganz Italien UND in Südtirol zur Zeit herrscht !!!!
was glauben Sie wie bestürzt Unsereiner über IHRE teils nicht zu kapierenden Handlungen ist ?!
…lassen Sie doch einen mittlerweile alten Menschen seinen Frieden und denken Sie daran, dass auch Sie älter werden und sich dann wahrscheinlich AUCH nach einem friedvollen Lebensabend sehnen !

mit freundlichen Grüßen und
DANKE im Voraus Herr Alessandro Urzi

Roland Lang
Roland Lang
Tratscher
16 Tage 15 h

Willkommen in der Heimat Heinrich, für deren Zukunft Du mit Anderen so große Opfer gebracht habt!

luis p
luis p
Tratscher
16 Tage 15 h

Herzlich Willkommen in DEINEM Südtirol

Zugspitze947
15 Tage 23 h

luis p: seines ist es sicher nicht,denn er wollte wie VIELE Andere ein FREIES SÜDTIROL ! Die FREIHEIT beginnt wo Italia aufhört 🙂

rantanplan
rantanplan
Tratscher
16 Tage 14 h

der herr urzi soll aber ganz schnell seine plapper halten…..ansonsten soll er doch ein gutes stück Richtung süden wandern zu seinesgleichen, dann muss er sich weniger mit der südtiroler geschichte befassen….

ahiga
ahiga
Universalgelehrter
16 Tage 15 h

…ein intelligenter politiker, würde bei gewissen sachen einfach die klappe halten..

Frank
Frank
Universalgelehrter
16 Tage 13 h

“Alessandro Urzí drückte seine “Bestürzung und Empörung” … aus”

Hat er die auch wegen der Folterungen, teilweise mit Todesfolge, der verhafteten Aktivisten ausgedrückt?

Joan
Joan
Grünschnabel
16 Tage 14 h

A herzliches Willkommen dohoam !!!!

PuggaNagga
16 Tage 13 h

Ich glaube wir sollten den puschtra buibm dankn.
Wer weiß ob wir sonst so leben gekonnt hätten als wir es getan haben?
Südtirol wurde gestohlen und unsere Leute gefoltert und Misshandelt.
Man stelle sich vor, den von den Eltern getauften Namen ablegen zu müssen und anstelle Josef plötzlich Giuseppe zu heissen… also das ist eine Schweinerei.
Das ganze ist Gleichzusetzen mit Putins taten in der Ukraine . Nur um mal mit aktuellen Themen zu vergleichen

Faktenchecker
16 Tage 8 h

Er ist nur auf Besuch gewesen.

“Heinrich Oberleiter lebt aktuell in Unterfranken (Deutschland).”

https://www.rainews.it/tgr/tagesschau/articoli/2022/07/tag-Heinrich-Oberleiter-Aktivist-Anschlaege-Freiheitskampf-Ahrntal-Pustertal-Pusterer-Buam-3fd9ff84-2ce9-4834-88d5-4504de195d38.html

Ich hoffe auf ehrliche Reue.

Trina1
Trina1
Kinig
15 Tage 20 h

Facktencheker, jo wos sollen sie denn heute noch bereuen? War der Preiss den sie bezahlt haben nicht hoch genug!

bislhausverstond
bislhausverstond
Superredner
15 Tage 19 h

@faktench….jo wos solln de bereun, de hobn gebüsst genua. Des worn freiheitskämpfer, de hobn ihmen freiheit für die hoamat geopfert, für mi sein des HELDN….und i kenn die geschichte sehr genau, bin verwondt und hon einiges no mitkriag

N. G.
N. G.
Kinig
15 Tage 19 h

@Trina1 NEIN! Welchen Preis? Haben sich das die Typen selbst eingebrockt? JA, ALSO LEB DAMIT UND JAMMER NICHT RUM! Wahrscheinlich interessiert das Ganze noch mehr die hiesigen heutigen Knalltüten als die Leute nach 60 Jahren selbst!

Trina1
Trina1
Kinig
15 Tage 16 h

@N. G. das Wort Typen kannst du dir sparen! Ich jammere nicht,aber ich freue mich, wenn sie wieder in ihre Heimat dürfen!

Observer
Observer
Grünschnabel
16 Tage 13 h

Dem Bruder Urzi sei gesagt: Südtirol ist nicht Italien!!

marher
marher
Universalgelehrter
16 Tage 16 h

Man sieht der Wahlkampf hat begonnen. Bin schon gespannt was vor den Wahlen noch so alles aus den Schubläden herausgenommen wird.

MayerSepp
MayerSepp
Tratscher
16 Tage 10 h

Ein großer Süd-Tiroler keht heim. Dem Herrn sei donk!

sophie
sophie
Kinig
16 Tage 15 h

…ma che….
Fratelli d’Italia!!!!!

ghostbiker
ghostbiker
Universalgelehrter
16 Tage 12 h

wann verschwindet der Urzi endlich von der Bildfläche

Das Omen
Das Omen
Grünschnabel
16 Tage 11 h

Willkommen zurück in der Heimat!

Savonarola
16 Tage 12 h

refugee welcome!

Sag mal
Sag mal
Kinig
16 Tage 1 h

na dei ,da vergönnt man den Mensch nicht mal das.In was für einen Vespennest sitzen Wir nur.

bislhausverstond
bislhausverstond
Superredner
15 Tage 19 h

@N.G. brunecka usw…. wella gschichte kennt es?? net urteiln, wennes kuane ohnung va domols hosch, meine mamme isch va uaner va de familien, du hosch net in leisestn schimmer, wos domols ogelafn isch und wia die leit gfoltert wordn sein, net lei die aktivistn, sogor die familienongehörign hobnse net verschont. I hon zeitzeugn in do familie, also klappe holtn, es hob jo gor kuan schimmer, wos de mitgemocht hobn und welche opfer de für die hoamat gebrocht hobn😡 ohne de warn mir heint a stinknormale ital provinz

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
15 Tage 23 h

Urzi sollte in seinen Reihen mal aufräumen, das wäre angebrachter!

Savonarola
15 Tage 20 h

fratelli? Ma neanche lontani parenti!

scarto
scarto
Neuling
15 Tage 15 h

Als “Terroristen” würde ich die “Roten Brigaden” (73 Mordanschläge, Entführung und Ermordung des einstigen Ministerpräsidenten Aldo Moro), sowie die Mörder der Mafiajäger Giovanni Falcone und Paolo Borsellino bezeichnen. Deshalb … zuerst nachdenken Fratello Urzí bevor man das Wort “Terrorist” in den Mund nimmt.

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
15 Tage 9 h

@ Ng besser still sein als sette komentare abzugeben…

spitzname
spitzname
Grünschnabel
14 Tage 19 h

Solchen „Typen“ wie N.G. Und Trolln wie Brunecka muss man nur mit Bruno Kreisky antworten: lernen Sie Geschichte …
Das Verhalten dieses Mannes ist von einer seltenen Vornehmheit und schlicht ergreifend.

wpDiscuz