Peskow: Atomwaffen nur bei "Bedrohung der Existenz Russlands"

Peskow: Keine Pläne für Atomwaffen-Einsatz im Ukraine-Krieg

Dienstag, 29. März 2022 | 04:15 Uhr

Angesichts immer wiederkehrender Spekulationen über den möglichen Einsatz nuklearer Waffen durch Moskau ist Kremlsprecher Dmitri Peskow diesen Gedanken energisch entgegengetreten. “Niemand in Russland denkt an den Einsatz oder auch nur an die Idee eines Einsatzes von Atomwaffen”, sagte Peskow im US-Sender PBS am Montag. Zu den von der EU weitgehend abgelehnten Bezahlung von Gaslieferungen in Rubel kündigte er mögliche neue Schritte Russlands an. “Keine Bezahlung – kein Gas.”

Moskau gehe davon aus, dass alle Aufgaben der “speziellen Militäroperation”, wie Russland die Invasion in die Ukraine nennt, erfüllt werden. Doch wie auch immer diese Aktion ausgehe, werde dies kein Grund für den Einsatz nuklearer Waffen sein, sagte Peskow. Er bekräftigte, dass Russland sein Atomwaffenarsenal nur bei einer “Bedrohung der Existenz Russlands” einsetzen werde. Die staatliche Existenz Russlands und die Ereignisse in der Ukraine hätten “nichts miteinander zu tun”.

Die Sorge im Westen über mögliche Atomwaffenpläne Moskaus war gestiegen, als Präsident Wladimir Putin zum Auftakt des Angriffskrieges in der Ukraine eine erhöhte Alarmbereitschaft der russischen Nuklearstreitkräfte anordnete.

Auch warnte Putin, dass Länder, die sich in den Konflikt zwischen Russland und der Ukraine einmischten, mit Konsequenzen rechnen müssten, “wie sie sie noch nie erlebt haben”. Peskow sagte nun dazu: “Ich denke, dass jeder versteht, was er damit meinte.” Auf die direkte Nachfrage des PBS-Journalisten, ob damit ein Atomwaffen-Einsatz gemeint gewesen sei, sagte der Kremlsprecher: “Nein, ich denke nicht.”

Nach der von der EU weitgehend abgelehnten Bezahlung von Gaslieferungen in Rubel kündigte Peskow mögliche neue Schritte an. Moskau wolle die Antwort der EU abwarten und dann die nächsten Schritte festlegen. “Wir beabsichtigen aber auf keinen Fall, uns als Wohltäter zu zeigen und Westeuropa kostenloses Gas zu liefern”, betonte Peskow nach Angaben der Staatsagentur Tass in dem PBS-Interview.

Der Vertraute des russischen Präsidenten warf dem Westen vor, einen totalen Wirtschaftskrieg gegen Russland entfesselt zu haben. “Leider sind diese Umstände höchst unfreundlich”, sagte Peskow zu den Sanktionen. Damit sei man im Bereich eines “totalen Kriegs” angekommen. “Und wir in Russland empfinden diesen Krieg so, dass die westeuropäischen Länder, die USA, Kanada und Australien einen tatsächlichen Krieg im Handel, in der Wirtschaft führen, sie beschlagnahmen unser Eigentum, unser Bargeld und blockieren unsere Finanzen”, klagte Peskow. “Und wir müssen uns jetzt an die neue Realität anpassen.”

Putin hatte in der Vorwoche angeordnet, dass Erdgas an “unfreundliche” Staaten wie Deutschland nur noch gegen Zahlung in Rubel zu liefern sei. Dies wurde bereits von einigen Staats- und Regierungschefs mit dem Hinweis auf Vertragsbruch zurückgewiesen.

Von: APA/dpa/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

24 Kommentare auf "Peskow: Keine Pläne für Atomwaffen-Einsatz im Ukraine-Krieg"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 25 Tage

…wenn dem bei jeder Lüge die Nase wachsen würde wie bei Pinocchio, könnte er die Zimmertür nimmer sekber aufmachen…

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 25 Tage

@Doolin Wie sieht eigentlich dein Vorschlag aus, mit wem die Ukraine und der restliche Westen verhandeln soll?
Da kannst du zwar berechtigt Lügner schreien aber gibt es nen Führungswechsel in Russland?

Zum Thema Atomwaffen war die Lage übrigens von vorne herein klar. Auser du glaubst immer noch an einen Atompilz in mitten Südtirols.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 24 Tage

Doolin was ist daran nicht glaubhaft?Wenn die Existenz Russlands bedroht ist werden Atomwaffen eingesetzt.Ist deutlich genug .Hätte nie geglaubt dass der Westen es so weit kommen lässt.Aber intwischen…..

Faktenchecker
1 Monat 23 Tage

NATO schreibt man in Großbuchstaben.

https://de.wikipedia.org/wiki/NATO

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 25 Tage

Da die Nato besonnen reagiert hat und weiterhin nur vor hat ihr Territorium zu verteidigen war die Angst um den Einsatz von Atomwaffen ohnehin nicht berechtigt.
Reine Panikmache die bei Einigen in der Bevölkerung des Westens auch funktioniert hat und Putin in die Hände spielt.

Faktenchecker
1 Monat 24 Tage

“Reine Panikmache die bei Einigen in der Bevölkerung des Westens auch funktioniert hat und Putin in die Hände spielt.”

Wie denn?

Faktenchecker
1 Monat 24 Tage
Hustinettenbaer [Kinig] Hustinettenbaer Kinig 2 h 46 Min Lügner. Dein “Führer” kündigte an: “Jetzt ein paar wichtige, sehr wichtige Worte für diejenigen, bei denen die Versuchung aufkommen könnte, sich von der Seite in das Geschehen einzumischen. Wer auch immer versucht, uns zu behindern, geschweige denn eine Bedrohung für unser Land und unser Volk zu schaffen, muss wissen, dass die Antwort Russlands sofort erfolgen und zu Konsequenzen führen wird, die Sie in Ihrer Geschichte noch nie erlebt haben. Wir sind auf jede Entwicklung der Ereignisse vorbereitet. Alle notwendigen Entscheidungen wurden in dieser Hinsicht getroffen. Ich hoffe, dass ich gehört werde.” Krieg… Weiterlesen »
N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 24 Tage

@Faktenchecker Tja, dann hast du Putins Aussage und Drohung nicht kapiert. Für jemanden wie duch, ein Armutszeugnis!

Faktenchecker
1 Monat 24 Tage

duch?

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 24 Tage

@Faktenchecker Erkennst du an was die Nato macht?

Faktenchecker
1 Monat 24 Tage

Ein Armutszeugnis nicht auf das Thema einzugehen.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 24 Tage

@Faktenchecker Auserdem, man beantwortet Fragen nicht mit Gegenfragen. Wo ist denn deine Antwort? Du willst von mir Eine aber ich hab eine gestellt. Also..?

Faktenchecker
1 Monat 24 Tage

Alles schön der Reihe nach. Hier ist keine AFD Veranstaltung.

“Reine Panikmache die bei Einigen in der Bevölkerung des Westens auch funktioniert hat und Putin in die Hände spielt.”

Wie denn?

Faktenchecker
1 Monat 24 Tage

@N. G. “Du” ist eine Anrede!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 23 Tage

@Faktenchecker Und? Drohung?

Hustinettenbaer
1 Monat 25 Tage
Lügner. Dein “Führer” kündigte an: “Jetzt ein paar wichtige, sehr wichtige Worte für diejenigen, bei denen die Versuchung aufkommen könnte, sich von der Seite in das Geschehen einzumischen. Wer auch immer versucht, uns zu behindern, geschweige denn eine Bedrohung für unser Land und unser Volk zu schaffen, muss wissen, dass die Antwort Russlands sofort erfolgen und zu Konsequenzen führen wird, die Sie in Ihrer Geschichte noch nie erlebt haben. Wir sind auf jede Entwicklung der Ereignisse vorbereitet. Alle notwendigen Entscheidungen wurden in dieser Hinsicht getroffen. Ich hoffe, dass ich gehört werde.” Krieg in der Ukraine: Die Rede von Wladimir Putin… Weiterlesen »
N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 25 Tage

@Hustinettenbaer Wäre ich Kriegs Herr, besonders wenn ich etwas vor habe das gesetzeswiedrig ist, würde ich genau das Selbe tun. Man droht mit dem was man hat und am meisten Angst verbreitet. Es zu verwenden, steht auf nem ganz anderen Blatt Papier.
Das ist eigentlich der Mechanismus des kalten Krieges vergangener Zeiten und da haben beide Seiten damit gedroht.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 24 Tage

@N. G. exakt.

Hustinettenbaer
1 Monat 24 Tage

Jetzt wird´s aber kompliziert. Der Westen ist mitschuldig, weil wir Putins Drohungen nicht Ernst nahmen. Jetzt nehmen wir sie Ernst, und er blufft nur ? O.k., die Zockerruhe möcht ich auch haben.
Aber wenn er nicht blufft ?
Wir spielen hier nicht 17+4.

logo
logo
Tratscher
1 Monat 25 Tage

…wer bitte, glaubt denn den Russen noch was ?

ibens
ibens
Grünschnabel
1 Monat 25 Tage

So gesehen müssten sich Putin & Friends selbst mit nuklearen Hilfsmitteln in die Luft jagen. Denn niemand schadet Russland so stark und bedroht zumindest die wirtschaftliche Existenz dieses Landes so stark wie der Despot und seine Helfershelfer.

hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
1 Monat 24 Tage

Keine Pläne für…..sagte Putin auch über angebliche Pläne zum Einmarsch in die Ukraine-und ist trotzdem einmarschiert….

sepp2
sepp2
Superredner
1 Monat 24 Tage

Russland hatte auch dementiert jemals in die Ukraine einzumarschieren. 🤥

sophie
sophie
Kinig
1 Monat 24 Tage

Lügen verbreiten on Putin, Lavrov und Peskov…..
Wer hat denn bis heute Russland bedroht????
So ne doofe Ausrede….

wpDiscuz