"Faires Tarifsystem auf dem Korridor München-Verona"

Platter und Kompatscher drängen in Rom für Tarifpolitik zur Förderung des Bahnverkehrs

Mittwoch, 24. Mai 2017 | 19:25 Uhr

Der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) hat bei einem Treffen mit dem italienischen Infrastrukturminister Graziano Delrio am Mittwoch für eine einschneidende Tarifpolitik plädiert, dank der der Warenverkehr verstärkt von der Straße auf Schiene verlagert werden könne. “Noch nie war der Lkw-Warenverkehr so stark wie jetzt”, kommentierte Platter in Rom.

“Wir brauchen ein faires Tarifsystem, damit es keine Vorteil beim Straßentransport gegenüber der Schiene kommt. Daher soll auf dem Korridor München Verona ein Tarifsystem entwickelt werden, damit Güter bestmöglichst von Straße auf Schiene verlagert werden können. Ich habe dafür die Zustimmung des italienischen Verkehrsministers wahrgenommen”, berichtete Platter im Gespräch mit Journalisten in Rom.

Auch der Südtiroler Landeshauptmann Arno Kompatscher, der mit Platter am Treffen mit Delrio in Rom teilnahm, meinte, dass tarifpolitische Maßnahmen gesetzt werden müssten, damit der Bahntransport konkurrenzfähiger werde. Italien habe in dieser Hinsicht bereits wichtige Schritte unternommen. So sei auch eine Stärkung des intermodalen Verkehrs, sowie der Infrastrukturen in Häfen geplant. “Die Verlagerung von Lkw auf Schiene ist ein absolut geteiltes Ziel, das wir so schnell wie möglich erreichen wollen”, so Kompatscher.

Verkehrsminister Delrio hob die Fortschritte beim Bau des Brennerbasistunnels hervor. Der längste Tunnel Europas sei ein “großes Projekt europäischer Relevanz”, dessen Bau nach Plan 2025 vollendet werden solle. “Die Arbeiten schreiten gut voran”, versicherte der Minister.

Laut Platter sei Italien ein starker und zuverlässiger Partner was den Brennerbasistunnel entspreche. Dieses Infrastrukturprojekt sei nicht für den Waren- sondern auch für den Personenverkehr wichtig. “Dank des Tunnels wird die Strecke zwischen Innsbruck und Bozen in 45 Minuten befahrbar sein. Das wird eine gewaltige Errungenschaft sein”, so Platter.

Von: apa

Bezirk: Bozen