Österreicher sind großteils gegen die Abschiebung von Lehrlingen

Österreicher großteils gegen Abschiebung von Lehrlingen

Samstag, 21. Juli 2018 | 17:20 Uhr

Fast drei Viertel der Österreicher sind gegen die Abschiebung von Lehrlingen, die einen negativen Asylbescheid erhalten haben. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Unique research für das Nachrichtenmagazin “profil” hervor. 43 Prozent sind demnach der Meinung, die abgelehnten Asylwerber sollten zumindest die Lehre beenden dürfen.

29 Prozent sprechen sich laut der Umfrage für ein generelles Bleiberecht nach der Lehre aus. 21 Prozent unterstützen indes die Regierungslinie, wonach die Asylwerber gleich in ihre Heimatländer abgeschoben werden sollen.

Von rund 900 Lehrlingen mit Migrationshintergrund ist derzeit ein Drittel von Abschiebung bedroht. Der oberösterreichische Landesrat Rudi Anschober (Grüne) hat deshalb die Initiative “Ausbildung statt Abschiebung” gestartet. Knapp 55.000 Personen und über 500 Firmen unterstützen bisher die entsprechende Petition.

Nach dem ehemaligen Vizekanzler und ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner, Ski-Legende Hermann Maier oder Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky gab es diese Woche mit Spar-Chef Gerhard Drexel einen weiteren neuen prominenten Förderer der Initiative. Viele Branchen seien von einem Arbeitskräftemangel betroffen, so die Argumentation der Unterstützer. Junge Menschen, die arbeiten wollen und gut integriert sind, abzuschieben, widerspreche deshalb jeder Logik. Es sei ein Gebot der Menschlichkeit, diesen jungen Leuten auch eine Chance zu geben.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

32 Kommentare auf "Österreicher großteils gegen Abschiebung von Lehrlingen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Loewe
Loewe
Superredner
1 Monat 2 h

ich bin auch dafür, dass Asylanten die Lehre beehnden sollten, denn damit können sie dann in ihrem Heimatland wenn sie zurückkehren besser in ihrer Heimat Leute ausbilden!

Je besser Ausländer sich selber helfen können, umso besser ist es, und umso bessere Wirtschaft haben die dann bei sich zuhause!!

Dann ziehen immer weniger Asylanten von  ihrer Heimat weg!

typisch
typisch
Universalgelehrter
1 Monat 1 h

träum weiter

Staenkerer
1 Monat 24 Min

do war i bei dir! de lehrlinge de jetz obgschobn wern solln, sollten sich verpflichten ihre lehre so schnell es ihnen möglich isch abzuschließen, no oan oder zwoa johr de praxis ausbauen, nor mit an startkapital hoam gschick wern damit se sem eppas aufbauen können und so, wenn se klug sein, dort ihr gelernte weitergebn kennen!
man sollte fleiß belohnen, a wenn de koan asyl kriegn, war a ansporrn für ondre de do sein!

typisch
typisch
Universalgelehrter
30 Tage 10 h

@Staenkerer
klar und in der heimat arbeiten sie dann mit den teuren profiwerkzeugen weiter, so wie sie es gelernt haben. natürlich finden sie dort auch das ganze rohmatreal vor ort vor

silas1100101
silas1100101
Superredner
1 Monat 1 h

Und warum werden keine einheimischen Lehrlinge angestellt?? Ich würde auch gerne irgendwo eine Lehrstelle bekommen!

gwin
gwin
Tratscher
1 Monat 31 Min

silas sie arbeiten nur in lehren, die zu wenig einheimische lehrlinge finden. die liste wird jedes jahr erneuert.

gwin
gwin
Tratscher
30 Tage 23 h

silas wie alt bist? komm einfach. du kannst derzeit jederzeit installateur werden. willst? ich kann dir eine lehrstelle vermitteln. willst du was anderes werden? da müsste ich auf der liste nachschauen. hast du spezielle wünsche an deine lebensplanung, tut mir leid, dann musst du dich selber darum kümmern.

ivo815
ivo815
Kinig
30 Tage 16 h

@gwin silas ist nur ein Troll und auf der Suche nach einer Leerstelle

lenzibus
lenzibus
Tratscher
30 Tage 11 h

Weil die Arbeitsmoral fehlt!

bon jour
bon jour
Superredner
1 Monat 1 h

… und das nach der monatelangen Hatz von Krone, FPÖ und Kanzler

gwin
gwin
Tratscher
1 Monat 20 Min

ich verstehe überhaupt nicht, warum man bei asylbescheiden nicht differnzierter hinschaut. man schiebt menschen ab, die täglich in die arbeiten dieser lehrlinge und bin einfach nur enttäuscht, dass man glaubt in ein menschenleben so eingreifen zu dürfen. ich bleib dabei: wir haben das nicht nötig und bin froh, dass in österreich konstruktiv gegenwehr geleistet wird.

gwin
gwin
Tratscher
30 Tage 23 h

um das zu ergänzen, was verloren ging: ich begleite so einen lehrling. er macht sich, hat gerade sein erstes jahr berufsschule geschafft. natürlich kann er leicht abgeschoben werden. er ist jederzeit da, wo er gemeldet ist. er treibt sich nirgendwo herum und muss sich sein geld nicht anderswo organisieren.

bon jour
bon jour
Superredner
30 Tage 23 h

@gwin
wehr, gegenwehr, gegen wen?

gapra
gapra
Superredner
30 Tage 12 h

@bon jour Hoffentlich gegen Strache, Kurz und Konsorten.

gwin
gwin
Tratscher
30 Tage 11 h

@bon jour na ja ich werd mich bei den initiatoren melden und fragen wie ich mithelfen kann.

typisch
typisch
Universalgelehrter
1 Monat 1 h

ich dachte immer es kommen nur gut ausgebildete fachkräfte?

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
30 Tage 23 h

Zuerst sollen die mal Kriminelle und Taugenichtse (Sozialempfänger) abschieben. Sobald die alle weg sind können sie weitermachen. Aber bis dahin haben die Lehrlinge fertig und sind Gesellen.

ivo815
ivo815
Kinig
30 Tage 16 h

Zuerst soll man diese Menschen arbeiten lassen und ihnen eine Perspektive geben, damit sie nicht kriminell werden (müssen)

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
30 Tage 9 h

@ivo
Niemand muss kriminell werden!!!!!
Es gibt genügend andere Wege. Und überhaupt bekommt jeder anerkannte Flüchtling eine Grundsicherung und Unterkunft.
Linke Socken biegen sich die Welt zurecht wie sie gerne hätten mit der obligatorischen riesigen Rosa Brille!

traktor
traktor
Universalgelehrter
1 Monat 41 Min

die gesetzte sind natürlich einzuhalten und gelten für alle.

gwin
gwin
Tratscher
30 Tage 23 h
natürlich sind gesetze einzuhalten, aber gesetze haben es auch an sich, dass sie angepasst und verändert werden können. derzeit werden sie ja auch zu ungunsten von asylwerbern verändert. und täusch dich nicht. das ist nicht nur rechtens: es wird auch um strukturelle schlechterstellung, unterdrückung und wenn es noch schlimmer kommt, um bürokratische vertreibung gehen. gut es wird uns nicht treffen, also warum sich aufregen. ich reg mich aber auf, weil ich mit ihnen rede. dann kannst du nicht mehr wegschauen. glaub bloß nicht, dass ich die begrenzung und die unterscheidung zwischen migrant und flüchtling nicht verstehe. aber wenn begrenzung und… Weiterlesen »
niamend
niamend
Neuling
30 Tage 23 h

jeder hot onrecht af ausbildung und a guats leben. lei sollte davor geklärt werden ob er do bleiben darf oder net. sunscht find is zimlich sinlos a ausbildung unzufongen

gwin
gwin
Tratscher
30 Tage 11 h
dann wäre im konkreten fall der junge mann 3 jahre herum gesessen, hätte mit hoher wahrscheinlichkeit eine depression entwickelt, hätte vielleicht bald die motivation zum deutsch lernen verloren und auch weniger möglichkeit dazu gehabt. er hätte geredet und geredet und dabei wäre so mancher blödsinn heraus gekommen, über DEN westen und DAS Unrecht. dann gibs ja auch noch den alkahol und die drogen. stell dir vor du wirst 3 jahre ins blanke, leere abseits geschoben. in ein niemandsland, wo du nichts anderes bekommst als etwas geld: “ah so funktioniert das hier – wenn nichts anderes da ist, geld ist immer… Weiterlesen »
Staenkerer
30 Tage 11 h

vieleicht lig es ober a am carakter und an der einstellung der menschen? das se a schun orbeitn dürfn bevor se den asylbescheit kriegn beweißt, gegen oll de vieln gegenteiligen behauptungen, der bericht, also hob de lehrlinge sich als orbeitsbereiter gezoag als ondre, den zuagflogn isch ihnen der lehrplotz sicher nit!

also, nix mit: “de solln orbeitn dürfn” wenn nor “de solln oebeitn welln”!

Rechner
Rechner
Superredner
30 Tage 11 h

in Zentraleuropa werden wir alle noch froh um jeden gelernten Arbeiter sein, der im Land bleibt. Das garantiere ich euch.
Das System wird implodieren wie ein Kartenhaus.

Waltraud
Waltraud
Superredner
30 Tage 10 h

Rechner

Du schreibst es richtig. Wir werden noch froh sein an jedem gelernten Arbeiter. Aber wieviele gibt es darunter? Wo sind die hochqualifizierten Fachkräfte?

ivo815
ivo815
Kinig
30 Tage 10 h

Du erwartest wiedermal viel, von unseren Leuten am Sonntagmorgen. Denken, Logik, Zusammenhänge herstellen… Fast schon sadistisch

Rechner
Rechner
Superredner
29 Tage 11 h

@Waltraud dann werden wir sie halt ausbilden müssen und nicht nur schimpfen. 

Waltraud
Waltraud
Superredner
29 Tage 7 h

@Rechner

Aber herzlich gerne. Jeder, der etwas werden, lernen will, soll die Chance dazu bekommen. Aber dann bitte nicht als billige Arbeitskräfte mit Mindestlohn.

Waltraud
Waltraud
Superredner
30 Tage 12 h

Auf jeden Fall die Lehre machen lassen, in der Heimat noch eine Zeitlang beistehen und das nötige know how (auch finanziell) vermitteln und dann sollen sie ihr Land aufbauen.

Kurti
Kurti
Tratscher
30 Tage 12 h

gor net inner lossen de leit.

Ihmene vor Ort(in ihmene Länder) helfen und a rua isch

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
30 Tage 10 h

Also sind dreiviertel gegen das Gesetz….

wpDiscuz