Präsident Emmanuel Macron schwer unter Druck

Paris: Steuererhöhungen auf Benzin und Diesel ausgesetzt

Mittwoch, 05. Dezember 2018 | 21:32 Uhr

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat die Steuererhöhungen auf Benzin und Diesel, die in Frankreich gewalttätige Proteste ausgelöst hatten, für das gesamte Jahr 2019 ausgesetzt. Elyseekreise bestätigten der Deutschen Presse-Agentur am Mittwochabend entsprechende Medienberichte.

Zuvor hatte Frankreichs Premier Edouard Philippe ein Moratorium für sechs Monate vor der französischen Nationalversammlung verteidigt. Die Steuererhöhung war ursprünglich für den Jahreswechsel geplant. An den Erhöhungen hatte sich die Wut der Protestbewegung “Gelbe Westen” entzündet.

Die französische Nationalversammlung nahm eine Regierungserklärung zur ökologischen Steuerreform an. Die Abgeordneten votierten am Mittwoch mit 358 Stimmen für die Erklärung, 194 stimmten dagegen. Das Ergebnis war wenig überraschend: Die Präsidentenpartei La Republique En Marche (LREM) und Verbündete haben eine breite Mehrheit im Unterhaus des französischen Parlaments.

Von: APA/ag./dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Paris: Steuererhöhungen auf Benzin und Diesel ausgesetzt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
14 Tage 1 h

Macron-nimms endlich mal den REICHEN und lass die Armen in Ruhe!!!! Freue mich dass du zurückrudern musstest ,ausser Otto Normalbürger zu schröpfen,fällt dir wohl nichts ein!! GO HOME!!!!

JingJang
JingJang
Tratscher
14 Tage 25 Min

@MickyMouse bei den Armen geht es leichter, die wehren sich nicht so und zudem vor den Reichen hat man doch Respekt.

zockl
zockl
Superredner
13 Tage 23 h

Politiker können überall auf der Welt nur eines – ihren Bürgern Geld aus der Tasche stehlen – Merkel hat in ihrerRegierungszeit in Deutschland am Anfang 260 Milliarden aus ihren Bürgern gepresst heute sind´s 360 Milliarden (!) – Geld verprassen für jeden groben Unsinn, das können sie

Sag mal
Sag mal
Kinig
13 Tage 17 h

zockl.Dabei verdient Frau Merkel bei Weitem nicht so viel wie Unsere Ewiggewählten.FÜR WAS?!!!!!!Mindestrenten od.Hartz4 kein Vergleich zum ach so wohlhabenden Südttirol.DAS würden Sich die Deutschen nicht gefallen lassen ,diese Sanität ,Vetternwirtschaft und Korruption.

Tschtutsch
Tschtutsch
Neuling
14 Tage 27 Min

Eier hobn die Franzosn, sell muss man ihnen lossn.
A wenn zu streiken isch sem holtn se olle zom, denken net af sich sondern af die Allgemeinheit. In do Gruppe isch mon stark und konn mon wos bewegen, sie sein damit Lehrmeister, Hut ab, chapeau 🎩

Paul
Paul
Universalgelehrter
13 Tage 11 h

de Lobbyvertreter sollen gian und basta

traktor
traktor
Universalgelehrter
13 Tage 1 h

daran sieht man das das volk das sagen haben muss und nicht die marionetten…

wpDiscuz