Morawiecki mit Nehammer

Polen: Entscheidung über Kampfflugzeuge liegt in NATO-Hand

Mittwoch, 09. März 2022 | 22:51 Uhr

Die Entscheidung über die Lieferung von Kampfflugzeugen an die Ukraine liegt in der Hand der NATO. Das sagte der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki am Mittwoch nach einem Treffen mit Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) in Wien. “Wir liefern nur Defensivwaffen”, betonte Polens Regierungschef. Aus den USA kam eine Absage. Eine Übergabe der Kampfjets an die Ukraine könnte von Russland als Eskalation wahrgenommen werden und hätte ein zu “hohes Risiko”, hieß es.

“Wir unterstützen derzeit nicht den Transfer zusätzlicher Kampfflugzeuge an die ukrainische Luftwaffe und haben deswegen auch nicht den Wunsch, sie in unserer Obhut zu sehen”, sagte der Sprecher des US-Verteidigungsministeriums, John Kirby. “Die Geheimdienste sind zu dem Schluss gekommen, dass der Transfer von MiG-29 an die Ukraine als eskalierend missverstanden werden und zu einer bedeutenden russischen Reaktion führen könnte, die die Aussichten einer militärischen Eskalation mit der NATO erhöhen könnte.”

Das polnische Außenministerium hatte am Dienstag erklärt, es könne Kampfflugzeuge des Typs MiG-29 “kostenlos und unverzüglich” zum US-Stützpunkt Ramstein in Deutschland bringen. Der Vorstoß legte nahe, dass die USA die sowjetischen Kampfjets anschließend an die Ukraine liefern könnten, deren Piloten an diesem Typ geschult sind. US-Außenminister Antony Blinken sagte am Mittwochin Washington: “Uns ist schlicht nicht klar, ob es eine stichhaltige Begründung für die vorgeschlagene Vorgehensweise gibt.” Die Entscheidung über eine Weitergabe militärischer Ausrüstung an die Ukraine müsse jede Regierung für sich alleine treffen.

Auch der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) ist gegen eine Lieferung der Kampfflugzeug an die von Ukraine. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem kanadischen Premierminister Justin Trudeau verwies er am Mittwoch in Berlin auf Finanzhilfen, humanitäre Unterstützung und die Lieferung einzelner Waffensysteme. “Und ansonsten ist es aber so, dass wir sehr genau überlegen müssen, was wir konkret tun. Und dazu gehören ganz sicherlich keine Kampfflugzeuge”, sagte Scholz.

Trudeau warnte vor einer Eskalation. Sein Land werde weiter Ausrüstungsgegenstände und Waffen schicken. “Wir müssen Seite an Seite mit unseren Partnern vorgehen und müssen aufpassen, dass wir nicht zur Eskalation beitragen”, sagte er. “Wir wollen den Konflikt deeskalieren und beenden.” Ziel sei es auch, die Ukraine auf alle erdenkliche Weise zu unterstützen.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat unterdessen die westlichen Staaten erneut zur Lieferungen von Kampfflugzeugen des Typs MiG-29 aufgerufen. “Treffen Sie so schnell wie möglich eine Entscheidung, schicken Sie uns Flugzeuge!” sagte Selenskyj in einem am Mittwoch auf seinem Telegram-Kanal veröffentlichten Video. Ein entsprechender Vorschlag der polnischen Regierung müsse “sofort bearbeitet” werden. Zugleich forderte er nachdrücklich eine Flugverbotszone über seinem Land.

Selenskyj zeigte sich gleichzeitig skeptisch, dass sein Land tatsächlich polnische Kampfjets vom Typ MiG-29 erhält. “Wir sind Polen dankbar für die Alternative – für die Bereitschaft, der Ukraine Kampfflugzeuge zu übergeben. Das Problem besteht nur in der Logistik”, sagte das Staatsoberhaupt. Das sei von der Sache her ein technisches Problem. “Das muss gelöst werden! Unverzüglich.”

Sollte die internationale Gemeinschaft die Flugverbotszone nicht einrichten, werde sie für eine “humanitäre Katastrophe” verantwortlich sein, sagte Selenskyj in seiner täglichen Videoansprache. “Russland setzt Raketen, Flugzeuge und Hubschrauber gegen uns ein, gegen Zivilisten, gegen unsere Städte, gegen unsere Infrastruktur. Es ist die humanitäre Pflicht der Welt, darauf zu reagieren.” Das Bedrohungsniveau in der Ukraine liege auf einem Maximum. Die Ukrainer hätten in den vergangenen zwei Wochen aber gezeigt, dass sie niemals aufgeben würden.

Die Debatte um die Lieferung von MiG-29-Kampfjets an die Ukraine entbehrt nach Ansicht des Militärexperten Franz-Stefan Gady “jeder militärischen Logik”. Die Lieferung an die Ukraine sei “irrsinnig schwierig” und es sei auch “extrem gefährlich”, auf eine direkte Konfrontation mit Russland zu gehen, so der Experte vom Londoner Internationalen Institut für Strategische Studien (IISS) am Mittwoch im Ö1-Morgenjournal. Wichtiger wären für die ukrainischen Streitkräfte Luftabwehrsysteme. Die Flugzeuge hätten “geringen militärischen Wert”, so Gady weiter. Die MiG-Kampfjets seien für den Luftkampf geeignet. Aber die letzten zwölf Tagen hätten gezeigt: “Hier finden nicht die großen Luftkämpfe statt”.

Russlands Präsident Wladimir Putin hatte eindringlich vor einer Einmischung anderer Staaten in der Ukraine gewarnt. Selenskyj hatte bei einem Telefonat mit US-Senatoren am Samstag nach amerikanischen Angaben eine “verzweifelte Bitte” um Flugzeuge vorgetragen. Wie der Mehrheitsführer der Demokraten in der Kongresskammer, Chuck Schumer, in Washington erklärte, wolle Selenskyj von osteuropäischen Ländern Maschinen russischer Bauart. “Diese Flugzeuge werden sehr dringend benötigt.” Er werde alles tun, um deren Verlegung zu erleichtern, erklärte Schumer.

Von: APA/dpa/Reuters/AFP

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Offline1
Offline1
Kinig
2 Monate 18 Tage

Wie kommt die polnische Regierung dazu, mit dieser “Schnapsidee” Deutschland und die NATO aktiv in diesen Krieg hineinzuziehen ? Sind die noch bei Trost ? Wenn sie unbedingt Krieg “mitspielen” wollen, sollen sie das gefälligst von ihrem Territorium aus machen. Aber VORHER ihrer “Ernährerin” EU und ihrem “Beschützer” NATO den Rücken kehren.

pfaelzerwald
2 Monate 18 Tage

@Offline1
Diesem Kommentar muss ich zustimmen!

Dagobert
Dagobert
Kinig
2 Monate 18 Tage

Offline
Hobm die Poln no a olte Rechnung offn mit Russlond, odr wieso steigern sich de so inni?

Offline1
Offline1
Kinig
2 Monate 18 Tage

@Dagobert…weiß ich nicht. Glaube eher, dass sie Deutschland, der EU und der NATO ein faules 🥚ins “Nest” legen wollten.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
2 Monate 17 Tage

Offline 1@

Bzgl. 🥚 aber sowas von!

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 18 Tage

In Polen sind seit langem keine kompetenten Pokitiker am Werk und mit dieser Entscheidung beweisen sie das definitiv! Erst mit denn Jets provozieren und dann vin der Nato schützen lassen. Die würde ich raus werfen und aus der EU gehöhren die schon lange!

Faktenchecker
2 Monate 18 Tage

Offi das wäre nicht gut!

Offline1
Offline1
Kinig
2 Monate 18 Tage

@Faktenchecker..hast Du noch nicht ausgeschlafen ?

Faktenchecker
2 Monate 18 Tage

Günter entspann Dich.

Gustl64
Gustl64
Superredner
2 Monate 18 Tage

So wird Europa nach und nach in den Krieg hineinschlittern. Das wäre eine Katastrophe.

Offline1
Offline1
Kinig
2 Monate 18 Tage

@Gustl64.. mach Dir keine Sorgen. Europa und das normale polnische Volk ist etwas Anderes als die polnische Regierung !! Die gilt in der europäischen Staatengemeinschaft seit ehedem als Sonderling, die nur kassieren will. Dass das polnische Volk mehrheitlich sehr herzlich und weltoffen ist, sieht man an der überwältigenden Hilfsbereitschaft für die Kriegsflüchtlinge….

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
2 Monate 17 Tage

Genau das möchte ja der ukrainische Präsident Selenskyj!
Er will Europa mit in den Krieg ziehen, ohne Rücksicht auf Verluste, das hat Selenskyj sehr gut von den Amerikanern angeschaut.
Nur sich die Hände nicht schmutzig machen.

pfaelzerwald
2 Monate 18 Tage

Wenn die alten Dinger von Polen nach Ramstein (Nähe Pfälzerwald!) fliegen sollen, stürzen die doch unterwegs schon ab. Spätestens aber beim “Rückflug” in die Ukraine. Dort kommen die also nie an.

Offline1
Offline1
Kinig
2 Monate 18 Tage

@pfarlzerwald….bist Du noch d.R. oder doch a.D. ? Nicht dass Du noch mit dem Seesack “einrücken” und bei den Wartungsarbeiten helfen musst😉…

pfaelzerwald
2 Monate 18 Tage

@offline1
Schon lange a.D.

Offline1
Offline1
Kinig
2 Monate 18 Tage

@pfaelzerwald…na dann👍und bleib gesund und optimistisch

pfaelzerwald
2 Monate 17 Tage

@offline1
Tank YouTube.

pfaelzerwald
2 Monate 17 Tage

@offline1
Natürlich ohne tube.

pfaelzerwald
2 Monate 18 Tage

Das war von den Polen “schlau” ausgedacht. Ein eventuelles Problem mit Russland  hätten dann die USA und Deutschland.

Karl
Karl
Universalgelehrter
2 Monate 18 Tage

Daher hat Deutschland auch als Abschreckung gegen Putins Bluthunde den Ukreinern ein gebrauchtes Lazarettzelt und 5000 Helme geschickt. Sorry habe die verschimmelten Panzerraketen aus DDR Beständen vergessen. Wenn ich mir die Diskussionen des Westens so anschaue denke ich Putin wird sich für einen Einmarsch in die ehemaligen Satelitenstaaten der Sowietunion entscheiden obwohl er das vorher eigentlich gar nicht vor hatte.

Hustinettenbaer
2 Monate 18 Tage

Ja, pfaelzerwald. Das polnische Danaer-Geschenk würde eine “intensive” Diskussion (eher gewaltsame Auseinandersetzungen) in D um Ramstein auslösen. Und dann WK 3.
Danke, polnische Regierung. Vergelt´s Gott.

Hustinettenbaer
2 Monate 18 Tage

@Karl
“Als Ramms [General a.D. des Heeres der Bundeswehr und ehemaliger Oberbefehlshaber Nato Allied Joint Force Command] vor zwanzig Jahren Kommandeur in Lingen war, hätte man der Ukraine ohne Probleme 500 Panzer geben können, sagt er, heute habe Deutschland 260, wirft Lambsdorff ein. Ramms lächelt und nickt nur, als Melnyk sagt, dass die Ukraine in den elf Kriegstagen 280 Panzer vernichtet hätte – mehr als Deutschland überhaupt besitze.
Nun braucht die Ukraine Luftabwehrwaffen, so Ramms. Doch das Problem: Es gibt keine europäische Nation, die diese Waffen auf Vorrat hat.”

https://politik.watson.de/unterhaltung/tv/535066159-gast-bei-anne-will-warnt-putin-kann-nur-eskalieren

sultanine
sultanine
Grünschnabel
2 Monate 18 Tage

@Karl
Im Moment braucht er schon fast 14 Tage bis Kiew.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
2 Monate 17 Tage

Pfälzerwald @

Also ist die Regierung doch nicht so dumm wie jene von Deutschland.

Offline1
Offline1
Kinig
2 Monate 18 Tage

Es handelt sich nicht um “Polens Kampfjet Entscheidung🙈”, sondern bestenfalls um einen (stockdoofen) Vorschlag !!! Seit wann entscheidet Polen, wo es außerhalb😡 !!! seines Territoriums seinen alten Mig-Schrott “parken” kann ??

Dagobert
Dagobert
Kinig
2 Monate 18 Tage

Offline
Jednfolls a bärigr Kampfjet! Schaut guet aus! 👍

Offline1
Offline1
Kinig
2 Monate 18 Tage

@Dagobert…Bären halten sich mehrheitlich am Boden auf😉….

Karl
Karl
Universalgelehrter
2 Monate 18 Tage

Die Nato macht sich nur mehr lächerlich. Putin bringt Söldner aus Syrien, Tschetschenien, Weißrussland usw. und die größte Militärorganisation der Welt hat Angst in einem souveränen Staat wie es die Ukreine ist auf deren Hilferuf hin vor einfallenden Räuberhorden zu schützen, die am Ende dieses dreckigen Krieges der nie erklärt wurde an der Ostgrenze des Natobündnisses mit seinen Panzern und Raketen stehen wird.

Offline1
Offline1
Kinig
2 Monate 18 Tage

@Katl.. melde Dich doch freiwillig. Ich habe keinen Bock auf Krieg.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
2 Monate 17 Tage

Offline1@ Karl@

Offline, dem stimme ich dir zu!
Habe auch kein Bock auf Krieg.
Es können ja die Amerikaner Bofentruppen senden wenn sie das tun möchten, das werden sie sehr wahrscheinlich nicht zum werfen.

tester
tester
Grünschnabel
2 Monate 17 Tage

€Karl,
die NATO ist ein Verteidigungspakt! Kann und darf also gar nicht in einen Krieg ziehen, wenn nicht ein NATO-Mitgliedsland angefriffen wird.

Londesungstellter
Londesungstellter
Grünschnabel
2 Monate 18 Tage

I tat amol den Selenski ausn Verkehr ziachn, der hetzt olle lei au…keart net zu der EU also Tschüss….mir zohln iatz drau weil ers mitn Russ net dergschofft…

Sigo
Grünschnabel
2 Monate 18 Tage

In seiner Situation würde auch ich auf Hilfe hoffen. Rußland will ihn ausschalten und sein Volk unfrei machen.
Dass die NATO nicht alle Wünsche Selenskyjs erfüllt, ist richtig. Eine Ausdehnung des Krieges wäre eine noch größere Katastrophe.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
2 Monate 17 Tage

Londesungsellter@

Das wäre derzeit die beste Lösung.
Putin weiß genau wo er jederzeit ist.
Wenn Selenskyj nicht mehr hilfreich in den Verhandlungen ist, wird Putin genauso handeln wie die Amerikaner es immer machen, Putin würde dann Selenskyj durch einen Scharfschützen liquidieren lassen, und gut ist. Nach alten amerkanischen Vorbild!

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 17 Tage

Der dümmste Kommentar seit Wochen! Der Ukrainische Präsident tut was er kann. Stellt natürlich Forderungrn die nicht erfüllbar sind aber das muss und soll er! Für sein Volk!

Paschtasciutta
Paschtasciutta
Grünschnabel
2 Monate 18 Tage

Er isch besorgt um sein Lond, obo hot koana Probleme domit ondre Länder ano mit ini zi reißn..ok..👍

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
2 Monate 17 Tage

Paschta….@

Schon vergessen wo das Selenskyj gelernt hat und vom wem?
Ist Übersee ein Begriff? 🤣😅😉

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
2 Monate 18 Tage

De solln des lossn mit de fliager schunsch spualt der kronke durch

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 18 Tage

Die Nato wird im Gegensatz zu Polen das Richtige tun! Gehts noch!?
Was dachte sich Pen bei dem Blödsinn!

Runningman
Runningman
Grünschnabel
2 Monate 17 Tage

Seko..fescht liefern und benzin ins feuer giessen bravo

wpDiscuz