Einreise nur unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt

Österreich verlängert Grenzkontrollen bis 31. Mai

Mittwoch, 06. Mai 2020 | 11:00 Uhr

Österreich verlängert angesichts der Corona-Pandemie die Grenzkontrollen zu seinen Nachbarländern. Wie aus einer neuen Verordnung des Innenministeriums hervorgeht, gelten sie an den Grenzen zu Deutschland, Italien, der Schweiz, Liechtenstein, Tschechien und der Slowakei nun bis 31. Mai. Bisher war hier der 7. Mai das Limit. Auch an den Übergängen zu Ungarn uns Slowenien wird weiter kontrolliert.

Eine Einreise nach Österreich aus diesen Staaten ist ausnahmslos nur an bestimmten Grenzübergängen erlaubt. Wer einreisen will, muss ein ärztliches Zeugnis über den Gesundheitszustand mit sich zu führen, das einen negativen molekularbiologischen Test auf SARS-CoV-2 bestätigt. Das Zeugnis darf bei der Einreise nicht älter als vier Tage sein. Personen, die ein solches Zeugnis nicht vorlegen können, wird die Einreise verwehrt.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Österreich verlängert Grenzkontrollen bis 31. Mai"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
hefe
hefe
Superredner
24 Tage 10 h

Hahaha das gönne ich mal der Stf, Schützen und anderen Patrioten…..

Mistermah
Mistermah
Kinig
24 Tage 9 h

Wieso Patrioten? Schlimm wenn jemand stolz auf sein Land, Kultur und Wurzeln ist? Aha… alles klar

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
24 Tage 8 h

da gebe ich Mistermah recht, Patriot zu sein sollte schon als nichts Schlechtes abgestempelt werden, ganz im Gegenteil !!
Patriotismus tut jedem Land / jeder Kultur gut, solange sie nicht in Nationalismus übergeht.
Ich bezeichne mich auch zu einem großen Stück als Patriot.
Dass unsere Kultur so ausgeprägt ist, hat man vor allem den Heimatverliebten zu verdanken, Patrioten eben.
Vor allem sollte man Patrioten nicht mit STF und Schützen gleichsetzen, denn da gehts dann in Richtung Nationalismus.
Auch unter den Schützen gibt es viele Patrioten, die von dieser ablehnenden Haltung gegenüber unseren italienischen Mitbürgern nichts hören wollen bzw. sie ablehnen.
Also Vorsicht in der Wortwahl !!

mandorr
mandorr
Tratscher
24 Tage 9 h

Da wird die STF aber heftig protestieren!!

hefe
hefe
Superredner
24 Tage 8 h

Wenigstens bleibt der Sven Knoll mal im Ausland…

Blackadder
Blackadder
Grünschnabel
24 Tage 8 h

@mandorr- Ja, der Chef der STF sitzt permanent in Innsbruck. Der hat einfach palavern.

DAICH
DAICH
Tratscher
24 Tage 5 h

Kann er , der sven ja mal probieren, in der selben aggressiven Weise wie er sonst gegen Italien poltert, gegen die Verordnung aus Wien aufzubegehren, dann bekommt er mal einen richtigen Tritt in den A…… von den Österreichern.

Blackadder
Blackadder
Grünschnabel
24 Tage 9 h

Ich verstehe sowieso nicht warum Herr Kurz kein FPOe Mitglied ist. Der ist ganz geil darauf Grenzen zu schliessen.

wpDiscuz